tom's networking guide
 
Anzeige
CeBIT 2009: Reddoxx E-Mail-Management rundum sauber und sicher >
< CeBIT 2009: Vodafone bringt geschäftliche DSL-Nutzer ohne Wartezeit online
20.01.09 22:48 Alter: 12 Jahre
Kategorie: UMTS, Drahtlos-Netze, Produkt-News, Navigation, Mobilfunk-Tarif, Mobile Generation, GPS
Von: Wolf-Dieter Roth

CeBIT 2009: Schnell ans Ziel mit Vodafone Find & Go

Software macht das Handy zum cleveren Navigationssystem


Vodafone Find & Go

Vodafone Find & Go

Düsseldorf – Mit Find & Go kann man sich jetzt auch unterwegs wie ein Einheimischer fühlen. Denn mit der intelligenten Software werden Handys zum persönlichen Navigationssystem. Auf dem BlackBerry Storm von Vodafone ist Find & Go bereits vorinstalliert, auf zahlreichen weiteren Handys kann die Navilösung von Vodafone leicht nachinstalliert werden.

Transparente und günstige Flatrates ermöglichen das Navigieren ohne Kostenfalle. In Verbindung mit einem Vodafone-Laufzeitvertrag werden für die Nutzung in Deutschland, in Österreich und der Schweiz lediglich zusätzlich 5 Euro pro Monat berechnet. Die Flatrate für Westeuropa beträgt 9,95 Euro pro Monat. In diesen Preisen sind die Navigations-Roaminggebühren für jeweiligen westeuropäischen Vodafone-Netze und Partnernetze bereits enthalten.

Handys mit Find & Go können in jedem beliebigen Fahrzeug, also beispielsweise auch in einem Mietauto verwendet werden. Wie "große" Navisysteme informiert Find & Go über Staus auf der geplanten Route und leitet auf Wunsch auf Alternativrouten um diese herum. Tankstellen, Parkplätze und weitere Sonderziele entlang einer Route werden von der mehrsprachigen Software angezeigt und lassen sich auch bequem als Ziel suchen und finden. Dafür greift Vodafone Find & Go auf ständig aktualisierte Karten- und Verkehrs-Informationen zu, die auf einem zentralen Server bereitgestellt werden. Davon profitieren auch Fußgängern, denen Find & Go den Weg weist. Praktisch, wenn man in einer fremden Stadt unterwegs ist und ein Restaurant oder andere Ziele sucht.

Die Auswahl der Start und Ziel-Adressen kann über das Handy-Adressbuch erfolgen. Ein zusätzliches lokales Adressbuch speichert oft angefahrene Adressen. Die intuitive, fehlertolerante Suche nach Orten, Straßen, Postleitzahlen und Sehenswürdigkeiten sorgt für ein sekundenschnelles Auffinden der gesuchten Zieladressen. Routeninformationen werden als je nach Wunsch als 2D- oder 3D-Grafik angezeigt, zusätzlich unterstützt eine Sprachausgabe mit klar verständlichen Hinweisen. Die so genannte GPS Walk Navigation mit Find & Go als Navigationslösung für Fußgänger ist mit dem BlackBerry Storm sogar Bestandteil aller Datentarife.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige