tom's networking guide
 
Anzeige
Lancom 1811n Wireless als Komplettlösung für WAN und LAN >
< Lenovo IdeaPad S10e und S9e rechtzeitig zu Weihnachten im Handel
14.12.08 21:59 Alter: 13 Jahre
Kategorie: Digital Lifestyle, Mobile Generation, Produkt-News, Sicherheit, Security
Von: Nina Eichinger

Sophos warnt: Zum Fest der Freude die Computersicherheit nicht vergessen

Neue Lifestyle-Gadgets vor dem Internet-Zugang unbedingt mit Schutz-Software ausstatten – Apple Nutzer nahezu genauso bedroht wie Windows User


Xmas-Spammer

Xmas-Spammer

Mac-Wurm

Mac-Wurm

Mainz – Trendige, mobile elektronische Geräte sind dieses Jahr wieder der absolute Renner im Weihnachtsgeschäft. Mit zu den beliebtesten gehören dabei iPhones, iPods und MacBooks von Apple. Damit die Weihnachtsüberraschung nicht böse endet, empfiehlt Sophos, auch im Weihnachtstrubel nicht den Schutz der Geräte zu vergessen. Mac-Anwender, die sich in der Vergangenheit ziemlich sicher fühlten, sind besonders aufgefordert, die IT-Sicherheit nicht zu vernachlässigen. So registrierte Sophos im vergangenen Jahr mehrere Viren, die sich gezielt  gegen Apple-Systeme richteten. Auch vor mit Schadcode infizierten Websites, der aktuell häufigsten Angriffsform, sind Mac-User nicht gefeit.

Christoph Hardy, Security Consultant bei Sophos: "Generell gilt für alle elektronischen Geräte, die sich mit dem Internet verbinden, höchste Sicherheitsstufe. Cyberkriminelle passen ihre Attacken schnell den neuesten Trends an und nutzen Sicherheitslücken und die Arglosigkeit der Anwender umgehend aus. Anwender von Smartphones, Netbooks oder W-LAN-fähigen Mobilgeräten sollten sich klar machen, dass sie sich mit einem einfachen Klick auf Links, Downloadpfade oder Websites ins Internet begeben - und dies vermutlich ungeschützt. Das sollte auch bei aller Euphorie über ein schönes Geschenk keinesfalls vergessen werden."

Die aktuellen Marktdaten zeigen, dass vor allem Apple-Produkte steigende Absatzzahlen aufweisen. Darauf haben die Kriminellen im Internet reagiert und bereits Trojaner in Umlauf gebracht, die sich gezielt an Apple-Nutzer richten: Zwei "prominente" Beispiele waren im Februar 2008 der Flash-basierte Trojaner Troj/Gida-B, der die Anwender in Angst und Schrecken versetzen und so zum Kauf gefälschter Sicherheits-Software verleiten sollte (www.sophos.com/pressoffice/news/articles/2008/06/machovdyA.html).
Seit August 2008 verbreitet sich der Agent-NHY-Trojaner, der sich als Penguin-Apple-iPhone-Spiel tarnt (www.sophos.com/blogs/gc/g/2008/09/17/hackers-distribute-trojan-as-iphone-game/).

Natürlich sind auch Apple-Nutzer nicht davor gefeit, sich von gefälschten, infizierten Webseiten täuschen zu lassen, die vertrauenswürdigen Vorbildern bis ins Detail nachgeahmt sind. Beim Besuch einer derartigen Website wird automatisch Schadcode auf das Endgerät geschleust und versucht, vertrauliche Daten, wie Passwörter, PINs abzufangen. So haben die SophosLabs bereits infizierte Webseiten entdeckt, die sowohl für Windows als auch für Apple Macintosh den passenden Schadcode verbreiteten.

Erschwerend kommt hinzu, dass Apple-Rechner seit einiger Zeit auch mit Intel-Prozessoren ausgeliefert werden, so dass die Systeme auch als Plattformen für Windows dienen können und damit anfällig für entsprechende Windows-Schädlinge werden.

Mehr Informationen dazu, warum auch Apple-Nutzer Schutz-Software benötigen, befinden sich auf dem Blog von Graham Cluley, Senior Technology Consultant von Sophos, unter:
http://www.sophos.com/blogs/gc/g/2008/12/02/do-you-really-need-anti-virus-on-your-apple-mac/

Der soeben erschienene Sophos IT-Security Threat Report mit einer Analyse der IT-Bedrohungslage im Jahr 2008 sowie einem Ausblick auf 2009 ist erhältlich unter: http://www.sophos.com/securityreport2009


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige