tom's networking guide
 
Anzeige
Neues Toshiba Satellite A50 Notebook mit Intel-Centrino-Prozessor und DVD-Supermulti-Laufwerk >
< AMD integriert Sicherheit in Prozessoren
11.08.04 08:53 Alter: 17 Jahre
Von: Arno Glompner

Alcatel entwickelt IP-basierte Fernsehdienste (IPTV) für Chunghwa Telecom

IP-Fernsehen in Taiwan als Gemeinschaftslösung von Alcatel, Acer und Ambit als Vorreiter für Europa.


TV über IP-Leitung

Alcatel hat den Auftrag für eine der größten IPTV-Lösungen in der Asien-Pazifik-Region (APAC) im Wert von 4,75 Millionen Euro bekommen. Die IP-basierten Fernsehdienste werden auf der Open Media Suite von Alcatel aufsetzen und die Angebotspalette von Chunghwa Telecom (CHT) erweitern.

 

Die neue Lösung umfasst die IPTV-Open-Media-Plattform sowie den Open Video Server von Alcatel. Acer und Ambit - gerade fusioniert mit Foxconn - steuern Server und neueste Hardware-Technologie zum Beispiel für Set-Top-Boxen (STB) bei.

 

Der Umfang des Auftrags zeigt die großen Ambitionen des Betreibers CHT, Multimedia-on-Demand (MOD) zum Erfolg zu führen. MOD-Dienste müssen neben den üblichen Marktgegebenheiten auch rechtliche Hürden nehmen: Bevor digitale Inhalte verteilt und verwaltet werden können, müssen Verhandlungen über Urheberrechte und Zahlungsmechanismen geführt werden. Chunghwa Telecom versteht die IPTV-Lösung von Alcatel als leistungsfähiges Werkzeug, das eben dieser Situation Genüge tut und gleichzeitig den Weg bahnt zu wachsenden Teilnehmerzahlen.

 

Chunghwa Telecom betreibt sowohl heimische als auch internationale Telecom-Dienste in Taiwan. Mit nahezu drei Millionen ADSL-Teilnehmern ist das Unternehmen gut aufgestellt, um IP-basierte Dienste wie Video-on-Demand, Karaoke-on-Demand und elektronische Programmführer anzubieten. Als der am schnellsten wachsende IPTV-Diensteanbieter in Taiwan hat Chunghwa Telecom bereits 30.000 Kunden für dieses Angebot. Mit der Open Media Suite von Alcatel, die auf der 5950 Open Media Plattform und dem 5959 Open Video Server besteht, will CHT im ersten Jahr auf 100.000 Teilnehmer, innerhalb der nächsten drei Jahre auf eine Million IPTV-Kunden wachsen.

 

Inwieweit diese Dienste auch zukünftig in Europa gefragt sind, muss die Zeit weisen. Provider und Carrier hierzulande sind zumindest dringend auf neue Dienste und die Technologie dafür angewiesen um profitabel zu sein.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige