tom's networking guide
 
Anzeige
Neue Sophos Technologie zur Abwehr von Botnet-Spam >
< Keine Einigung auf Heimnetz-Standard im IEEE
28.07.08 12:22 Alter: 13 Jahre
Kategorie: Unternehmens-News, Marktdaten
Von: Nina Eichinger

Sophos plant Übernahme der Utimaco Safeware AG

Zusammenschluss soll die Führungsrolle der Sophos im Bereich der Datensicherheit stärken


Sophos Logo

Utimaco Logo

München – Sophos beabsichtigt, ein freiwilliges öffentliches Barangebot zur Übernahme aller Utimaco-Aktien abzugeben. Gleichzeitig hat Sophos mit Investcorp Technology Partners, dem größten Aktionär der Utimaco, eine Vereinbarung zur Übernahme seines 24,99-prozentigen Anteils an der Utimaco gegen Barmittel sowie die Ausgabe von Sophos-Aktien abgeschlossen. Der Erwerb der Beteiligung der Investcorp Technology Partners an der Utimaco steht unter dem Vorbehalt der erfolgreichen Durchführung des Übernahmeangebots.

Dieser beabsichtigte Zusammenschluss fördert die Sicherheits- und Kontrollstrategie von Sophos zu einer Zeit, in der Datenverlust für IT-Fachleute zu einem ähnlichen Schlüsselproblem wie Viren geworden ist. Es ist beabsichtigt, dass nach erfolgreichem Abschluss des Übernahmeangebotes, die Utimaco Safeware AG eine neue, auf Datensicherheit fokussierte Geschäftseinheit innerhalb der Sophos-Gruppe wird. Dabei wird die  etablierte SafeGuard Produktmarkte unter der Sophos-Marke beibehalten.

Highlights

  • Sophos beabsichtigt ein Barangebot in Höhe von 14,75 € je Utimaco-Aktie abzugeben. Hierdurch ergibt sich Gesamterwerbspreis von 217 Mio. € für die Utimaco.
  • Das geplante Übernahmeangebot stellt einen Aufschlag von 92 Prozent über dem letzten Aktienschlusskurs der Utimaco-Aktie,  einen Aufschlag von 76 Prozent über dem durchschnittlichen Aktienschlusskurs Utimaco-Aktie der letzten 30 Handelstage sowie einen Aufschlag von 61 Prozent über dem durchschnittlichen Aktienschlusskurs der Utimaco-Aktie der letzten 90 Handelstage dar. (Jeweils XETRA-Schlusskurs)
  • Sophos hat mit der Investcorp Technology Partners eine Vereinbarung über den Erwerb einer 24,99-prozentigen Beteiligung an der Utimaco abgeschlossen.
  • Die Annahmefrist im Rahmen des Übernahmeangebotes wird voraussichtlich im August 2008 beginnen.
  • Sophos rechnet mit einem Abschluss des Übernahmeangebotes im Oktober 2008.
  • Unabhängig von dem geplanten Übernahmeangebot hat die Sophos mit der Utimaco einen Wiederverkäufervertrag zum weltweiten Vertrieb von SafeGuard Enterprise Produkten der Utimaco abgeschlossen.

Utimaco unterstützt Unternehmen, sich vor dem absichtlichen oder unabsichtlichen Verlust von sensiblen oder vertraulichen Daten zu schützen. Dazu bietet sie eine umfassende Palette von Datensicherheitslösungen für Daten, die gespeichert sind bzw. übertragen oder bearbeitet werden, die auf hochgradiger Verschlüsselung und zentralem Management der Sicherheitsrichtlinien beruhen.

Der Branchenanalyst IDC prognostiziert von 2006 bis 2011 ein Wachstum des Informationsschutz- und Kontrollmarkts von 33,4 Prozent (kumulierte jährliche Wachstumsrate, CAGR). (IDC, Worldwide Information Protection and Control (IPC) 2007-2011 Forecast and Analysis: Securing the World's New Currency, (IDC #206750), Mai 2007)

"Informationssicherheit sollte so selbstverständlich wie Antivirenschutz sein - nicht länger ein schön zu haben sondern ein muss man haben. Unternehmen jeder Größe bemühen sich um Schutz vor ext'rnen und internen Bedrohungen mit einer handlichen Lösung", sagte Stephen Munford, CEO der Sophos. "Die Integration von Endpunktschutz, Netzwerkzugriffskontrolle und Verschlüsselung bietet uns eine großartige Plattform zur Innovation auf einem Markt, der sich mehr auf den Schutz und die Kontrolle von Informationen konzentriert."

Herr Munford fügt hinzu: "Utimaco verfügt über großartige Technologie und ihr neues SafeGuard Enterprise Produkt ist eine perfekte Antwort auf den Ruf nach intelligentem Schlüsselmanagement und modularer Architektur. Die beiden Organisationen, mit ihrem technologischen Know-How und Kundendienst, ergänzen sich hervorragend und wir werden weiterhin Prioritäten auf Investitionen in diesen Gebieten setzen."

Nach strategischen Diskussionen und unabhängig von dem geplanten Übernahmeangebot haben Sophos und Utimaco einen Wiederverkäufervertrag in Bezug auf SafeGuard Enterprise sowie einen Vertrag über die gegenseitige Empfehlung aller Produkte der beiden Unternehmen abgeschlossen, um Marktsynergien rasch nutzen zu können.

Die Kunden beider Unternehmen werden von den Vorteilen der kombinierten Erfahrung und Expertise profitieren, die zu einem besseren Angebot an umfassenden und handlichen Lösungen von einem starken IT-Sicherheitsanbieter führen. Als Geschäftseinheit innerhalb der Sophos-Gruppe werden die Produkte der Utimaco weiterhin solide Unterstützung, Entwicklung und Investition genießen.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige