tom's networking guide
 
Anzeige
Netgear: Neue RangeMax Wireless-N-300-Router und Modemrouter >
< Intel veröffentlicht Draft-Entwurf der xHCI-Spezifikation zu USB 3.0
14.08.08 12:30 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Digital Lifestyle, Mobile Generation, Navigation, GPS, Unternehmens-News
Von: Nina Eichinger

Garmin liefert mobile Navigationslösung jetzt auch für Ford

Marktführer von Navigationsgeräten stärkt seine Position in der Automobilbranche


Garmin Navi im Ford

Garmin Navi im Ford

München (Gräfelfing) – Garmin liefert ab sofort für Ford Europa das mehrfach ausgezeichnete Garmin nüvi 760 für den Nachrüstbereich. Das nüvi ist mit einer eigens für Ford entwickelten Halterungslösung für die A-Säule ausgestattet, die eine ideale Integration des Gerätes in die Fahrzeuge ermöglicht. Dieser erste Ford-spezifische Navigationssystemhalter ist bei Ford Händlern für die Modelle Focus, C-MAX, Kuga, den neuen Fiesta, Transit und Transit Connect erhältlich.

"Ford hat die anhaltende Nachfrage nach mobiler Navigation erkannt – und daher bietet der Automobilhersteller eine komfortable Plug-and-Play-Lösung an, die das Sichtfeld des Fahrers nicht einschränkt", so Olaf Meng, Produktmanager Automotive von Garmin Deutschland. "Das nüvi 760 steckt voller Funktionen, die es 2008 von führenden Magazinen zu einem der besten Satelliten-Navigationssystem seiner Klasse gemacht haben."

Sichtfreiheit durch spezielle Halterung an der A-Säule
Besitzer eines Fords können das nüvi direkt innen an der A-Säule montieren, anstatt mit der traditionellen Saughalterung an der Windschutzscheibe. Das Befestigungssystem von Ford wurde so entwickelt, dass es optimal vom Fahrer genutzt werden kann und gleichzeitig Fords umfassende Sicherheitsvorgaben erfüllt. Die Spezialhalterung wird über das Bordnetz mit Strom versorgt. Sie dient als Ladestation für die interne Batterie des nüvi, so dass freiliegende Kabel komplett verzichtet werden kann. Die Halterung lässt sich durch einen Verkehrsfunkempfänger ergänzen, der das nüvi mit aktuellen Verkehrsinformationen versorgt. Hierzu gehören dynamische Stauumfahrung, optionale Warnung vor Radarfallen und die Möglichkeit über Bluetooth-Verbindung zu telefonieren, so dass die Hände am Lenkrad bleiben können.

Wolfgang Köhler, Projekt Manager Produkt Strategie und C-Plattform Vehicle Personalization von Ford Europa, bestätigt: "Ford wollte seinen Kunden eine hochwertige Navigationslösung bieten. Unsere Partnerschaft mit Garmin hat uns zur Wahl des nüvi 760 veranlasst. Die Gestaltung von Halterung und Benutzerschnittstelle ermöglicht den Fahrern sichere Navigation und ungetrübten Fahrspaß. Die Premium-Version unserer Halterung besitzt einen Verkehrsfunkempfänger, mit dem die Fahrer eines Ford Staus meiden und ihre Fahrzeiten verkürzen können." 

Modernste Navigationsfunktionen inklusive POI-Datenbank und Triplog-Funktion
Das nüvi 760 verfügt über die modernsten Navigationsfunktionen, die über das große und  besonders helle 4,3-Zoll-Farbdisplay sogar bei direkter Sonneneinstrahlung gut ablesbar sind. Mit einem einzigen Antippen des Fahrzeugsymbols können Anwender mit der "Wo bin ich?"-Funktion ihre exakten Koordinaten in Längen- und Breitengrad, die nächstgelegene Straßenadresse und Kreuzung sowie die Krankenhäuser, Polizeistationen und Tankstellen in unmittelbarer Umgebung abrufen. Weitere Highlights sind die Suche nach Postleitzahlen, Routenplanung mit Zwischenzielen und eine Triplog-Funktion für die Anzeige von Fahrstrecken in Google Earth. Ebenfalls sehr nützlich ist die automatische Positionsmarkierung. Das Gerät merkt sich, wo das Fahrzeug abgestellt wurde, und leitet den Fahrer sicher zu seinem geparkten Auto zurück.

Auch außerhalb des Fahrzeugs kann das nüvi 760, etwa für einen Einkaufsbummel oder Spaziergang, als Orientierungshilfe genutzt werden. Das nüvi 760 ist superflach und leicht, so dass es problemlos in jede Jackentasche oder noch so kleine Handtasche passt. Dank optionaler Saughalterung und Stromkabel ist es auch in anderen Fahrzeugen verwendbar. 

Garmin stärkt seine Position als Partner der Automobilindustrie
Die Partnerschaft mit Ford unterstreicht erneut Garmins Position innerhalb der Automobilbranche. Neben Ford hat Garmin in Europa OEM-Partnerschaften mit Volvo, BMW, MINI, Mercedes Benz, Suzuki, Honda und Land Rover. In Nordamerika unterhält Garmin mit sechs Autoherstellern Partnerschaften für den Nachrüstbereich für Ford, Mazda, Nissan, Honda, BMW und MINI.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige