tom's networking guide
 
Anzeige
Ironport zeigt auf der CeBIT Sicherheitslösungen für den Mittelstand >
< Fish & Richardson verstärkt sein Münchener Büro mit Patentanwalt Luca Sutto
20.02.08 16:15 Alter: 13 Jahre
Kategorie: Digital Lifestyle, Unterhaltungselektronik, Mobile Generation, GPS, Navigation, Office Connectivity, Top-News
Von: Arno Kral

Mit dem ersten modularen Handy der Welt verändert modu die Mobiltelefon-Landschaft

Revolutionäres Konzept schenkt dem Benutzer die Freiheit, ein neues Telefon zu wählen, sooft er mag, und so auf Änderungen in Bedarf, Vorlieben und Stil einzugehen


modu-Logo

Das kleineste Handy der Welt

Das kleineste Handy der Welt

Kfar-Saba, Israel - Am 7. Februar 2008 kündigte die Firma modu einen fundamentalen Wechsel in der Mobilfunk-Handgeräte-Branche an. Auf der 3GSM in Barcelona stellte sie das Konzept eines modulares Mobiltelefon vor, unterstützt durch zahlreiche Ecosystem-Partner. Das Herz des Ecosystems bildet modu, ein kleines, schlankes Mobiltelefon mit vollständigem Funktionsumfang und einfacher Bedienung.

Das modu kann in eine breite Palette von modu jackets - eleganten Telefongehäusen - und modu mates - modu-fähigen elektronischen Geräten - eingesetzt werden. Auf einfache und erschwingliche Weise bietet das modu-Ecosystem grenzenlose Möglichkeiten.
 
Führende Mobilnetzbetreiber mit insgesamt -zig Millionen Teilnehmern sind bereits Verpflichtungen mit modu eingegangen und haben strategische Partnerschaften unterzeichnet, denen zufolge die ersten modu-Produkte im vierten Quartal 2008 lieferbar sein werden. Bei den Betreibern handelt es sich um TIM, die Mobilfunksparte von Telecom Italia, die russische BeeLine (VimpelCom) und Cellcom in Israel.

Zu den modu-Ecosystem-Partnern zählen auch etablierte Hersteller elektronischer Geräte, die zur Entwicklung von modu-Mates bereit sind, z.B. von MP4-Abspielgeräten, Rahmen für Digitalfotos, Kameras und DECT-Telefonen. So wird es möglich, bestmögliche Funktionalität mit der Erfahrung von modu im Bereich privater Kommunikation zu verbinden. Einer der ersten dieser Partner ist Blaupunkt, ein führendes Unternehmen im Bereich Multimedia und Navigation für Automobile.

Marken aus den Bereichen Lifestyle, Unterhaltung und Mode - einschließlich des weltgrößten Musikunternehmens Universal Music Group - sind ebenfalls Teil des modu-Ecosystems und arbeiten beim Entwurf eleganter und maßgeschneiderter modu-Jackets mit modu zusammen.

modu wurde 2007 von dem führenden Technologie-Innovator und Unternehmer Dov Moran gegründet, dem Erfinder des USB-Sticks und anderer bahnbrechender Speicherlösungen für den privaten Bereich, und hat ein Mobiltelefon entwickelt, das die Art und Weise zu verwandeln verspricht, in der private Kommunikation gekauft, genutzt und genossen wird.

modu-CEO und -Gründer Dov Moran sagt dazu: "Die Mobiltelefon-Branche ist zur Umgestaltung bereit. Es gibt auf dem Markt Hunderte von Handgeräte-Modellen. Das Problem für den Verbraucher besteht nur darin, dass er immer nur eines gleichzeitig nutzen kann und er üblicherweise durch einen langen und teuren Vertrag gebunden ist. modu nimmt diese Herausforderung mit einer Lösung an, die Freiheit, grenzenlose Möglichkeiten und die Chance bietet, das Telefon zu wechseln, ohne ein Vermögen dafür auszugeben."
 
Für die Betreiber ergeben sich durch eine Partnerschaft mit modu zahlreiche Vorteile: Aus dem modu-Geschäftsmodell ergibt sich für sie die zusätzliche Gelegenheit, in einen positiven Dialog mit den Teilnehmern einzutreten, indem ihnen die Möglichkeit geboten wird, das Telefon mehrmals pro Jahr zu bezahlbaren Kosten zu wechseln. Auch können die Betreiber innerhalb ihrer Teilnehmerbasis neue Communitys schaffen und aufbauen, die zu gesteigerter Nutzung, zusätzlichen Handgeräten, stärkerer Loyalität und geringerer Kundenabwanderung führen.

Dov Moran fügte hinzu: "modu geht es um das Schaffen von Partnerschaften und Gelegenheiten und das Herstellen neuer Verbindungen: für Verbraucher, für Betreiber, für große Marken, die nach einem sinnvollen Profil im Mobilfunkmarkt suchen, und für etablierte Elektronik-Unternehmen, die das volle Potenzial privater Kommunikation umsetzen möchten."

modu erfreut sich bereits breiter Unterstützung durch führende Teilnehmer im Mobilfunk- und Elektronikmarkt.
 
SanDisk: Eli Harari, CEO und Chairman der SanDisk Corporation, des führenden Herstellers von Flash-Speicherkarten, erklärte: "modu ist ein Konzept, das Unruhe in den wohletablierten Mobilfunkmarkt bringt. Der modu-Vorschlag ist einzigartig und spricht Verbraucher, Mobilnetzbetreiber und Elektronikfirmen gleichermaßen an. Wir freuen uns, bei dieser aufregenden Reise dabeizusein."
 
Telecom Italia: Paolo Paganucci, VP Scouting & Benchmarking bei der Telecom Italia, fügt hinzu: "In der Branche wimmelt es nur so von Erfolgsgeschichten, in denen eine spezielle Anwendung (beispielsweise E-Mail, GPS-Navigation, Musik für unterwegs usw.) mit dem ,vertikalen Gerät' identifiziert wird. Andererseits entpuppen sich die Träume von Betreibern und Kunden von einem Handgerät mit der Vielseitigkeit eines Schweizer Messers aus Sicht des Kunden insbesondere im Hinblick auf innovative Dienste als Reinfall. Die Zusammenarbeit mit modu zielt in die Richtung, diesen Zwiespalt dank eines neuen Denkmodells zu überwinden, das die Möglichkeit bietet, die Kundenerfahrung eines Dienstes zu ändern, ohne das Gerät zu ändern. Der Kunde kann die von ihm bevorzugte ergonomische und funktionale Gestaltung wählen, die seinen Bedürfnissen in einem bestimmten Augenblick und Kontext am besten entspricht."

Texas Instruments: "modu hat ein wahrhaft Unruhe stiftendes Geschäftsmodell entwickelt, das jeden in der Mobiltelefon-Branche in Aufregung versetzt, und treibt Änderung und Fortschritt mit dem einzigartigen und innovativen Ecosystem voran", sagte Remi El-Ouazzane, Vice President für Cellular and Connectivity System Solutions der Wireless Terminals Business Unit von Texas Instruments. "TI sieht sich in der Pflicht, den Erfolg von modu zu unterstützen, und freut sich darauf, dem Unternehmen dabei zu helfen, dem Markt ein einzigartiges Angebot zu liefern."

Universal Music Group: Rob Wells, Senior Vice President, Digital bei der Universal Music Group International, führte aus: "Was modu getan hat, ist unglaublich. Die revolutionäre Plattform hat das Mobiltelefon für neue Musikprodukte und -dienste geöffnet, die es einfach nicht gab, bevor modu kam. UMG nimmt den mobilen Kanal ernst, und unsere strategische Partnerschaft mit modu gibt das Potenzial wieder, das wir in diesem dynamischen und aufregenden Markt sehen."

VimpelCom (Russland): Kent McNeley, Vice President und Chief Marketing Officer bei VimpelCom, sagte: "Der modu-Vorschlag ist genau der Anschub, den die Mobilfunkbranche seit einiger Zeit braucht. Er ist sowohl einzigartig als auch ansprechend und wird mit Sicherheit bei unseren Millionen von Teilnehmern auf Widerhall stoßen. VimpelCom steht 100-prozentig hinter dem modu-Mobiltelefon-Konzept, und die Vereinbarung bedeutet, dass wir mit dem modu-Team eng zusammenarbeiten können, um diese spektakuläre Innovation zum Vorteil beider Unternehmen wie auch der Verbraucher in Russland und den GUS-Gebieten zu gestalten und zu nutzen."
 
Über modu
 
modu wurde durch Dov Moran und mehrere seiner Kollegen von msystems ins Leben gerufen, einer Firma, die von ihm gegründet und 2006 für 1,6 Milliarden US-Dollar an SanDisk verkauft wurde. Die Vision von modu ist es, die Dynamik der Branche einer grundlegenden Änderung zu unterziehen. Das Unternehmen engagiert sich in der Entwicklung von Produkten, Technologien, des breiten Ökosystems und von Geschäftsbeziehungen, welche die Umsetzung dieser Ambition unterstützen. Offiziell wurde modu auf dem Mobile World Congress vorgestellt, der im Februar 2008 in Barcelona (Spanien) stattfand.
 
modu schenkt dem Benutzer die Freiheit, ein neues Telefon zu wählen, so oft er mag, und so - einfach und zum erschwinglichen Preis - auf Änderungen in Bedarf, Vorlieben und Stil einzugehen. Das Herz des modu-Ecosystems bildet modu - ein kleines und hoch entwickeltes Mobiltelefon. modu kann in eine breite Palette von modu-Jackets eingesetzt werden - eleganten Telefongehäusen, durch die der Benutzer ein neues Aussehen oder Design schaffen kann und die zusätzliche Funktionalität bieten. modu kann auch in modu-Mates eingesetzt werden - modu-fähige elektronische Geräte, mit denen der Benutzer sich ein gänzlich neues Kommunikationserlebnis schaffen kann.
 


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige