tom's networking guide
 
Anzeige
Ericsson verbessert durch Personal Assistant für Smartphones die Attraktivität mobiler Geschäftsanwendungen >
< Grenzenlos von Bord, vom Büro, von zu Hause oder vom Hotspot aus über das Internet telefonieren
05.07.04 03:08 Alter: 17 Jahre
Von: Arno Kral

Der Ericsson Voice Activated Assistant steigert die Effizienz von mobilen Mitarbeitern

Ericsson Voice Activated Assistant ist ein System zur automatischen Anrufvermittlung, das dazu dient, Firmenmitarbeitern unterwegs die Kommunikation zu erleichtern. Mitarbeiter können rund um die Uhr auf die Telefonverzeichnisse ihres Unternehmens zugreifen, Telefongespräche führen sowie ihre persönlichen Profile und ihre Einstellungen mit Hilfe von Sprachbefehlen verwalten.


Mitarbeiter und externe Anrufer sprechen lediglich den entsprechenden Namen in ihr Telefon und werden automatisch mit der gewünschten Person oder Abteilung verbunden. Des Weiteren können Mitarbeiter von unterwegs über jedes beliebige Telefongerät - sei es ein Mobiltelefon, ein DECT- oder ein Festnetztelefon - mit Hilfe von Sprachbefehlen Durchwahlen oder Mobiltelefonnummern erfragen und die Einstellungen ihrer Rufumleitung verwalten. Sehr nützlich für Benutzer von Mobiltelefonen ist außerdem die Rückruffunktion. Per Sprachanweisung können sie Verbindungen zu Kollegen anfordern und werden dann von der Telefonanlage zurückgerufen. Auf diese Weise können Telefonkosten gespart werden.

Alle Leistungsmerkmale bis auf die Sprachwahl sind durch eine Benutzerauthentifizierung geschützt. Die Sprachanweisungen können in einer vom Unternehmen zu bestimmenden Sprache erfolgen.

Mit der Analysesoftware des Voice Activated Assistant können Statistiken über die Erfolgsrate der Spracherkennung erstellt werden. Zur Optimierung der Eingabeaufforderungen und des ASR-Systems können die Sprachanweisungen einzelner Anrufe überwacht werden.

Der Voice Activated Assistant kann als eigenständiges System installiert oder mit der Ericsson Dynamic Network Administration (DNA) Application Suite oder anderen mit dem Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) kompatiblen Verzeichnissen verknüpft werden.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige