tom's networking guide
 
Anzeige
Airlive: High-Power-11g-USB-Adapter mit abnehmbarer Antenne >
< Online-Portal "SMC Networks Academy" eröffnet
11.11.08 22:50 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Office Connectivity, Kabel-Netze
Von: Nina Eichinger

IBM ist strategischer Partner für das Rechenzentren-Konzept von Juniper

Neue Infrastrukturlösungen für Rechenzentren von Juniper Networks senken die Komplexität im Netzwerk und die Cost of Ownership


Juniper Logo

München – Juniper stellt seine neue "Data Center Infrastructure Solutions" vor. Diese Lösung zielt darauf IT-Initiativen wie die Rechenzentrums-Konsolidierung und Server-Virtualisierung voranzutreiben und eine nachhaltige Informationstechnologie zu ermöglichen. Die "Data Center Infrastructure Solutions" reduzieren die Netzwerk-Komplexität entscheidend und senken damit die Cost of Ownership. Die Kapitalaufwendungen gehen um bis zu 52 Prozent zurück, die Energiekosten und die Kühlaufwendungen sinken jeweils um 44 Prozent. Der benötigte Rack-Platz im Data-Center wird außerdem um 55 Prozent kleiner. Mit Juniper profitieren die Kunden von einem einfacheren Betrieb sowie mehr Agilität und Effizienz bei der Einrichtung neuer Applikationen und Dienste.

Das Rechenzentren-Konzept von Juniper umfasst Switching- , Routing-  und Sicherheits-Technologien, die alle unter ein und demselben Netzwerk-Betriebssystem, der Junos-Software, laufen. Unterstützt wird das Konzept durch den strategischen Partner IBM und Kunden wie AdvancedMD Software Inc., AOL, die Commerce Bank und das Laboratory of Neuro-Imaging (LONI) an der University of California, Los Angeles (UCLA).

"Juniper hat in der Vergangenheit schon bewiesen, dass es Unternehmen eine kompromisslose Skalierung ihrer Netzwerke anbieten kann", bemerkt Mike Banic, Vice President of Marketing bei der Ethernet Platforms Business Group von Juniper Networks. "Das Know-how, das wir uns mit missionskritischen Deployment-Projekten auf der ganzen Welt erworben haben, dehnen wir jetzt auf die Data-Center aus. Unsere Lösungen geben den Unternehmen das nötige Rüstzeug und bieten ihnen eine große Auswahl. Sie können mithilfe unserer Lösungen das Kosten  und Komplexitätsniveau beim Management ihrer Data-Center-Netzwerke reduzieren. Hierdurch profitieren sie maximal von ihren Technologie-Investition, beispielsweise in die Server-Virtualisierung."

Kostensenkungen, betriebliche Einfachheit, Agilität und Effizienz
Die "Data Center Infrastructure Solutions" von Juniper unterstützen Unternehmen, Service-Provider und staatlichen Einrichtungen in ihrem Bemühen, ihren Cost of Ownership zu senken. Die Lösungen ergeben eine Netzwerk-Architektur mit betrieblicher Einfachheit, Agilität und Effizienz. Unternehmen benötigen diese Architektur, um mit den steigenden Anforderungen und den immer komplexer werdenden Data-Center-Umgebungen Schritt zu halten.

Partnerschaft mit IBM zugunsten der Kunden
IBM und Juniper haben gemeinsam die Vision, die Informations-Technologie zunehmend zu einem strategischen Element für den Geschäftserfolg zu machen. Als Global Alliance Partner setzen IBM und Juniper alles daran, ihre Kunden mit optimalen Lösungen zu versorgen.

"Das New Enterprise Data Center von IBM ist ein evolutionäres neues Konzept zur effizienten Bereitstellung von IT-Services. Es leitet den Kunden durch eine vereinfachte, gemeinsam genutzte und dynamische Infrastruktur. Die einzelne Infrastrukturstufen ermöglichen neue Dienste rasch und kosteneffektiv sowie ohne Zunahme des Komplexitäts und Risikoniveaus bereitzustellen", kommentiert Jim Comfort, Vice President, Workload Optimized Systems bei IBM, und fügt hinzu: "Das von Juniper verfolgte Konzept zur Vereinfachung der Informations-Infrastruktur im Data-Center entspricht weitgehend unserem New-Enterprise-Modell. Es unterstützt den Kunden, sich zu den gemeinsam genutzten und dynamischen Phasen dieses Modells vorzuarbeiten. Juniper und IBM bieten unseren Kunden gemeinsam Unterstützung bei der Umgestaltung ihrer missionskritischen Data-Center, um die betriebliche Innovation voranzutreiben."


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige