tom's networking guide
 
Anzeige
Potzblitz – Jetzt können Sommergewitter ruhig kommen! >
< Renesas stellt SH77650-SoC für Bilderkennungs-Aufgaben im Kfz-Bereich vor
28.07.08 20:53 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Office Connectivity, Produkt-News, Kabel-Netze, Gigabit-Ethernet
Von: Nina Eichinger

D-Link baut Green-Ethernet Switch-Familie weiter aus

Strategie ökologisch intelligenter Netzwerkkomponenten wird konsequent weiterverfolgt


D-Link DGS-1248T

D-Link DGS-1248T

Eschborn – D-Link, führender Hersteller von Netzwerk- und Kommunikationslösungen, erweitert seine Reihe an Green-Ethernet-Switches. Die 16-, 24- und 48-Port-Smart-Managed-Gigabit-Switches DGS-1216T, DGS-1224T und DGS-1248T sind ab August mit zukunftsweisenden Energiespar-Mechanismen verfügbar. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen lässt sich der Stromverbrauch um bis zu 29 Prozent senken. Somit können Unternehmen erheblich Betriebskosten einsparen. Zudem integrieren die Geräte mit der Kabeldiagnose über das Webinterface und der Unterstützung asymmetrischer VLANs zwei weitere wertvolle neue Features.

D-Link bietet mit diesen Switches kleinen und mittleren Unternehmen sowie Außenstellen größerer Firmen eine ökologisch intelligente Lösung zur Errichtung moderner und leistungsfähiger Netzwerke.

Energie sparen – effizient und intelligent
Mit Green-Ethernet implementiert D-Link intelligente Energiespar-Mechanismen in seine Switches. Diese sind in der Regel zwar den ganzen Tag ununterbrochen in Betrieb, werden oftmals jedoch nur zeitweise tatsächlich genutzt. So lässt sich die Leistungsabgabe auf jedem Ethernetanschluss entsprechend des Link-Status und der Länge der angeschlossenen Kabel individuell regeln. Die Funktion Kabeldiagnose ermittelt selbstständig die Länge der Anschlusskabel an den aktiven Ports und reguliert die Ethernet-Signalstärke entsprechend. Bei Verwendung einer kurzen Kabelverbindung an einem Anschluss wird der Energieverbrauch entsprechend reduziert. Leistung, Funktionalität und Kompatibilität bleiben davon unbeeinflusst. Ist an einem Port kein Kabel angeschlossen oder ist das verbundene Gerät abgeschaltet, so wird dieser Port automatisch in einen energiesparenden Standby-Modus versetzt.

Darüber hinaus geben die Geräte weniger Wärme ab, wodurch sich der notwendige Kühlungsaufwand und der damit einhergehende Stromverbrauch reduziert. Davon profitiert auch die Lebensdauer der Produkte, deren Bauteile durch die geringeren Temperaturen weniger stark belastet werden. Dank der effektiven Stromspar-Mechanismen und der daraus resultierenden geringeren Abwärme realisieren die Modelle DGS-1216T und DGS-1224T ein lüfterloses Design. Beim DGS-1248T wurde die Anzahl der Lüfter von vier auf zwei gesenkt.

Smartes Management mit Smart-Switches
Alle Green-Ethernet-Modelle der Gigabit-Smart-Managed-Switches von D-Link sind ab sofort mit zwei zusätzlichen Funktionen ausgestattet: Zum einen lässt sich über die Weboberfläche eine Kabeldiagnose durchführen, deren Ergebnis Anhaltspunkte gibt, ob die Kabel erneuert werden müssen: Anwender können die Gigabit-Tauglichkeit des vorhandenen Kabelmaterials messen, zudem werden Brüche und Kurzschlüsse erkannt. Darüber hinaus unterstützen die Geräte asymmetrische VLANs. Diese ermöglichen den Zugriff auf zentrale Ressourcen wie Server oder Internet-Gateways aus verschiedenen VLANs heraus, ohne dass diese über mehrere Interfaces verfügen oder statisches Routing genutzt werden muss. Der Verwaltungsaufwand verringert sich dadurch erheblich.

Preise und Verfügbarkeit
Die Smart-Managed-Switches DGS-1216T, DGS-1224T und DGS-1248T mit den energiesparenden Green-Ethernet-Funktionen sind ab August verfügbar.

Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei:

• DGS-1216T              305 €
• DGS-1224T              390 €
• DGS-1248T              900 €


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige