tom's networking guide
 
Anzeige
Artem zeigt WLAN-Industrieprodukte auf der SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg >
< Mobil-Wegweiser NAVMAN iCN650 mit vorinstalliertem Navigationssystem für ganz Westeuropa
10.09.04 14:13 Alter: 16 Jahre
Von: Arno Kral

D-Link bringt erweiterte VPN-Firewall Für SoHo-Umgebungen auf den Markt

D-Link präsentiert mit DFL-200 eine neue Firewall mit erweiterten Features, die vor allem die Sicherheitsanforderungen für Privatanwender und kleinere Büros bedient. Die DFL-200 VPN Firewall besitzt komplette Netzwerksicherheit. Zudem unterstützen VPN Services in Verbindung mit einem VPN Client (DS 601/DS-605) die höchsten Sicherheitsstandards, um den Zugriff von außerhalb des Netzwerks zu garantieren.


Mit der DFL-200, die in Zusammenarbeit mit Clavister entwickelt wurde, erweitert die D-Link GmbH ihre Firewall-Familie und bietet damit Lösungen für den gesamten Sektor an: Von Unternehmenslösungen (DFL-1100) über Anwendungen für klein- und mittelständische Unternehmen (DFL-700) bis hin zu Lösungen für Privatnutzer und kleinere Büros (DFL-200).

Die neue DFL-200 bietet komplette Netzwerksicherheit und VPN Services für Heimanwender oder kleinere Büroumgebungen. Einen kosteneffektiven und dennoch zuverlässigen Schutz gewährleistet das Produkt durch Features wie Content Filtering, Firewall, VPN und Intrusion Detection. „Die neue DFL-200 beinhaltet Funktionalität, die üblicherweise nur bei teureren Firewalls zu finden ist“, erklärt Kevin Wen, President von D-Link (Europe) Ltd. „Die neue Lösung kombiniert Firewall-Schutz mit Internet-Gateway- und Router-Funktionen. Dadurch muss der Anwender keine separate Firewall hinter einem Internet Gateway/Router einrichten.“

Die D-Link VPN Client Software ist ein vielseitiger, sicherer und wirtschaftlicher IPSec Client. Der DS-601 und der DS-605 wurden entwickelt für die Benutzung mit allen D-Link-Firewalls der DFL-Serie, darunter auch der VPN Router DI-804HV und der Wireless VPN Router DI-824VUP+.

Die DFL-200 ist ausgestattet mit einem DMZ Port für externe Server-Verbindungen, einem eingebauten 4-port Fast Ethernet Switch und einem integrierten VPN Server, der einen Datendurchsatz von 50 Mbps liefert, mit erweiterten Firewall Policy Regeln. Die an die Industrie-Standards gehaltene IPSec Algorithmen bietet sichere Kommunikation zwischen Netzwerk und Client. Zudem unterstützt die Lösung umfangreiche Protokolle, Filter-Regeln, Intrusion Detection, Benutzer-Authentifizierung und erweiterte Stateful Packet Inspection – Einstellungen. Die Web-Browser basierte Konfiguration erleichtert das System-Setup, die Verwaltung und das Real-Time-Monitoring.

Preis und Verfübarkeit:

Informationen über Verfügbarkeit und Preis der DFL-200 können auf Anfrage erteilt werden.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige