tom's networking guide
 
Anzeige
Seagate: Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (AEO) der Europäischen Union >
< VMware ernennt Maurizio Carli zum General Manager für EMEA-Region
17.12.08 12:47 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Unternehmens-News
Von: Nina Eichinger

Lenovo wird Partner des Vodafone-McLaren-Mercedes-Teams

Ab der Saison 2009 bilden die Notebooks und Desktops von Lenovo die erfolgskritischen Computerlösungen des Teams – auf der Rennstrecke und am Hauptsitz in Woking (England).


Lenovo Logo

Woking, U.K. / Stuttgart – Lenovo wird Partner des Formel-1-Teams von Vodafone McLaren Mercedes. Techniker und Ingenieure von Lenovo haben bereits begonnen, die mobilen drahtlosen Computersysteme, die vom Rennstall auf der Rennstrecke benötigt werden, zu spezifizieren. Auch die schnellen und hochleistungsfähigen Desktop-Systeme für den Kommandostand und die Boxen werden bereits eingerichtet. Die Lenovo Technik wird das Formel-1-Team bei seiner Reise um die Welt stets begleiten.

"Vodafone-McLaren-Mercedes und Lenovo erzielen gleichermaßen Wettbewerbsvorteile durch einzigartige Technik. Daher freuen wir uns auf die technische Unterstützung, die Lenovo durch seine Notebook- und Desktop-Lösungen bereitstellen wird", sagt Martin Whitmarsh, Chief Executive Officer des Vodafone-McLaren-Mercedes-Formel-1-Teams.

"Das McLaren-Team ist eines der besten der Formel-1 und arbeitet von der Rennstrategie bis zum Geschäftsbetrieb mit modernster Computertechnologie", so Deepak Advani, Senior Vice President und Chief Marketing Officer bei Lenovo. "Lenovo hat schon mehrmals gezeigt, zu welchen Leistungen das Unternehmen bei großen weltweiten Veranstaltungen fähig ist – so zuletzt bei den Olympischen Spielen in Peking. Daher freuen wir uns auf die Möglichkeit nun auch das McLaren-Team zu unterstützen."

Formel-1-Teams sind intensive Anwender von Computertechnologie. Sie nutzen PCs für den Start der Rennautos auf der Strecke, werten damit tausende Telemetrie-Daten während der Rennen aus und können so die Leistung der Boliden optimieren. Vodafone-McLaren-Mercedes geht aber noch einen Schritt weiter: Ein weltweites IT-Netzwerk übermittelt Renndaten in Echtzeit von der Strecke ans Technikzentrum in England. Die Analysen sowie Entscheidungen der Statistiker und Techniker in Woking bestimmen dann unter Umständen die Rennstrategie tausende Kilometer entfernt. Für die Computertechnik bietet eine solch komplexe Aufgabe eine hervorragende Gelegenheit zu zeigen, was an Innovation, Zuverlässigkeit und Leistung in ihr steckt.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige