tom's networking guide
 
Anzeige
ALLNET 200Mbps Industrial Powerline >
< Acer Travelmate 6293: Ultramobil und sicher
08.10.08 13:37 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Produkt-News, Storage
Von: Nina Eichinger

D-Link DNS-343: Gigabit-Netzwerkspeicher für vier Platten

Der Netzwerk-Storage DNS-343 ermöglicht gemeinsame Datennutzung innerhalb eines Netzwerks und über das Internet.


D-Link Netzwerkspeicher DNS-343

D-Link DNS-343

Eschborn – D-Link, führender Hersteller von Netzwerk- und Kommunikationslösungen, stellt mit dem DNS-343 einen Gigabit-Netzwerkspeicher vor, der auf komfortable Weise die gemeinsame Nutzung und Verwaltung von Daten ermöglicht. Das für vier Festplatten ausgelegte Gerät speichert Dokumente, Dateien und digitale Medien und stellt diese zentral allen berechtigten Nutzern innerhalb des Netzwerks zur Verfügung. Zudem ermöglicht der eingebaute FTP-Server den direkten Datenzugriff vom Internet aus.

Über das Display auf der Vorderseite des DNS-343 lassen sich technische Einstellungen und Informationen wie etwa die Festplattenkapazität direkt ablesen. Weiterhin bietet der Netzwerkspeicher mit der implementierten RAID5-Technologie gesteigerten Datendurchsatz sowie eine hohe Sicherheit beim Lesen und Schreiben von Daten. Auch dem Informationsverlust durch unvorhergesehene Störungen wird so effektiv vorgebeugt. Der Netzwerk-Storage DNS-343 ist für den Einsatz in kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) konzipiert, die Daten effizient und sicher gemeinsam nutzen wollen.

Die Key-Features im Überblick

  • 1x 10/100/1.000MBit/s Gigabit-Ethernet-Port
  • Geeignet für bis zu vier S-ATA Festplatten (max. 4 Terabyte, Festplatten nicht im Lieferumfang enthalten)
  • 1x USB-2.0-Printer-Port oder UPS (Uninterruptible Power Supply Monitoring Mode)
  • 4 Betriebsmodi: JBOD (Just a Bunch of Drives), RAID0, RAID1 und RAID5 (Redundant Array of Independent Disks)
  • Unterstützung für Microsoft Active Directory Server
  • Integrierter FTP-, iTunes- und UPnP-AV-Server (Universal Plug and Play)
  • Backup-Software im Lieferumfang (Memeo)
  • Windows, Linux, MacOS kompatibel
  • Integriertes OLED-Display
  • Robustes Metallgehäuse mit Temperatur-gesteuertem Lüfter

Enorme Kapazität und Redundanz
Der Netzwerk-Storage DNS-343 bietet Platz für vier Festplatten nach Serial-ATA-Standard (bis zu 1.000 Gigabyte pro Festplatte) und stellt eine Gesamtkapazität von bis zu 4 Terabyte zur Verfügung. Zum Einbau sind weder Werkzeug noch Kabel nötig. Ebenso einfach und flexibel gestaltet sich die Verwaltung der Festplatten. Hier stehen vier Betriebsmodi zur Auswahl: Der "Just a Bunch of Drives" (JBOD) Modus vereint alle Laufwerke zu einer großen Platte. Bei RAID0 (Redundant Array of Independent Disks) werden die Festplatten in zusammenhängende Blöcke gleicher Größe aufgeteilt (Striping) und bieten so größtmögliche Lese- und Schreibgeschwindigkeit, allerdings keine zusätzliche Datensicherheit. Die Funktion RAID1 spiegelt ein 1:1 Abbild jeder einzelnen Platte auf die jeweils benachbarte (Mirroring). Der Modus RAID5 schließlich gewährt neben einem größeren Datendurchsatz gleichzeitig das redundante Speichern von Daten auf mehreren Festplatten. Dies ermöglicht den Aufbau großer redundanter Laufwerke. So stehen bei Ausfall einer Festplatte die restlichen Platten aus dem Verbund (RAID1 oder RAID5) als Datenquelle uneingeschränkt zur Verfügung, sodass die Daten nach dem Austausch der defekten Festplatte und einer kurzen Rekonstruktionsphase wieder vollständig redundant verfügbar sind.

Einfache Zugriffsverwaltung und komfortable Konfiguration
Über die Anbindung an einen Microsoft Active Directory Server lassen sich alle Daten auf dem DNS-343 entsprechend der unternehmensinternen Sicherheits-richtlinien speichern und verwalten. Der Verzeichnisdienst ordnet dabei den verschiedenen Benutzern und Netzwerkressourcen Eigenschaften wie Zugriffs-berechtigung und Nutzungsrechte zu. Außerdem schützt die Vergabe von Rechten auf Verzeichnisebene vor unberechtigtem Zugriff auf sensible Informationen. So lässt sich sicherstellen, dass bestimmte Anwender auch wirklich nur die für sie gedachten Inhalte nutzen können.

Die Konfiguration des DNS-343 ist komfortabel: Die im Lieferumfang enthaltene D-Link Software Easy-Search-Utility erkennt das Gerät im Netzwerk und verknüpft die Laufwerke, sodass der DNS-343 nach nur wenigen Schritten automatisch als Netzwerkressource erscheint. Darüber hinaus ermöglicht die ebenfalls beiliegende Backup-Software die manuelle, zeitgesteuerte oder fortlaufende Sicherung der Daten. 

Preis und Verfügbarkeit
Der Gigabit-Netzwerk-Storage DNS-343 ist voraussichtlich ab November 2008 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 499 € im Handel erhältlich.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige