tom's networking guide
 
Anzeige
Emerald GP500C – der erste echte Low-Power-Transceiver von Greenpeak >
< VMware gesichert
11.06.08 19:41 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Unternehmens-News, Marktdaten
Von: Nina Eichinger

Juniper Networks mit starkem Umsatz-Zuwachs in Deutschland

Große Nachfrage nach High-Performance-Networking-Produkten


Juniper Logo

München – Juniper Networks hat sein Ergebnis für das erste Quartal des Fiskaljahres 2008 (Q108) für Deutschland bekannt gegeben. Die Einnahmen im ersten Quartal sind gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum (Q107) um 58 Prozent gestiegen. Diese Einnahmen umfassen die kombinierten Vertriebsaktivitäten der Segmente Infrastruktur und Service Layer Technologies (SLT) von Juniper Networks in Deutschland vom 1. Januar bis zum 31. März 2008. Verglichen mit dem vorangegangenen Quartal (Q407) beträgt der Anstieg 18,2 Prozent.

"Die Umsatzsteigerung, die unser deutsches Team für das erste Quartal 2008 vermelden kann, ist ein klares Indiz dafür, dass sich deutsche Unternehmen mit Netzwerk-Lösungen rüsten, die hohe Funktionalität mit kompromissloser Performance verbinden müssen", kommentiert Gert-Jan Schenk, Senior Vice President of Operations EMEA bei Juniper Networks. "Unternehmen sehen in Juniper einen vertrauenswürdigen Zulieferer für diese Art von Netzwerk-Lösungen, die eine Schlüsselrolle für ihren Geschäftsbetrieb spielen. Das Netzwerk entwickelt sich zusehends zum wichtigsten Element des Unternehmens. Unternehmen sind sich bewusst, dass eine schnelle, zuverlässige und sichere Netzwerk-Infrastruktur entscheidend für den Betrieb leistungsfähiger Unternehmen ist."

Die genannten Ergebnisse wurden sowohl mit Service Providern als auch mit Firmenkunden erzielt, wobei unterschiedliche vertikale Märkte wie etwa der Finanzdienstleistungs-Sektor und die öffentliche Hand abgedeckt wurden. Involviert war das gesamte Produkt-Portfolio von Juniper, das neben Routing und Applikationsbeschleunigung auch Sicherheits-Lösungen umfasst. Seit Q108 gehört auch das Ethernet-Switching-Geschäft dazu. Dieses Segment spielt in den Umsatzzahlen des ersten Quartals jedoch noch keine Rolle, da der Verkauf dieser Lösungen erst am 31. März 2008, also dem letzten Tag des Berichtszeitraums, begann.

Weltweit erwirtschaftete Juniper Networks in Q108 Nettoeinahmen in Höhe von 822,9 Mio. US-Dollar, während es im Vergleichszeitraum des Vorjahres 626,9 Mio. US-Dollar waren. Dies bedeutet einen Zuwachs von 31 Prozent. Die EMEA-Region hatte hieran einen Anteil von ca. 29 Prozent aus dem Service Provider  und Enterprise-Geschäft. Der Gesamtbetrag setzt sich aus Einnahmen für Produkte und Services zusammen.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige