tom's networking guide
 
Anzeige
Bluetooth-Floh für den Laptop >
< AEG PSS PROTECT A: Profi-USV für PCs, Workstations und Telefonanlagen
26.02.08 23:04 Alter: 13 Jahre
Kategorie: Office Connectivity, Mobile Generation, Energieversorgung, Sicherheit, Produkt-News, USV
Von: Arno Kral

APC bringt USV mit LCD-Statusanzeige auf den Markt

LC-Display zeigt elektrischen Spannung, restliche Autonomiezeit, automatische Spannungsregulierung oder Fehlermeldungen an. CeBIT Halle 12, Stand B49.


Neu: Das LC-Display APC Back UPS RS1200.

Neu: Das LC-Display APC Back UPS RS1200.

Vier gepufferte, zwei gefilterte Steckdosen.

Vier gepufferte, zwei gefilterte Steckdosen.

München - APC by Schneider Electric, Anbieter von "Critical Power und Cooling Services", präsentiert auf der CeBIT in Halle 12, Stand B49 die neuen USV-Modelle Back-UPS RS 1200 und 1500 ebenfalls mit Liquid Crystal Display (LCD) an der Frontseite, das aktuelle Statusinformationen mit Hilfe von über 20 Indikatoren anzeigt – etwa die restliche Autonomiezeit, die Systemlast und gegebenenfalls Probleme bei der Energieversorgung. UPS steht im Englischen für "Uninterruptable Power Supply".

Durch Zusatzleistungen wie Überspannungsschutz, Batteriepufferung, automatische Spannungsregulierung (AVR) und Management-Software ist die erweiterte APC-Produktserie eine geeignete Lösung für Heim- und Unternehmensnetzwerke mit Bedarf an hochverfügbarer Infrastruktur.
Bei einem elektrischen Störfall oder Stromausfällen lassen die Pufferbatterien der neuen USV-Systeme den Anwendern je nach Systemlast bis zu 131 Minuten Zeit um weiter zu arbeiten. Mit acht Steckdosen, davon sechs mit Batteriepuffer und zwei mit Überspannungsschutz, sichern die Back-UPS RS-Modelle angeschlossene IT-Geräte auch vor gefährlichen Über- und Unterspannungen auf Daten- und Stromleitungen.

Jedes Modell der Back-UPS RS-Serie hat eine automatische Spannungsregulierung (AVR), die elektrische Niedrigspannungen auf ein sicheres Spannungslevel korrigiert. Die APC PowerChute-Software, die jedem USV-System beiliegt, kann die angeschlossenen IT-Geräte automatisch und sorgfältig abschalten oder herunterfahren.

"Wir bleiben unserer Produktstrategie treu und passen die APC Back-UPS-Serie kontinuierlich den Bedürfnissen unserer Kunden an", erklärt Dave Johnson, Vice President of Home and Distributed Systems von APC. "Zusätzlich zu unseren Standardfunktionen liefern die neuen USV-Geräte ein hochwertiges LCD-Panel, das allen Anwendern auf einfache und übersichtliche Weise wichtige Statusinformationen des Systems liefert."

Preise und Verfügbarkeit:

Die Modelle Back-UPS RS 1200 und 1500 LCD sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab April 2008 zu einem EVP von knapp 270 respektive 350 € inklusive Mehrwertsteuer erhältlich.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige