tom's networking guide
 
Anzeige
Service Pack 1 für Microsoft SQL Server 2008 zum Download freigegeben >
< Belkin: Neue KVM-Switche aus der OmniView 5200K Serie
08.04.09 18:58 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Office Connectivity, Virtualisierung, Produkt-News
Von: Nina Eichinger

Lenovo Workstations und Server mit Intel-Xeon-Power

Die Lenovo Server und Workstations sind ab sofort mit den neuen Intel Xeon-Prozessoren erhältlich.


Lenovo Thinkserver RD120 Rackserver

Lenovo Thinkserver RD120 Rackserver

Stuttgart – Lenovo hat die neuesten Intel Xeon-Prozessoren der 5500-Serie und Intel Xeon-Prozessoren der 3500-Serie in seinen Workstations und x68-Server integriert. Neben den bereits auf der Game Developers Conference vorab vorgestellten neuesten ThinkStation Workstation-Modellen, bieten auch die beiden neuen Lenovo ThinkServer RD210- und RD220-Rackserver die neuen Intel Xeon-Prozessoren der 5500-Serie (bekannt unter dem Codenamen Nehalem). Die neuen Rechner bieten neben höherer Leistung  und Speicherkapazität auch bessere Energieeffizienz-Werte.

Die neuen ThinkStation S20 und D20 Workstations stellen Nutzern die neusten Entwicklungen im Bereich Workstations für besonders Daten- und Grafik-intensive Anwendungen bei der Erstellung digitaler Inhalte, bei CAD/CAM oder im Bereich Design-Automatisierung zur Verfügung. Dank der Intel Xeon-Prozessoren der 5500- und 3500-Serie können Anwender mit Hilfe der neuen Lenovo-Workstations auch die anspruchsvollsten und komplexesten Aufgaben schneller ausführen und asynchron arbeiten. Viele der Prozessoren sind darüber hinaus noch mit der Intel Turbo-Boost-Technologie ausgestattet. Diese ermöglicht eine zusätzliche Steigerung der Leistung bei voller Auslastung.

Die Lenovo Workstation-Modelle bieten aber nicht nur eine herausragende Leistungsfähigkeit, sondern zudem hohe Energieeffizienz. Ausgewählte Modelle entsprechen den Energy Star 5.0 Richtlinien und sind wegen ihrer Umweltverträglichkeit EPEAT-Gold zertifiziert. Darüber hinaus erfüllen die Lenovo Workstation-Modelle die Greenguard-Richtlinien und bestehen zu einem signifikanten Anteil aus recyceltem Plastik.

"Wir stellen den Nutzern immer die innovativsten Technologien am Markt zu Verfügung", sagt Lars Henkel, Lenovo Business Development Manager ThinkServer. "Unsere neuen Workstations und Server bieten nicht nur mehr Leistung, sondern setzen auch bei der Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit neue Maßstäbe. Gerade bei stromintensiven Server-Anwendungen ist dies besonders wichtig."

ThinkServer noch leistungsfähiger
Die zweite Generation der Lenovo Server wird auch mit den Intel Xeon-Prozessoren der 5500-Serie ausgestattet sein. Der 1U-Dual-Prozessor-RD210-Rackserver bietet jede Menge Leistung bei kleinem Formfaktor und richtet sich vor allem an Unternehmen, die trotz limitiertem Platzangebot nicht auf eine hohe Leistung verzichten wollen. Der größere 2U-RD220-Rackserver bietet dagegen mehr Erweiterungsoptionen.

Die  neuen Server bereichern die erste Generation der Lenovo Server um noch mehr Leistung, einfache Handhabung und Möglichkeiten für die Virtualisierung. Zusätzlich zum energieeffizienten "Performance Boost" bieten sie den Kunden eine neue, schneller zu installierende, integrierte RAID-Konfiguration und eine Auto-Installation für Linux-Betriebssysteme. Die Server sind bereit für die Virtualisierung.

"Die Intel-Xeon-Prozessor-5500-Serie stellt die nächste Stufe der Prozessor-Intelligenz dar. Diese ermöglicht eine flexibel speziell auf die Arbeitsanforderungen und die Umgebung des Nutzers abgestimmte  Leistung und Energieeffizienz", sagt Kirk Skaugen, Vice President und General Manager, Server Platforms Group, Intel. "Die Lenovo-Systeme mit den neuen Intel Xeon-Prozessoren werden eine größere Produktivität bei einer niedrigeren Total Cost of Ownership gewährleisten."

Kostenloses Software-Paket für einfache Handhabung 
Das integrierte Softwarepaket für die einfachere Handhabung vereinfacht die Wartung der Lenovo-Server gerade im hinblick auf den Einsatz in kleinen und mittleren Unternehmen. Mit Hilfe von Easy Startup wird die Installation zum Kinderspiel. Die Easy Manage Software hilft bei der Verwaltung und Wartung des Servers und ist ohne Zusatzkosten unlimitiert auf eine beliebige Anzahl von Servern einsetzbar. Darüber hinaus bietet Lenovo auch seine ThinkPlus-Productivity-and-Online-Data-Backup-Services an, um die Betriebszeit zu maximieren und die Produktivität zu steigern. Außerdem werden alle Lenovo Server mit einer kostenlosen 90-Tage-Testversion des ThinkPlus-Priority-Support ausgeliefert.

Preise und Verfügbarkeit
Die Mai verfügbaren ThinkServer kosten ab 1.790 €. Die Preise für die ab Ende April verfügbaren neuen Lenovo WorkStation-Modelle beginnen bei 840 € zuzüglich Mehrwertsteuer.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige