tom's networking guide
 
Anzeige
Steganos Online-Game „Stopp den Datenklau“ knackt 100.000-Spieler-Marke >
< IFS setzt beim Support auf noch mehr Kundennähe
11.12.08 13:00 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Office Connectivity, Server-Software, Unternehmens-News, Sicherheit
Von: Nina Eichinger

Puma setzt auf Lösungen von Juniper

UTM, IDP und SSL mit optimierter Applikationsbereitstellung für weltweites Niederlassungs- und Verkaufsstellennetzwerk


Juniper Logo

München – Juniper Networks, Inc. (NASDAQ: JNPR), führendes Unternehmen im Bereich der Hochleistungs-Netzwerke, gibt bekannt, dass die Puma AG ab sofort  Applikationsbeschleunigungs- und Netzwerk-Sicherheits-Lösungen von Juniper implementiert. Der globale Sportlifestyle-Konzern optimiert damit die Leistung und Sicherheit seiner weltweiten Netzwerkinfrastruktur. Um die Performance der wichtigen Applikationen von Puma netzwerkübergreifend zu erhöhen, wurde die WXC-Applikationsbeschleunigungs-Plattform von Juniper eingerichtet. Für die Sicherheit der LAN-, WAN- bzw. Remote-Anwender sorgt ein mehrschichtiger Schutz mittels Secure Services Gateways (SSG) mit UTM (Unified Threat Management), SSL-VPN für sicheren Zugriff (Secure Access, SA) und Intrusion Detection and Prevention Applikationen von Juniper. Zum Hochleistungs-Netzwerk von Puma gehören IT Zentralen in Europa, Nordamerika und Asien sowie mehr als 500 Verkaufsstellen und Büros weltweit.

"Unsere Herausforderung ist es, die laufenden Kosten zu senken und gleichzeitig die Leistung und Sicherheit des Netzwerks zu erhöhen. Auch muss höchste Skalierbarkeit sichergestellt sein, die mit unseren Anforderungen Schritt hält", erläutert Kurt Walther, Global IT Director bei der Puma AG. "Mit den WXC-Plattformen von Juniper Networks haben wir die Leistung bis auf das Achtfache erhöht. Das zu übertragende Datenvolumen der Applikationen konnte bis zu 80 Prozent komprimiert werden", ergänzt Walther. Und weiter: "Wir können zudem durch die WXC-Plattform noch besser die vorhandene Bandbreite verwalten und nutzen. Gleichzeitig gewähren die Sicherheitslösungen von Juniper beim Datenaustausch an und zwischen den Standorten eine erhöhte Datensicherheit, ohne die Netzwerkleistung zu beeinträchtigen. Mit der Technologie erhält Puma eine Hochleistungs-Netzwerkinfrastruktur, die unseren langfristigen Anforderungen gerecht wird."

Mit der WXC-Plattform von Juniper Networks optimiert PUMA die WAN-Leistung von zahlreichen entscheidenden Applikationen wie CIFS, Lotus Notes oder Webapplikationen. Folgende Vorteile sind damit verbunden: Puma kann sich jetzt auf schnelle, konsistente Reaktionszeiten von Applikationen verlassen, den Kundenservice an Hauptstandorten verbessern, die Mitarbeiterproduktivität erhöhen und die Betriebskosten signifikant senken. Die leistungsstarken WXC-Applikationsbeschleunigungs-Plattformen bieten breite Unterstützung für webbasierte, Client-Server-basierte oder kundenspezifische Software sowie Sprach- und Videoapplikationen. Sie eignen sich zudem für umfangreiche standortübergreifende Implementierungen. Ein umfassendes Managementsystem automatisiert die Bereitstellungsabläufe.

Die zentrale Überwachung und Problembehandlung der Applikations- und Netzwerkleistung ermöglicht individuelle Applikationen zur Verfügung zu stellen. Mithilfe eines webbasierten Assistenten können WXC-Plattformen in nur zehn Minuten installiert und konfiguriert werden.

Als integrierte Netzwerksicherheits-Appliances bieten die SSGs (Secure Services Gateway) von Juniper Networks einen Mix aus Leistung, Sicherheit und LAN/WAN-Anbindung für Zweigniederlassungen, auch wenn diese über keine umfangreichen IT-Ressourcen verfügen. Eine lückenlose Ausstattung an optionalen Unified-Threat-Management-(UTM)-Sicherheits-Features schützt den Applikations-Traffic vor Würmern, Spyware, Trojanern und Malware. Die SecureAccess-SSL-VPN-Plattformen bieten sicheren webbasierten Zugriff für Remote- und mobile Anwender und haben sich bei Puma als Standardplattform für den Fernzugriff durchgesetzt.

"Bei Unternehmen wie Puma ist das Netzwerk Voraussetzung für Wettbewerbsfähigkeit. Die Applikationen müssen im gesamten Netzwerk schnell und zuverlässig reagieren", erklärt Gert-Jan Schenk, Senior Vice President of Operations für EMEA bei Juniper Networks. "Mit der Technologie von Juniper entstehen Hochleistungs-Netzwerke, die maßgeschneiderte Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit auf höchstem Niveau bieten."


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige