tom's networking guide
 
Anzeige
DECT Butler 6040 von Topcom mit Klappgehäuse und innovativem Design >
< Wayfinder Cities: Alle Stadtpläne im Handy
30.11.05 20:41 Alter: 15 Jahre
Kategorie: Homenetworking, Digital Lifestyle, Top-News
Von: Arno Kral

Normierung für On-Demand-Business mit Intel-Viiv

Die Intel-Viiv-Technologie für „On-Demand“-Unterhaltung soll zuhause die Verwaltung und Wiedergabe von Filmen, Fernsehen, Musik, Spielen und Fotos über das Internet vereinfachen


Intel Viiv-Logo

Intel Viiv-Logo

Feldkirchen / Santa Clara – Die Intel Corporation bietet ein breites On-Demand-Unterhaltungsangebot als Bestandteil der schon bald verfügbaren Intel-Viiv-Technologie-PC-Plattform an. Die ausgesuchten digitalen Inhalte werden über das Internet bereitgestellt und derzeit auf Kompatibilität mit den künftig auf der Intel-Viiv-Technologie -basierenden PCs getestet. Familien können künftig digitale Inhalte wie Bilder, Filme, Videos und Fernsehen sowie Online-Dienste auf unterschiedliche Weise gemeinsam nutzen und verwalten: beginnend beim Abspielen von Fernsehprogrammen auf einer großen Leinwand im Wohnzimmer bis hin zur Darstellung unterwegs auf dem Notebook oder Handheld. In diesem Zusammenhang gab Intel heute zudem bekannt, dass das Unternehmen mit einer Vielzahl von Firmen weltweit aus den Bereichen Film, Musik, Fernsehen, Spiele und Bildbearbeitung zusammenarbeitet und aktuell bereits mehr als 40 Anbieter an entsprechenden Diensten und Softwareanwendungen arbeiten.

Die Intel-Viiv-Technologie wird voraussichtlich im ersten Quartal 2006 verfügbar. Sie wurde von Beginn an dafür entwickelt, den Genuss digitaler Unterhaltung zuhause zu steigern und Inhalte leichter verwaltbar zu machen. Im Laufe des Jahres 2006 wird die Anzahl der erfolgreich getesteten Anbieter von Inhalten und Anwendungen kontinuierlich ansteigen. Kompatible und zertifizierte Unterhaltungsgeräte sowie Netzwerkprodukte werden dann auch Geräte wie mobile Mediaplayer, digitale Medienadapter, digitale Fernseher, DVD Player und Router umfassen.

„Der spontane Zugriff, die globale Reichweite und die sofortige Verfügbarkeit des Internet sowie bereits heute weltweit Millionen verfügbarer breitbandfähiger PCs rufen geradezu danach, Unterhaltung auf eine ganz neue Art und Weise bereitzustellen“, so Kevin Corbett, Vice President und General Manager, Content Services Group der Intel Digital Home Group. „Ziel der engen Zusammenarbeit von Intel mit führenden Anbietern im Bereich digitaler Unterhaltung ist es, diesen Trend entscheidend zu beschleunigen. Deswegen lassen sich Intel Viiv Technologie-basierte PCs nicht nur an den Fernseher anschließen, sondern stellen zudem noch die neuesten Filme, Musiktitel oder Spiele bereit, zeigen Fotos und spielen eigene Videos ab. Somit bieten die Intel Viiv Technologie-basierten PCs die Bandbreite der Unterhaltung komplett aus einer Hand.“

Umfassende Unterstützung für Anbieter und Entwickler

Internetbasierte Dienste und Software-Anwendungen für auf der Intel-Viiv-Technologie basierte PCs müssen im Vorfeld getestet und verifiziert werden. Hierfür stellt Intel entsprechende technische Unterstützung bereit ebenso wie hilfreiche Spezifikationen und Prüfungswerkzeuge. Diese stehen Inhalteanbietern, Portalen, Softwareentwicklern und Geräteherstellern zur Verfügung. Die zertifizierten Content Services und Applikationen lassen sich anschließend bequem via Fernbedienung im Full Screen Format darstellen. Intel arbeitet darüber hinaus mit den Diensteanbietern daran, ihren Content auf tragbaren Mediaplayer, wie zum Beispiel von Dell und Creative, abrufbar zu machen.

Um es den Anwendern zu erleichtern Viiv-Technologie-kompatible Geräte und Dienste ausfindig zu machen, wird jeder Service, jede Applikation und jedes Gerät mit der Aufschrift „Enjoy with Intel Viiv technology“ kenntlich gemacht. In der zweiten Hälfte 2006 werden Premiumdienste-Applikationen und Geräte mit Software von Intel verfügbar sein, die es ermöglicht, Inhalte innerhalb eines Heimnetzwerks auf Intel Viiv Technologie zertifizierte Geräte zu übertragen.

Weltweite On-Demand Unterhaltung auf Intel Viiv Technologie-basierten PCs

Die heute angekündigten Dienste und Applikationen werden an vielen Orten auf der ganzen Welt verfügbar sein. Dazu zählen Dienste, die Inhalte direkt an Endverbraucher liefern sowie Lösungen, mit deren Hilfe Softwareanbieter Intel-Viiv Technologie-zertifizierte Inhalte schneller auf dem Markt anbieten können. Intel unterstützt einige dieser Unternehmen, damit die Besitzer von Intel Viiv Technologie-basierten PCs nächstes Jahr bereits auf Inhalte zugreifen können. Intel fördert Inhalte für die Intel-Viiv-Technologie in folgenden Kategorien:

Filme, Video, Fernsehen

Hunderte der wichtigsten Filme können per Abonnement über Pay-per-View oder als kostenlose Video-on-Demand Dienste heruntergeladen oder ausgeliehen werden. So kann aus zahlreichen Fernsehserien, Spielfilmen oder neuesten Sportnachrichten ausgewählt werden, die sich auf einem Intel Viiv Technologie-basierten PC ansehen lassen. Intel arbeitet hier zusammen mit Unternehmen wie Afendis AG, arvato mobile, Bellrock Media Japan Inc., British Sky Broadcasting, Broadband Tower, Inc., Canal + Group, Glowria, Gretech Corp., LoveFilm.com, MEDION AG, Movielink, NEC, Sohu.com, Telecom Italia, Tiantian Online Inc., TiscaliS.p.A., Tivo, T-Online International, Usen Corp., webs-tv Digital International Co.

Musik

Hier können Musikfans die neuesten Hits erwerben oder einen Dienst abonnieren, über den sich per Download tausende Musikstücke zuhause oder unterwegs über einen mobilen Mediaplayer abspielen lassen. Per Streaming kann zudem auf Musikvideos zugegriffen werden oder man sieht sich Live-Konzerte an, die irgendwo auf der Welt stattfinden. In diesem Bereich kooperiert Intel weltweit mit Unternehmen wie Afendis AG, arvato mobile, Avex Network Inc., Gretech Corp., Loudeye, MEDION AG, Napster, Oricon Inc., SK Telecom, Skysoft Co. Ltd., Telecom Italia, Tiantian Online Inc. sowie VirginMega.

Spiele

Zusammen mit anderen Spielern können hier online die aktuellsten Spiele ausgetragen werden, darunter mehrere Nummer-Eins-Titel unterschiedlicher Länder, oder aber man entscheidet sich allein für ein webbasiertes Spiel. Es können kostenlose oder über Abonnements erworbene Spiele ausprobiert werden, von denen man zudem Kopien für Freunde oder die Familie herunterladen darf. Wohnzimmer lassen sich so in eine Spielhalle mit hunderten von online verfügbaren On-Demand Spielen verwandeln. Diese Spiele werden auf Intel Viiv Technologie-basierten PCs durch Unternehmen wie arvato mobile, CAPCOM, CCR Inc., DISCover’s My Games, Exent Technologies, Metaboli, NHN, Ourgame, Square Enix Co., Telecom Italia, The 9 Limited, TWP Corp. und Ubisoft verfügbar sein.

Fotos

Bildbearbeitungsprogramme lassen sich zur Organisation, Bearbeitung oder Weitergabe von Fotos in Form einer Diashow für den Fernseher anwenden. Dies lässt sich mit Musik untermalen und so in einen kleinen Film verwandeln. Dieser kann auf einen mobilen Mediaplayer übertragen oder auf CD gebrannt werden. Fotos lassen sich über Online-Fotodienste speichern, betrachten, gemeinsam anschauen oder ausdrucken. Persönliche Videos, die im Homeoffice auf dem Desktop PC geschnitten wurden, lassen sich künftig auch im Wohnzimmer von der Couch aus betrachten. Intel arbeitet mit Unternehmen wie Adobe, arvato mobile, CyberLink Corp., muvee Technologies, Pinnacle, Ulead Systems sowie Sonic Solutions zusammen, damit diese Applikationen und Dienste auf Intel Viiv Technologie-basierten PCs ermöglicht werden.

Dank Untersuchungen darüber, wie sich technologische Neuerungen auf das Leben der Menschen zuhause auswirken, kann Intel sehr genau auf die individuellen Bedürfnisse der Anwender bezüglich ihres Entertainment Verhaltens eingehen. In Kombination mit der Zusammenarbeit mit oben genannten Firmen bietet Intel ein umfassendes Portfolio an Internet-basierten Services und Anwendungen für Intel-Viiv-Technologie-basierte PCs an.

Intel ist der größte Halbleiterhersteller der Welt und zählt zu den international führenden Unternehmen mit Produkten für Informationstechnologie, Netzwerke und Kommunikation.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige