tom's networking guide
 
Anzeige
Kaspersky Labs veröffentlicht Analyse zu Bootkits >
< Lancom optimiert das Schulungs- und Zertifizierungskonzept
18.12.08 12:04 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Digital Lifestyle, Mobile Generation, GPS, Navigation
Von: Nina Eichinger

Mit iNanny immer wissen, wo die Kinder sind

Leoworx bringt das neue satellitenbasierte Ortungssystem iNanny auf den Markt - GPS liefert punktgenaue Standortdaten - Aufenthaltszonen komplett individuell definierbar


Leoworx iNanny

Leoworx iNanny

Leoworx iNanny im Schulranzen

Leoworx iNanny im Auto

München – Ob für besorgte Eltern, Tierliebhaber oder Autobesitzer. Zu Hause, im Job oder im Urlaub: Die Einsatzmöglichkeiten des 70 Gramm leichten Ortungsgerätes, das fast so klein ist wie eine Streichholzschachtel, sind unbegrenzt. iNanny sieht nicht nur cool aus, sondern ist auch absolut einfach zu bedienen. Der große Vorteil gegenüber der gängigen Zellortung bei Handys: Dank GPS-Technologie werden bei iNanny weitaus exaktere Standort Daten übermittelt.

Auch wenn iNanny in Jackentaschen oder Schulranzen versteckt ist, können sich Eltern dennoch jederzeit per Internet in Echtzeit den Aufenthaltsort anzeigen lassen. Mittels Tracking-Funktion ist auch der Weg nachvollziehbar. Sie können mehrere sichere Aufenthaltszonen völlig individuell in Form und Größe einrichten und Bewegungsgeschwindigkeiten vordefinieren. Verlässt das Kind den geschützten Bereich oder wird es schneller als vorgegeben, versendet iNanny sofort automatisch eine Alarmmeldung per E-Mail und SMS an bis zu vier vorab festgelegte Telefonnummern. Das Gleiche geschieht, wenn das Kind den großen Notrufknopf drückt. Somit garantiert iNanny größtmögliche Sicherheit auch bei Panik. Zusätzlich verfügt iNanny über vier frei mit SMS-Text und Telefonnummern konfigurierbare Tasten.

Wer wissen will, wo sich sein iNanny befindet, muss sich lediglich auf www.iNanny.de einloggen. Anhand der spezifischen Geräte- und Kontaktdaten zeigt die Webseite sofort auf einer übersichtlichen Karte den genauen Standort sowie die nächstgelegene Adresse an. Ohne Internetzugang kann man die Abfrage auch mittels Handy starten. Dafür genügt eine Textnachricht an das iNanny mit den Benutzerdaten und sofort liefert eine SMS die Adresse im Klartext inklusive Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort.

"Aus Polizeiquellen wissen wir, dass jedes Jahr über 100.000 Personen als vermisst gemeldet werden, davon allein etwa 50.000 Kinder", sagt Leoworx Geschäftsführer Ralf Kiehne. "Wenn wir mit iNanny einerseits den Eltern mehr Sicherheit geben und andererseits Kindern oder anderen Schutzbefohlen größere Freiräume verschaffen, haben wir unser Ziel erreicht."

Preis und Verfügbarkeit
iNanny ist ab Februar 2009 im Handel erhältlich. Es kostet 129 € zuzüglich einer monatlichen Nutzungsgebühr von 9,99 Euro. Darin enthalten ist die unlimitierte Abfrage von Standorten und Trackingpunkten. Weitere Informationen zu iNanny gibt es unter www.iNanny.de.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige