tom's networking guide
 
Anzeige
Installation? Nicht nötig! >
< Intel investiert in neues Forschungszentrum
13.05.09 11:36 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Drahtlos-Netze, WLAN Draft-N2, Homenetworking, Echtzeitkommunikation, VoIP, Produkt-News
Von: Arno Kral / Nina Eichinger

D-Link ergänzt WLAN-N-Sortiment um Einsteigermodelle

Der IP-Router DIR-615 und der Dualband-Access-Point DAP-1522 sind speziell für Endverbraucher ausgelegt


D-Link DIR-615

D-Link DIR-615

D-Link DAP-1522

D-Link DAP-1522

Eschborn – Die Firma D-Link ergänzt mit dem Breitband-WLAN-Router DIR-615 und dem Dualband-Access-Point DAP-1522 ihr WLAN-N-Produktportfolio. Beide äGeräte arbeit mit einer WLAN-Bruttodatenrate (Linkrate) von 300 MBit/s-Geräte.

Beim WLAN-IP-Router DIR-615 hat D-Link unter anderem Gamer im Auge, während der Access Point DAP-1522 insbesondere für Anwender geeignet sein soll, die sich ein WLAN-N-Heimnetzwerk aufbauen wollen, das sowohl im 2,4-GHz- als auch im 5-GHz-Bereich arbeiten soll. 
 
WLAN-N-Router DIR-615

Der DIR-615 arbeitet mit einer Bruttodatenrate von bis zu 300 MBit/s und soll mit hoher Reichweite für eine stabile Netzabdeckung sorgen. Er soll vollständig kompatibel zu den WLAN-Standards 802.11b und 802.11g arbeiten und für Windows Vista sowie Intel Centrino zertifiziert sein. Er bietet LAN-Anschlüsse für bis zu vier weitere Geräte.

Die automatische QoS-Technologie (Quality of Service) und die WiFi-Multimedia Funktion sollen eine zuverlässige Übertragung zeitkritischer Daten aus dem Internet und innerhalb des kabellosen Netzwerks ermöglichen, wobei durch eine effiziente Zuteilung der Bandbreite Videos, Musik und Online-Spiele sowie Voice-over-IP-Daten priorisiert werden sollen – eine Funktion, die beim DIR-855 noch nicht überzeugen konnte und beim Vorgängermodell DIR-655 erst mit der dritten Firmware-Version zufriedenstellen konnte.

Die drahtlose Seite des Netzwerkes kann der WLAN-IP-Router mit WEP, WPA und WPA2 absichern, eine duale NAT-/ SPI-Firewall schützt gegen Angriffe aus dem Internet. Alle Sicherheits­einstellungen lassen sich entweder über eine PIN-Abfrage oder per Knopfdruck setzen (WPS). Ebenso einfach soll die Einrichtung des DIR-615 mit dem nutzerfreundlichen Installationsassistenten D-Link Click’n Connect funktionieren.
 
Dualband Access Point DAP-1522

Der DAP-1522 verbindet PCs und mobile Endgeräte kabellos mit dem Netzwerk und erreicht dabei ebenfalls zeitgemäße Bruttoübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s. Er läßt den Anwender die Wahl zwischen der Nutzung des 2,4 GHz- oder die weniger belegten 5 GHz-Frequenzbandes. Störeinflüsse – hervorgerufen durch mehrere 2,4 GHz-Funkquellen wie Headset, Babyphone oder drahtlose Lautsprecher – lassen sich im 5-GHz-Band umgehen. Zugleich können bereits vorhandene Geräte beim Aufbau eines drahtlosen Netzwerkes nach dem künftigen Standard WLAN-N (IEEE802.11n) einbezogen werden.

Der DAP-1522 lässt sich neben seiner klassischen Funktion als Access Point auch als Wireless-Bridge nutzen. An die integrierten Gigabit-LAN-Ports lassen sich bis zu vier Geräte wie Spielkonsolen, Drucker oder Kameras anschließen. Zum Schutz vor unberechtigten Zugriffen unterstützt der DAP-1522 die aktuellen WLAN-Verschlüsselungsstandards und gewährleistet dank WiFi Protected Setup (WPS) die sichere und zugleich schnelle Einbindung neuer Geräte in das Netzwerk.

Als "zukunfts­weisend" BEZEICHNET D-Link die mit Stromspar­mechanismen des DAP-1522, der mit Funktionen wie automatischer Port-Überprüfung und Kabeldiagnose ausgestattet ist, die den Energieverbrauch deutlich reduzieren sollen.
 
Verfügbarkeit und Preis

Der Dualband-Access-Point DAP-1522 und der Wireless N IP-Router DIR-615 sind ab sofort im Handel erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis liegt für den DIR-615 bei 62 € (90 CHF), der DAP-1522 ist zu einem Preis von 129 € respektive 187 CH Franken erhältlich.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige