tom's networking guide
 
Anzeige
Norman bietet Patch-Management für heterogene Netze >
< Induktions-Ladegerät fürs Iphone
03.11.09 22:56 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Unternehmens-News, Mobile Generation
Von: Nina Eichinger

AMD: Vision von Einfachheit

Diversen Studien zur Folge interessiert sich der Durchschnittskäufer weniger für die Spezifikationen eines Gerätes sondern mehr, was er damit seinem Kauf machen kann. AMD versucht mit Vision Orientierungshilfen zu geben.


Drei-Klassen-Gesellschaft für Notebooks

Drei-Klassen-Gesellschaft für Notebooks

v.l.: A. Hegemann (AMD), U. Ries (Intelletech), I. Gassmann (HP), M. Schmid (AMD)

v.l.: A. Hegemann (AMD), U. Ries (Intelletech), I. Gassmann (HP), M. Schmid (AMD)

Ingo Gassmann, Hewlett-Packard

Ingo Gassmann, Hewlett-Packard

München – Der Chip-Hersteller AMD versuchte heute in München erneut seine neue Marketing-Strategie an den Journalisten zu bringen und stellte sich in Zusammenarbeit mit Vertretern der Hersteller den kritischen Fragen. Asus, Acer und Toshiba hielten sich jedoch eher im Hintergrund, lediglich HP stellte sich mit Ingo Gassmann, Direktor Category Management Personal Systems Group HP Deutschland, der Podiumsdiskussion.

Höhere Taktraten, mehr Kerne, höhere Leistung: Das war lange Zeit das Credo der Marketing-Argumente für Prozessor-, PC- und Notebook-Hersteller. Doch es wird immer schwieriger dem Kunden den Nutzen, den er aus diesen Leistungsdaten ziehen kann, zu vermitteln. Der Branchenriese Intel tat sich dabei noch immer einfacher als der kleine Mitbewerber AMD, der nach der Ära des K6 und K7 zunehmend den Anschluss verloren hat.

"Den Kunden interessiert nur, was er mit dem Notebook machen kann!" so verlautet es seit einiger Zeit aus vielerlei Quellen. Dieser Erkenntnis wird vor allem dann bemüht, wenn Unternehmen Probleme haben, ihre Produkte gegen den Mitbewerb abzugrenzen. Bei AMD geht man nun noch einen Schritt weiter, steckt das Paket aus Prozessor (CPU), Chipsatz und Grafikkarte (GPU) in eine große Tüte und klebt das Vision-Label drauf. Was in der Tüte drin ist, ist ja ohnehin nicht wichtig …

Das Vision-Label ersetzt die bisherigen Labels für den Prozessor und für die Grafikkarte. Es gibt es in den drei Hauptvarianten Vision, Vision Premium und Vision Ultimate, die leistungsmäßig aufeinander aufbauen:

  • Vision – Für die tägliche Arbeit am Computer
    Vision umfasst neben Surfen und Emails schreiben zudem noch gelegentliches Spielen, DVDs ansehen und Bildbetrachtung.
  • Vision Premium – Ideal für Entertainment
    Mit einem derart ausgezeichneten System kann der Käufer zusätzlich noch HD-Videos ansehen, eigene Videos bearbeiten und gängige Standardspiele speieln.
  • Vision Ultimate – Ideal für HD-Gaming und HD-Computing
    Bei einem Notebook mit diesem Label sollte kein Wunsch mehr offen bleiben: HD-Gaming ist ebenso möglich, wie das Bearbeiten von hochauflösenden Videos und umfangreichere Bildbearbeitung.

Bleibt die Frage, ob sich der Kunde in diesen drei Kategorien wiederfindet und wie dem Kunden zu vermitteln ist, warum das eine Notebook etwas besser kann als der andere, das dasselbe Label trägt, womit wir dann doch wieder bei den vielgeschmähten Spezifikationen wären. Das Label Vision Premium fasst aktuell über 70 Kombinationen aus Prozessor, Chipsatz und GPU zusammen. Solange die Hersteller sich nicht auf einen standardisierten Leistungsindex einigen können, bleibt eine solche Kategorisierung lediglich ein Versuch, dem Kunden Orientierungs-Hilfen zu geben.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige