tom's networking guide
 
Anzeige
Systems 2008: Leistungssprung bei Ironport Web Security Appliances >
< IRT auf der Systems 2008: Rundfunklösungen für die IT-Welt
21.10.08 13:49 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Produkt-News, Gaming
Von: Nina Eichinger

Acer: Aktualisierte Modelle des Aspire Predators

Provozierendes Design und herausragende Leistung für Computerspiel-Enthusiasten und Spiele-Freaks


Acer Aspire Predator

Acer Aspire Predator

Ahrensburg – Acer hat seine High-End-Gaming-PC-Serie Aspire Predator renoviert und mit topaktuellen Komponenten ausgestattet. Die Desktop-PC Serie Predator lässt vor allem bei Computerspiel-Enthusiasten die Gamer-Herzen höher schlagen. Die Serie wurde speziell für Spiele-Freaks konzipiert, die höchste Ansprüche an die Geräte stellen. 

Der Desktop-Computer Aspire PREDATOR ermöglicht herausragende Spielerlebnisse und richtet sich an alle, die sich beim Spielen gerne neuen Herausforderungen stellen und Grenzen überschreiten möchten. Das provokant gestaltete Gehäuse enthält Technologien der neuesten Generation.

Radikal neues Design
Das bullige Kupfermetallic-Gehäuse spiegelt die Power in seinem Inneren wider. Die Frontseite kann hochgeklappt werden. Darunter verbirgt sich ein weltweit erstmalig eingesetzter Laufwerk-Mechanismus für DVD-RW- und Blu-ray-Laufwerke. Die leicht zugänglichen Audio-Ports und der Multi-in-1 CardReader im oberen Bereich sind mit eindrucksvollen Lichteffekten durch blaue LEDs kombiniert. 

Überragendes Spielerlebnis
Das bestechendste Merkmal des Predator ist, dass man hinter einer speziellen Verschlussklappe im unteren Bereich der Frontblende sofort auf die Festplatten zugreifen kann. Dank der in der Grundausstattung enthaltenen Lösung Acer Easy-swap Hard Drive können die vier seriellen, hochleistungsfähigen ATA-Festplatten mit 3 GBit/s ausgewechselt werden, während der Computer eingeschaltet ist und benutzt wird. Dank des einfachen Zugriffs auf die Festplatten ist der Acer Aspire Predator eine besonders leicht erweiter- und skalierbare Plattform. Die Unterstützung für die RAID-Stufen 0, 1, 5, 1+0 mit NVIDIA-MediaShield-Speichertechnologie garantiert höchste Datensicherheit bei Festplattenfehlern. Die als Zubehör erhältlichen Raptor Festplatten mit 10.000 U/min bieten absolute Höchstleistung, insbesondere in der Raid-0-Konfiguration (Striping). Die Dual LAN-Technologie ermöglicht blitzschnelle Datentransfers und optimiert die Systemleistung. Im Team-Modus können zwei Verbindungen gleichzeitig aufgebaut werden, so dass dank Netzwerk-Redundanz dem Spielespaß keine Grenzen mehr gesetzt sind. 

Killer-Performance
Die für leidenschaftliche Spieler, die von ihrem PC mitunter stundenlang Spitzenleistung verlangen, wichtigste Innovation ist sein Kühlsystem. Acer hat ein Kühlflüssigkeitssystem entwickelt, das selbst bei Übertaktung perfekten Systembetrieb und Spitzenleistung ohne Überhitzung garantiert. Das Kühlsystem ist für 5,7 Jahre Dauerbetrieb ausgelegt, ohne Risiko von Pumpendefekten oder Kühlmittelverdampfung.

Der Aspire Predator arbeitet mit einem hochgradig übertaktbaren Intel Core-2-Extreme-Quad-Core-Prozesoor mit 1.333 MHz FSB. Die Übertakt-Utility nTune ermöglicht eine einfache Kontrolle über den normalerweise komplexen Prozess der Übertaktung von CPU, RAM und Grafikkarten, ohne dass der Computer nach erfolgten Einstellungen jedes Mal neu gestartet werden muss. Je nach Konfiguration ist das 3-Way-SLI-fähige Motherboard "NVIDIA nForce 780i SLI MCP" mit zwei Grafikkarten vom Typ G9600GT, G9800GTX, GTX260 oder GTX280 ausgestattet.

Zum Zubehör der Desktop-Computer Aspire Predator gehören eine Multimedia-Spieletastatur mit Leuchttasten zum Spielen im Dunkeln, eine Spiele-Maus, Dolby-Home-Theater-Sound sowie EAX4.0-Unterstützung für hervorragende Klangerlebnisse. Für Anwender, die ihren PC stets auf dem neuesten Stand halten wollen, kann der Predator mit vielen weiteren, hochentwickelten Technologien und Komponenten problemlos erweitert werden.

Um den heterogenen Anforderungen aller Spieleliebhaber gerecht zu werden, sind die Computer der Serie Acer Aspire Predator zur Zeit in vier verschiedenen Ausführungen erhältlich: der Sniper II für 1.599 €, der Trooper II für 1.999 €, der Crusher II für 2.999 € und das High-End-Produkt Eliminator II für 3.999 €. Die Geräte werden standardmäßig mit einer 2-jährigen Carry-In-Garantie ausgeliefert, die einfach und preisgünstig erweitert werden kann.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige