tom's networking guide
 
Anzeige
HTC und Satski holen die Pisten aufs Handy >
< Acer: Stromsparende Business-PCs in drei Gehäusegrößen
29.01.09 13:07 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Office Connectivity, Unternehmens-News, Veranstaltungshinweis, Sicherheit, Security, Virtualisierung
Von: Nina Eichinger

CeBIT 2009: Stonesoft mit Anti-Hacking-Live-Demo

Stonesoft präsentiert IT-Security-Lösungen für virtuelle und physische Netzwerke sowie erweiterte Funktionalitäten für Anbieter von Managed Security Services


Stonesoft schützt physikalische wie virtuelle Umgebungen

Stonesoft schützt physikalische wie virtuelle Umgebungen

Hermann Klein, Country Manager DACH

Hermann Klein, Country Manager DACH

München/Hannover – Nach vier Jahren Abstinenz ist Stonesoft erstmals wieder auf der CeBIT vertreten. Schwerpunkt des Messeauftritts von Stonesoft in Halle 11 auf der CeBIT Security World sind die IT-Security-Lösungen StoneGate Virtual FW/VPN und StoneGate Virtual IPS, die sowohl in virtualisierten als auch physischen Umgebungen für umfassende Netzwerksicherheit sorgen. Daneben zeigt Stonesoft die neue Version 5.0 des StoneGate Management Center mit zahlreichen neuen Funktionen, die sich besonders für Unternehmen mit verteilten Standorten sowie für Managed Security Service Provider (MSSP) eignen. Wie die StoneGate-Lösungen im Falle eines Hacking-Angriffs funktionieren, demonstriert Stonesoft täglich live auf dem CeBIT Security World Forum.

Einheitlicher Schutz für virtuelle und physische Netzwerke
Mit StoneGate Virtual FW (Firewall)/VPN (Virtual Private Network) und StoneGate Virtual IPS (Intrusion Prevention System) ist Stonesoft einer der ersten und wenigen Hersteller, dessen Lösungen sich sowohl für den Einsatz in physischen als auch virtuellen Systemen eignen. Zudem lassen sich StoneGate Virtual FW/VPN und StoneGate Virtual IPS zentral mit dem Stonegate Management Center verwalten. Einheitliche Sicherheitsrichtlinien können dadurch im gesamten Netzwerk konsequent umgesetzt werden. Bislang bestehende Barrieren, Einschränkungen und Sicherheitskompromisse zwischen virtuellen und physischen Netzwerken gehören damit der Vergangenheit an. Organisationen profitieren von erheblichen Kosteneinsparungen, Flexibilität und Zukunftssicherheit für weitere IT-Investitionen. Beide StoneGate-Lösungen sind für den Einsatz auf der ESX-Plattform von VMware zertifiziert und laufen darüber hinaus auf praktisch jeder virtuellen Plattform.

Verwaltung aus einer Hand für IT-Security-Dienstleister
Ein weiterer Schwerpunkt des Messeauftritts von Stonesoft ist die neue Version des StoneGate Management Center. Die erweiterten Funktionen von StoneGate 5.0 erlauben IT-Verantwortlichen, Managementserver in separate Kunden-Domains zu unterteilen. Selbst komplexe Netzwerke mit Hunderten Domains lassen sich in einer einzigen Domain-Übersicht zentral überwachen und verwalten. Dies macht die Lösung vor allem für große Unternehmen mit verteilten Standorten und MSSP interessant, die mehrere voneinander isolierte Kundenumgebungen steuern müssen. Auch Komponenten anderer Hersteller werden mit eingebunden.

StoneGate 5.0 wird künftig durch ein Webportal ergänzt, über das Kunden eines MSSP auf ihre eigenen Richtlinien, Protokolle und Reportings zugreifen können. Das Webportal kann über praktisch jedes mobile Gerät und ohne Installation durch den Endkunden genutzt werden. 

Angriffe, die sich über verschlüsselten HTTPS-Datenverkehr verbreiten, blockt StoneGate 5.0 zuverlässig ab. Die Lösung entschlüsselt den SSL -Datenstrom vor der Inspektion und verschlüsselt ihn anschließend wieder, bevor er an den endgültigen Bestimmungsort weitergeleitet wird. StoneGate 5.0 wird Anfang des zweiten Quartals 2009 verfügbar sein.

Anti-Hacking live auf dem CeBIT Security World Forum
Wie aktuelle Hacking-Versuche aussehen und wie man sie erfolgreich abwehrt, zeigt Stonesoft täglich im Rahmen von Anti-Hacking-Live-Demos auf dem Forum der CeBIT Security World. In vier weiteren Präsentationen erhalten Messebesucher Expertentipps über die Risiken und Absicherung von virtuellen Netzwerken.

"In Zeiten, in denen Wirtschaftlichkeit eine zentrale Rolle spielt, sind Virtualisierung und Outsourcing mehr denn je gefragte Konzepte für eine effiziente IT-Infrastruktur. Dabei darf der Schutz von Unternehmensnetzwerken nicht vernachlässigt werden", erklärt Hermann Klein, Country Manager DACH bei Stonesoft. "Die IT-Security-Lösungen von Stonesoft sind genau auf diese Herausforderungen zugeschnitten und kombinieren höchste Verfügbarkeit und Datendurchsatz mit unterbrechungsfreier Konnektivität, einem zentralen Management sowie einem schnellen Return on Investment."


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige