tom's networking guide
 
Anzeige
Infor ernennt neue Führung für Central Europe >
< OKI C3600n: Vielseitiger, hochwertiger Farbseiten­druck
06.06.08 13:52 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Digital Lifestyle, Sicherheit, Security
Von: Nina Eichinger

McAfee nennt die gefährlichsten Surfplätze des Web

Höchstes Risiko in Hongkong, geringstes in Finnland


McAfee Logo

München – Auf Websites unter der Top-Level-Domain Hongkongs (.hk) ist der Aufenthalt für Internet-Surfer derzeit am gefährlichsten. Das ergab eine Untersuchung des IT-Sicherheitsspezialisten McAfee, deren Ergebnisse unter dem Titel Mapping the Mal Web – Neue Daten veröffentlicht wurden. Hongkong, im Vorjahr noch auf Platz 28, übernimmt den zweifelhaften Ruhm von den Tokelau-Inseln (.tk) im Südpazifik.

Ein Jahr nach der ersten Ausgabe von Mapping the Mal Web benennt McAfee zum zweiten Mal, an welchen Orten im Weltnetz dem Besucher Ungemach droht und wo er sich sicher fühlen kann. So ergab die Studie, dass 19,2 Prozent aller Websites, die auf ".hk" enden, ein Sicherheitsrisiko beinhalten, gefolgt von China (.cn) mit 11 Prozent. Unter den als sicher eingestuften Domains hat Finnland (.fi) mit nur 0,05 Prozent riskanten Websites den letztjährigen Spitzenreiter Irland (.ie) abgelöst. Platz zwei nimmt Japan (.jp) ein.

Unter den generischen Top-Level-Domains hielt ".info" den bereits im Vorjahr eingestellten Negativrekord. 11,8 Prozent der dort registrierten Websites stellen eine Bedrohung dar. Damit ist ".info" gleichzeitig auf Rang drei der gefährlichsten Domains insgesamt. Platz neun in der Gesamtwertung nimmt ".com" ein. Am sichersten unter den Websites mit generischen Domains sind die der US-Regierung (.gov).

McAfee hatte mit Hilfe der Software SiteAdvisor knapp 10 Millionen stark frequentierte Websites unter 265 länderspezifischen (z. B. .br für Brasilien) und generischen (z. B. .net, .info) Domains analysiert. Websites, die Adware, Spyware, Viren oder Spam verbreiteten, exzessiv Pop-ups verwendeten, Browser-Sicherheitslücken missbrauchten oder mittels Links auf andere solche Websites verwiesen, bekamen von SiteAdvisor die Bewertung "rot". Sichere Websites wurden als "grün" eingestuft. Die jeweils fünf sichersten und unsichersten Länderdomains 2008 im Überblick:

 

Länder-domains mit dem größten Risiko

 

Platzierung 2008

Platzierung 2007

Länder-domains mit dem geringsten Risiko

Platzierung 2008

Platzierung 2007

Hongkong (.hk)

1

28

Finnland (.fi)

74

70

VR China(.cn)

2

11

Japan (.jp)

72

57

Philippinen (.ph)

4

19

Norwegen (.no)

71

68

Rumänien (.ro)

5

4

Slowenien (.si)

70

62

Russland (.ru)

8

7

Kolumbien (.co)

69

64


Weitere Ergebnisse des Berichts Mapping the Mal Web – Neue Daten von 2008:

• Die Gefahr, beim Websurfen Adware, Spyware, Viren oder andere unerwünschte Software herunterzuladen, nahm gegenüber 2007 um 41,5 Prozent zu.
• 4,7 Prozent der Websites, die Software wie Klingeltöne oder Bildschirmschoner zum Download anbieten, verbreiten Viren, Spyware und Adware. Im Vorjahr waren es noch 3,3 Prozent.
• Websites auf den Philippinen (.ph) sind gegenüber 2007 um 270 Prozent gefährlicher geworden.
• Neben Tokelau ist auch der Inselstaat Samoa (.ws) deutlich sicherer geworden (zuvor Platz 3, jetzt Platz 12).
• Die Gefahr, die von Websites unter der Domain Spaniens (.es) ausgeht, hat sich seit 2007 nahezu verdoppelt (91 Prozent mehr riskante Angebote).

"Den Verantwortlichen der Top-Level-Domains sollten die Ergebnisse unserer Studie als Warnsignal dienen", meint Geschäftsbereichsleiter Tim Dowling. "Die Domainmanager Tokelaus haben unseren letztjährigen Bericht zum Anlass genommen, ihre Vergabepolitik zu ändern. Doch nicht überall ist man so kooperativ. Es bleibt unser Ziel, die Nutzer aufzuklären und bestmöglich gegen schädliche Software für PC und Mobiltelefon und gegen sonstige Gefahren aus dem Web zu schützen. Mit unserer Websitebewertung sorgen wir dafür, dass sicheres Surfen nicht zur Glückssache wird."

Der vollständige Bericht Mapping the Mal Web – Neue Daten kann unter www.mcafee.com heruntergeladen werden.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige