tom's networking guide
 
Anzeige
Neuer Trend: Geek-Spamming nimmt Computerfreaks ins Visier  >
< Open-E zertifiziert Intel Storage System SSR212CC
02.10.06 15:40 Alter: 15 Jahre
Von: Arno Kral

Hotsplots bietet preiswerte mobile Internet-Zugänge

Die Berliner hotsplots GmbH öffnet mit einem innovativen Abrechnungssystem für drahtlose Internetzugängeden den Markt für preiswerte WLAN-Hotspots für Profis ebenso wie für Schüler, Studenten, Rentner und Arbeitslose.


Hotsplots_Logo

Hotsplots Logo

Hotsplot-Karte

Hotsplot-Karte

Berlin - Mit dem innovativen Abrechnungssystem für drahtlose Internetzugänge der hotsplots GmbH lassen sich private und gewerbliche Internetanschlüsse für andere Nutzer öffnen. Nach dem erfolgreichen Abschluß der Pilotphase will die Berliner hotsplots GmbH nun den Markt für WLAN-Hotspots erobern.

Die sichere Abrechnung und Verwaltung des Zugangs übernimmt dabei hotsplots – interessant unter anderem für Hotels, Campingplätze oder Krankenhäuser, die ihren Gästen oder Patienten ohne großen finanziellen Aufwand einen exklusiven Internetzugang eröffnen wollen. Die Betreiber entscheiden dann selbst, ob sie damit Geld verdienen oder diesen Service als kostenlose Werbemaßnahme anbieten möchten. Auch im privaten Bereich lohnt sich die hotsplots-Idee: Teilen sich beispielsweise Nachbarn einen Zugang, profitiert der Hotspot-Besitzer von festen Gewinnbeteiligungen und die Nutzer von besonders geringen Zugangsgebühren. So bekommen auch Geringverdiener sowie Studenten, Rentner und Hartz-IV-Empfänger einen günstigen Zugang zum Internet.

Viel wurde entwickelt, getestet und optimiert – nun startet hotsplots mit einem erprobten Abrechnungssystem und frischem Erscheinungsbild in den boomenden Hotspotmarkt.

Geschäftsführer Dr. Ulrich Meier sieht Wachstumspotenzial: „Über 100 HOTSPLOTs, wie wir unsere Hotspots nennen, machen bereits Umsatz – unser Ziel für Ende 2007 liegt bei mehr als 7.000 aktiven Zugängen.“ Das wollen die Berliner vor allem mit dem Ausbau des Geschäfts im gewerblichen Sektor erreichen. Jörg Ontrup, Partner und ebenfalls Geschäftsführer, ist sich sicher: „Immer mehr Menschen benötigen mobiles Internet im Hotel oder auch in der Ferienwohnung. Das erkennen auch die Unternehmen – wir von hotsplots bieten dafür die Lösung.“

Mehr Kundenbindung durch drahtloses Internet

Gewerblichen Betreibern bietet hotsplots mehrere Möglichkeiten, Kunden zu binden und Kommunikationskosten zu senken. So lohnt es sich beispielsweise für ein Café, Guthabenkarten für die Internetnutzung gegen Barzahlung zu verkaufen oder als Werbegeschenk kostenlos zu verteilen. Hotels profitieren von der Abrechnung per Registrierung und Onlinebezahlung. Die Gäste können während ihres Aufenthalts durch einfaches Einloggen zum hauseigenen Tarif ins Internet gehen. „Viele Interessenten sind überrascht, wie günstig ein HOTSPLOT ist“, erläutert Ontrup die Vorteile des hotsplots-Modells. „Schon ab 60,– € erhalten unsere Kunden ein ausgereiftes Abrechnungssystem, bei dem sie auch noch mitverdienen können.“

Günstiges Internet ohne eigenen Anschluss

Auch Privatpersonen können ihren Internetanschluss mit hotsplots bequem und sicher für andere Nutzer öffnen, Zugangs- und Abrechungsverwaltung geschehen automatisch. HOTSPLOT-Betreiber senken so ihre Onlinekosten und sind in Sachen Missbrauch ihres Zugangs auf der sicheren Seite. Für die Internetnutzer sind die niedrigen Kosten interessant: „Mit 1,5 Cent pro MByte und maximal 14,95 € pro Monat sind die Preise für private Surfer sehr niedrig“, sagt Dr. Meier und begründet: „Jobanzeigen, Urlaubsreisen, Wohnungsannoncen – all das gibt es immer öfter nur im Internet. hotsplots ist der Schlüssel dafür, dass sich Nachbarschaften und Hausgemeinschaften einen Internetzugang einfach und sicher teilen können. Damit eröffnet sich jetzt auch für Millionen von Geringverdienern ein günstiger und bedarfsgerechter Zugang ins Internet.“

Im Internet findet sich eine interaktive Karte, in der sämtliche Hotsplots (private und kommerzielle) sowie deren Betriebszustand eingezeichnet ist. 

Das Unternehmen

Die hotsplots GmbH ist der Spezialist für die Abrechnung drahtloser Internetzugänge. Das hotsplots-System wird bereits erfolgreich in Hotels, Marinas und Nachbarschaftsnetzen eingesetzt. Mit der innovativen Abrechungslösung will hotsplots zu einer führenden Marke für das Billing mobiler Internetzugänge werden.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige