tom's networking guide
 
Anzeige
Google-Handy G1 "Android" droht Verkaufsverbot >
< Netgear: Router für mobilen Breitbandzugang
09.03.09 15:52 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Office Connectivity, Groupware, Server-Software, Digital Lifestyle, Produkt-News, Veranstaltungshinweis, Internet-Intranet
Von: Bernd Schöne

Wolken-Service von Microsoft – Achim Berg präsentiert BPOS

Microsoft startet zur Gebiet seine Cloud-Dienste in Europa. Share Point und Life Meeting gibt es ab sofort als Abo. Bezahlt wird per Arbeitsplatz und Dienst. Eine weitere Premiere von Microsoft ist ein interaktiver Computer-Tisch.


Microsoft Surfeace

Microsoft Surface

Hannover / CeBIT 2009 – Letztes Jahr kam Steve Ballmer persönlich vorbei und löste ein Blitzlichtgewitter aus. Diesmal war die Yellow-Press bei Schwarzenegger. Dafür verkündete Deutschland-Chef Achim Berg eine richtige Premiere. Microsoft startet seinen Saas/Cloud-Dienst nun auch in Deutschland und etlichen anderen Staaten. Ab sofort gibt es Mietsoftware vom Hersteller für einige Euros pro Monat.

Microsoft setzt voll auf die CeBIT und lässt sich auch nicht Lumpen, wenn es darum geht, der Messe eine Premiere zu bescheren. Cloud-Dienste von Microsoft gab es bislang nur in den USA, jetzt kommen Europa und Japan an die Reihe. Insgesamt in 19 Staaten, inklusive Dänemark, Finnland und Norwegen. Auch Österreich und die Schweiz sind mit dabei. Was als Saas (Software as a Service) nicht gerade der große Renner soll als Cloud-Computing die Kassen füllen. Die Wolken-Programme könnten all jene erreichen, die sich die teuren Lizenzgebühren des Redmonder Herstellers nicht leisten können. Nun gibt es Exchange & Co zum monatlichen Taschengeldpreis.

Im Einzelnen bestehen die Services der Business Productivity Online Suite (BPOS) aus:

  • Microsoft Exchange Online
  • Microsoft SharePoint Online
  • Microsoft Office Communications Online
  • Microsoft Office Live Meeting

Microsoft hält diese Services in Rechenzentren vor und schließt mit dem Kunden einen Abo-Vertrag pro Monat und Arbeitsplatz. Für 8,52 € gibt es Exchange Online, SharePoint für 6,18 € und Office Life Meeting für 3,83 €. Wer mehr als nur einen Service bucht, sollte vielleicht gleich das Komplett-Paket erwerben, das für 12,78 € zu haben ist.

Wie groß der Kundenkreis für Microsofts "geschäftsorientierte Online-Dienste" in den USA schon ist, will die Firma genauso wenig beantworten, wie die Frage nach Umsatzzielen. Ein bißchen was geht immer, aber wie viel im Business-Plan steht, bleibt offen. Von klassischen Saas Angeboten will sich Microsoft durch "Software Plus Services" abheben und vorhandene Software mit den Online-Angeboten intelligent verknüpfen. Das Management der Dienste obliegt dabei Microsoft. Die Dienste sind kurzfristig buchbar und laufen in der Standardversion in einer mehrmandantenfähigen Serverumgebung. Ab 5000 Arbeitsplätzen bietet Microsoft eine Dedicated-Version an, die jedem Kunden eine eigene Umgebung und eine sicherer VPN-Verbindung zwischen dem Kunden und dem Microsoft Rechenzentrum zubilligt.

Surface - der Computer im Wohnzimmertisch
Aber das war nicht die einzige Ankündigung von Microsoft. Jener Computertisch, an dem letztes Jahr Microsoft Chef Ballmer spielte, ist nun serienreif. Das Hardware-Prunkstück der Softwareschmiede hört auf den Namen "Surface" und ist rundherum mit Sensoren bestückt, die jede Bewegung des Nutzers wahrnehmen. Als Tischplatte dient ein Flachbildschirm der gehobenen Preisklasse mit einer Multitouch-Oberfläche ausgestattet, die bis zu 52 verschiedene Eingaben gleichzeitig abarbeitet und auf Berührungen aber auch auf Handbewegungen reagiert. Mehrere Nutzer können so gleichzeitig "zugreifen". Erste Kunden für das 5000-Euro-Tischchen gibt es auch schon. Autohändler möchten es ihren Kunden an die Hand, bzw. vors Knie setzen, damit sie online ihr neues Fahrzeug konfigurieren können.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige