tom's networking guide
 
Anzeige
Edel-PDA von Hewlett Packard >
< MMS im Festnetz - FRITZ! bringt MMS auf den PC - Multimediadienst ab sofort komfortabel mit FRITZ! und ISDN
28.07.04 12:34 Alter: 16 Jahre
Von: Arno Kral

Asus MyPal A730: Der schnellste und leichteste Kamera-VGA-PDA der Welt

Der MyPal A730 bietet erstklassiger Bilddarstellung im Hoch- und Querformat in VGA-Auflösung, hoher Prozessorleistung, eine integrierte 1,3-Megapixel-Kamera und drahtlose Aussenverbindungen via Bluetooth und künftig sogar WLAN. Software-seitig ist der MyPal A730 auf dem neuesten Stand.


Asus MyPal A730.

Ungewohnt: Stift von unten.

Die ASUS Computer GmbH erweitert ihre MyPal-Produktfamilie um zwei PDAs der Spitzenklasse. Die neu designten, mattsilber-anthrazit-farbenen MyPAL-A730-Modelle integrieren den zurzeit schnellsten und gleichzeitig stromsparenden 520-MHz-Prozessor (Intel XScale PXA 270 ) sowie 64 MByte Arbeitsspeicher. Trotz geringer Abmessungen und einem Gewicht von nur 170 Gramm hat Asus dem MyPal A730 einen 3,7 Zoll großen TFT-Bildschirm in VGA-Auflösung (480 x 640 Pixel) zur Darstellung von bis zu 65.500 Farben spendiert.

Als ideale Begleiter bei der Arbeit und in der Freizeit verfügen beide Modelle über eine eingebaute Digitalkamera mit 1,3 Megapixel, die auch kurze Videoclips erfassen kann, sowie zahlreiche Schnittstellen:

Beide Modelle sind können eine SD- sowie eine CF-Speicherkarte gleichzeitig auf nehmen und zum kabellosen Datenaustausch mit Drucker, Notebook oder Handy sind die Neulinge serienmäßig mit Bluetooth-Modul ausgestattet. Eine der beiden Modellvarianten wird zudem mit WLAN on Board ausgeliefert.

Die Software macht den Unterschied:

MyPAL A730 bietet viele neue Funktionen, die in dieser Kombination noch in keinem auf Pocket PC zu finden sind: Gleich beim ersten Blick auf die Vorderseite des MyPal A730 fällt das große VGA Display auf, das ein gestochen scharfes und ein deutlich helleres Bild als herkömmliche 3,5-Zoll-Flüssigkeitskristall-Displays aufweist. Dank neuer Betriebssystemfunktionen  lässt sich die Bildschirmausrichtung jederzeit zwischen Hoch- und Querformat wechseln. In der großzügigen „Landscape Optik“ und liegen die die Funktions- und Steuerungstasten wahlweise am rechten oder linken Bildrand. Einzigartig in der ASUS-PDA-Familie ist die eingebaute Digitalkamera (1,3 Millionen Pixel), die samt Blitzlicht (mit Vorblitz beziehungsweise Beleuchtung) in der Rückseite des Gehäuses eingebettet ist.

Der Knopf unterhalb des Einschalters dient im Kamera-Betrieb als Auslöser, während er im MP3-Betrieb als Aufnahme-/Paus-Taste fungiert.

Zur Darstellung und Verarbeitung der Fotos bietet Asus eine Reihe von Kamera-Applikationen, darunter einen Bildbearbeitungs-Editor mit Spezialeffekten und ein Foto-Album mit Dia-Schaugenerator.

Durchaus kein Gag, sondern eine äußerst sinnvolle Funktion, die den meisten Digitalkameras fehlt, ist der automatische Pic-Timer, der Serien von Bildern in voreingestellten Abständen schießt.

Weitere Highlights sind die beiden Erweiterungsslots und Schnittstellen: Der am unteren Rand des Pocket PCs befindliche USB-1.1-Port dient des Anschlusses von externen USB-Festplatten, Maus oder Tastatur. Darüber hinaus stehen eine Infrarot- und Bluetooth-Schnittstelle sowie eine Kombi-Slot für CF- und SD-Karten bereit.

Durch den Kombi-Slot läßt sich der MyPAL A730 problemlos in eine Digitalkamera, einen TV-Tuner oder in ein Radio verwandeln, ohne durch die Größe und das Gewicht eines externen Aufsatzes belastet zu werden. Durch den CF-Slot ermöglicht der ASUS MyPal A730 zahlreiche verschiedene Kommunikationsstandards wie GPS, WLAN, LAN und GPRS.

Multimedia im Leichtformat

Die neueste Bulvedere-Prozessortechnologie von Intel erzielt eine schnellere Verarbeitung der Daten dank des echten 32-Bit-Prozessors mit einer Taktfrequenz von 520 MHz. Schnelle Videos können flüssig und in bester Bild-Qualität dargestellt werden. Selbst grafikintensive Spiele können so richtig Spaß bereiten.

Neu im Intel-Chip sind dessen vier Energiesparmodi, die in Kombination mit der Smart-Power-Technologie von Asus ein neunstündiges mobiles Arbeiten ermöglichen sollen. Denn die beste Leistung, die interessantesten Anwendungen oder die schönsten Filme lassen sich nur genießen, wenn der PDA nicht nach kurzer Zeit aufgibt. Sollte ein längeres netzunabhängiges Arbeiten notwendig sein, lässt sich der Standardakku einfach und bequem an der Rückseite des Gehäuses gegen einen optionalen Hochleistungs-Akku austauschen.

Batterielaufzeit und Datensicherheit groß geschrieben

Im Stil eines Handys läßt sich beim MyPal A730 Stadnard-Akku, der mit 1100 mAh etwa 10 Stunden Betrieb sichern soll, mit einem Teil der Rückwand abnehmen und gegen ein 1800-mAh-Stunden-Modell (optional) austauschen, mit dem 14 bis 15 Stunden Dauerbetrieb erreichbar sein sollten. Der Clou: Durch eine ausgetüftelte Software- und Schaltungs-Logik, die Asus SmartKeeper getauft hat, sichert der PDA bei bedrohlich niedrigem Batteriestand vitale Daten auf eine CF- respektive SD-Speichererweiterungskarte (sofern eine eingesteckt ist).

Satte Zubehörpalette:

Beim Zubehör hat Asus richtig hingelangt:

Für den MyPal A730 gibt es:

ein Cradle (Ladeschale) mit Sync-Kabel

eine faltbare (derzeit nur englische) Tastatur

diverse Wechselstromadapter für die internationale Reisetätigkeit

ein zusätzliches Batteriepaket mit 1800 mAh Kapazität

ein Lederetui

eine Kamera für den CF-Steckplatz

ein UKW-Radio für den CF-Steckplatz

einen GPS-Empfänger für den CF-Steckplatz

ein Ladegerät für das KFZ-Bordnetz (12 Volt)

eine SD-IO-WLAN-Karte (802.11b)

eine GPS-Maus mit Bluetooth

dieverse CF- und SD-Specherkarten

Preis, Verfügbarkeit und Lieferumfang:

Die neuen Pocket PCs sind mit einem Eingabestift, Cradle mit Synchonisations-Kabel (USB), Wechselstromadapter sowie Benutzerhandbuch und hochwertiger Schutztasche ausgestattet. Folgende Software ist im Lieferumfang enthalten:

  • Presentation DX,
  • Pocket Painter,
  • Money Tracer, 
  • Engineering Calculator,
  • Pocket Book,
  • PaPaGo!5
  • Navigator,
  • Monster SIP.

Der MyPAL A730 ist ab September erhältlich und kostet für Endkunden voraussichtlich um 450 EUR (inkl. MwSt.). Die WLAN-Variante wird ab Ende Oktober verfügbar sein, ihr exakter Preis steht noch nicht fest.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige