tom's networking guide
 
Anzeige
CeBIT 2009: Effektive IT-Sicherheitsstrategien von Astaro >
< Emsi warnt: Virus per Knöllchen
09.02.09 12:20 Alter: 13 Jahre
Kategorie: Mobile Generation, Digital Lifestyle, Internet-Intranet, Internetdienste, Office Connectivity, Groupware, Produkt-News, Top-News
Von: Arno Kral / Nina Eichinger

Outlook-Client für T-Mobile G1 "Android"

NitroDesk "TouchDown" synchronisiert mit Outlook und behebt so das meistkritisierte Manko des Google-Handys im Vertrieb der Deutschen Telekom.


Nitrodesk TouchDown HomePage

Nitrodesk TouchDown HomePage

Nitrodesk TouchDown E-Mail-Liste

Nitrodesk TouchDown E-Mail-Liste

Nitrodesk TouchDown Kontakte

Nitrodesk TouchDown Kontakte

Sammamish, Washington, USA – Seit dem 2. Februar 2009 ist nun das erste Smartphone mit Android-Betriebssystem auf dem Markt, hierzulande exklusiv ausgeliefert von T-Mobile als "G1". Ein Testbericht erscheint in Kürze im Tom's Networking Guide.

So begeisternd das Konzept auch sein mag: Es stammt von Google und nicht von Microsoft mit der Folge, dass Anwender, die Outlook als Personal Information Manager (PIM) für E-Mails, Kontakte und Termine einsetzen, auf den Abgleich ihrer Daten zwischen dem Handy und Exchange-Server verzichten müssen. Das zu ändern hat sich der US-amerikanische Hersteller Nitrodesk vorgenommen: Seine Software "TouchDown" arbeitet als Client für Outlook und soll E-Mails, Kalendereinträge und Kontakte direkt mit Outlook abgleichen können.

TouchDown ist mit den Microsoft-Exchange-Servern der Versionen 2003 und 2007 SP1 und mit den meisten Online-Exchange-Hosting-Providern kompatibel.

Die Einrichtung von TouchDown erfolgt in wenigen Schritten und erweist sich im Test als unkompliziert. Benötigt werden lediglich die Webadresse von "Outlook Web Access" sowie die User ID und das Passwort. Sollten doch einmal Probleme auftreten, bietet der Hersteller auf seiner Website eine detaillierte Anleitung. Das Programm läuft komplett auf dem Handy, benötigt keine weitere Software oder Einrichtung am Exchange Server und unterstützt eine sichere Verbindung über SSL. Als deutscher Nutzer muss in den Einstellungen die Sprache "Deutsch" für die Outlook-Ordner ausgewählt werden. Nach einem Refresh sind die Ordner "Posteingang", "Kontakte" und "Kalender" für die automatische Synchronisation auszuwählen. Hier können ferner alle anderen Ordner in Outlook zur Synchronisation ausgewählt werden, beispielsweise "Gesendete Objekte" oder "Projektordner". Diese Funktion ist besonders praktisch, wenn Outlook so eingestellt ist, dass E-Mails nicht im Posteingang landen, sondern gleich in Ordner verschoben werden.

Bedienkonzept

Die Bedienung und der Funktionsumfang klingen ausgesprochen durchdacht: Die Software soll HTML-E-Mails perfekt darstellen können. Über einen Selector sollen sich optional mehrere Dateien auswählen lassen, um sie gemeinsam zu löschen oder in ein anderes Verzeichnis zu kopieren. Reibungslos soll der Abgleich der E-Mail-Verzeichnisse des Kalenders und der Kontakte klappen. Optional kann ein automatischer Abgleich mit dem Server zu frei definierbaren Intervallen eingerichtet werden. Über den Kalender sollen sich sogar Besprechungsanfragen beantworten lassen, während die Kontakte durch einen einfachen Klick ins Handy-Telefonbuch zu übernehmen seien. Um den knappen eingebauten Speicher des G1 zu schonen, lässt sich die Datenbank auf die Speicherkarte verschieben.

Hinweis: Noch liegen Menüs von TouchDown nur in Englisch vor. Aufgrund der knappen Bezeichungen (z.B. Email, Calendar, Contacts) bestehen allerdings keine Verständlichkeitsprobleme.

Funktionen

  • E-Mail verfassen und versenden
  • Absender antworten, allen antworten und E-Mail weiterleiten
  • Mails löschen mit Abgleich auf dem Server
  • E-Mails in ander Outlook-Verzeichnisse verschieben mit automatischem Abgleich
  • Download von Datei-Anhängen auf das Handy
  • Kontakte hinzufügen, ändern oder löschen mit automatischem Abgleich
  • Tages-, Wochen- und Monatsansicht im Kalender
  • Frei anpassbare Termin-Benachrichtigungen
  • Persönlich anpassbare AlarmeFrei einstellbare Intervalle für die automatische Synchronisierung
  • Datenbank auf der SD-Karte<//span>

Preis und Verfügbarkeit:

Eine limitierte Testversion ist im Android Market des G1-Handys frei verfügbar. Die Lizenz für die Vollversion kostet knapp 30 Dollar (ca. 23 €); der Aktivierungscode kann über Nitrodesk (www.nitrodesk.com) erworben werden.

Über NitroDesk
Die im März 2008 gegründete Firma NitroDesk ist der Entwickler von TouchDown, dem beliebtesten Exchange-Client für alle Android-Geräte. Seit der Erstveröffentlichung gab es schon mehr als 20 Updates, jedes mit vielen neuen und signifikant besseren Features. Die Verbesserungen entstanden im Dialog mit den Kunden. TouchDown eigent sich sehr gut für Unternehmen, die den Exchange Server 2003 oder 2007 einsetzen und benötigt keinerlei serverseitigen Veränderungen um problemlos zu laufen.
NitroDesk ist in Sammamish, Washington beheimatet.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige