tom's networking guide
 
Anzeige
Immer mehr freie WLAN-HotSpots in Europa >
< IEEE802.11n - alea jacta est pro MIMO
20.01.06 19:40 Alter: 15 Jahre
Von: Arno Kral

Neue Linksys-Access-Points mit PoE

Linksys stellt neue WLAN-G-Access-Points für den Innen- und Außeneinsatz vor. Sie werden direkt aus dem aus dem Ethernet mit Strom versorgt und ermöglichen flexibel konfigurierbare WLAN-Netzwerke für Kleinunternehmen


Linksys WAP54GP

Linksys WAP54GP

Linksys WAP54GPE

Linksys WAP54GPE

Hallbergmoos - Linksys, die Consumer-Tochter von Cisco Systems, Hersteller von Voice-, Wireless- und Ethernet-Netzwerkprodukten für den Consumer- und SOHO-Bereich, stellt zwei neue WLAN-G-Basisstationen für kleinere Unternehmensumgebungen vor, die mit Power over Ethernet (PoE) ausgestattet sind. Sowohl die neue Wireless-G-Basisstation mit PoE (WAP54GP) als auch die neue Wireless-G-Exterior-Basisstation mit PoE (WAP54GPE) ermöglichen einen sicheren Hochgeschwindigkeitszugang sowohl im Innen- wie im Außenbereich.

WLAN-Accesspoints für schwer zugängliche Stellen

Wenn Basisstationen an schwer erreichbaren Standorten installiert werden müssen, kann das oftmals eine zeit- und kostenaufwendige Verlegung einer elektrischen Leitung erfordern. Die „Power-over-Ethernet“-Funktionalität gemäß dem Branchenstandard 802.3af Power over Ethernet (PoE) hingegen ermöglicht eine einfache und kostengünstige Installation. Dadurch eignet sich diese besonders für solche Standorte, wo Steckdosen nicht ohne weiteres verfügbar sind, etwa an der Decke, im Lagerhaus, an der Wand oder auf der Terrasse. Die Linksys Basisstationen beziehen ihren Strom über das Ethernetkabel, das mit einem Router oder einer Switch verbunden ist, der PoE unterstützt. Mit der neuen  Wireless-G-Basisstation kann ein Laptop oder Desktop-PC mit anderen Wireless-G oder -B-Clients an  kabelgebundene Ethernet-Netzwerke gebunden werden, um gemeinsam Dateien, Ressourcen und Internet-Hochgeschwindigkeitsverbindungen über Breitband zu nutzen.

Die Basisstationen können auch als Bridge (eine Art drahtloses Verlängerungskabel) eingesetzt werden, um weit entfernte Bereiche zu einem Netzwerk mit gemeinsamen Ressourcen zu verschalten. Unternehmen mit vertraulichen und öffentlichen Netzwerken können die Basisstationen mit multiplen SSIDs- und VLAN (Virtual Local Area Network)-Settings versehen, um den Netzwerkverkehr getrennt fließen zu lassen. Diese Basisstationen eignen sich besonders für kleinere Unternehmen die mehrere, über kurze Distanz verteilte Arbeitsbereiche verbinden wollen oder in deren Räumlichkeiten eine Neuverkabelung einen unverhältnismäßigen Aufwand bedeuten würde.

„Viele unserer Wiederverkäufer (VARs) und kleineren Unternehmenskunden haben uns nach einer Drahtloslösung gefragt, die mit PoE-Funktionalität ausgestattet ist, um den drahtlosen Zugang auf zusätzliche Bereiche im Unternehmen ausdehnen zu können“, erläuterte Thomas Retzlaff, Regional Manager Deutschland, Österreich und Schweiz bei Linksys.

Beide Basisstationen unterstützen Wired Equivalent Privacy (WEP) und Wi-Fi Protected Access (WPA). WPA2-Unterstützung wird zum Ende des 1. Quartals 2006 über einen Firmware-Download von der Linksys-Website verfügbar sein. Ein MAC-Adressfilter gibt zusätzliche Sicherheit, da hierdurch ausschließlich MAC-Adressen, die vom Administrator definiert wurden, Zugang zum Drahtlos-Netzwerk erhalten. 

Die WLAN-G-Exterior-Basisstation wurde für Bedingungen im Außenbereich entwickelt, unter denen eine Drahtlosverbindung für Kunden und Mitarbeiter erforderlich ist. Das wetterfeste Gehäuse schützt die Basisstation vor der Witterung und wird mit einem Montagesatz geliefert, der ein einfaches Anbringen etwa an den Außenwänden von Gebäuden ermöglicht.

Preise und Verfügbarkeit

Die Wireless-G-Basisstation mit PoE (WAP54GP) und die Wireless-G-Exterior-Basisstation mit PoE (WAP54GPE) sind ab sofort über Reseller, im Handel, im Direktverkauf und bei Internethändlern erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis liegt für den WAP54GP bei 229 € und für den WAP54GPE bei 449 € (unverbindliche Preisempfehlung inkl. 16 % MwSt.).

 

 

Über Linksys

Gegründet im Jahre 1988, gilt Linksys, eine Division der Cisco Systems, Inc., als weltweit führender Hersteller von Wireless-, Voice und Ethernet-Netzwerkprodukten für den Consumer- und SOHO-Bereich. Linksys fühlt sich verpflichtet, seinen Kunden einfach zu handhabende und erschwingliche Netzwerktechnik sowie innovative, preisgekrönte Produkte anzubieten, die sich nahtlos in eine Vielzahl verschiedener Geräte und Anwendungen integrieren lassen. Linksys-Kunden erhalten kostenlosen Produkt-Support.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige