tom's networking guide
 
Anzeige
D-Link setzt bei IP-Videoüberwachung auf Secomp  >
< Panda Software auf der CeBIT 2010
25.01.10 14:34 Alter: 12 Jahre
Kategorie: Echtzeitkommunikation, VoIP, WLAN, UMTS, Internet-Intranet, Internetdienste, Mobile Generation, Office Connectivity, VPN, Virtualisierung
Von: Arno Kral / Nina Eichinger

BIG-IP Edge-Gateway von F5 Networks soll RZ-Zugriffe optimieren

Neue ‚Edge-of-Network’-Dienste, integrierter, optimierter Fernzugriff, standortübergreifende Sicherheit und Applikations-Beschleunigung unterstützen dezentralisierte und mobile Mitarbeiter.


F5-Networks Edge-Client always connected

F5-Networks Edge-Client always connected

F5-Networks Edge Gateway Acceleration

F5-Networks Edge Gateway Acceleration

F5-Networks APM Authentication

F5-Networks APM Authentication

F5-Networks APM Dashboard

F5-Networks APM Dashboard

F5-Networks-Logo

F5-Networks-Logo

München – Die Firma F5 Networks, die im Application Delivery Networking (ADN) weltweit eine Führungsrolle ausübt, stellt mit dem BIG-IP Edge Gateway eine leistungsfähige Fernzugriffs-Lösung vor, die dezentral respektive mobile organisierten Mitarbeitern eine Applikations-Performance auf LAN-Niveau bieten soll. F5 begegnet mit der neuen Lösung den Herausforderungen, mit denen IT-Personal infolge der dramatischen Zunahme mobiler und dezentraler Anwender konfrontiert ist.

Das BIG-IP Edge Gateway von F5 ist der erste Application Delivery Controller (ADC), der

  • sicheren SSL-VPN-Zugriff,
  • dynamische Zugangs‑ und Optimierungskontrolle und
  • Applikationsbeschleunigung für dezentrale User

unabhängig von Gerät und Zugangsnetzwerk auf einer einzigen, skalierbaren Plattform zusammenfasst.

Fünfmal skalierbarer, achtmal schneller und halb so teuer: Mit dem BIG-IP Edge Gateway folgt die Firma F5 ihrer Strategie, ihre die ADC-Lösungen zu vereinheitlichen und damit neu zu definieren, wie Kunden ihr Application-Delivery-Netzwerk bis zum Client implementieren, gemeinsam nutzen und kosteneffektiv erweitern können. Mit etwa fünfmal besserer  Skalierbarkeit und bis zu achtfachen Applikations-Performance zu weniger als der Hälfte der Kosten alternativer, nicht vereinheitlichter Technologien bietet BIG-IP Edge Gateway den Unternehmen einen signifikanten Rentabilitätsvorteil.

Folgende Möglichkeiten erschließen sich dem Kunden mit dem BIG-IP Edge Gateway:

  • Deutlich niedrigere Kapitalkosten durch einheitliche Services und vereinfachtes Management: BIG-IP Edge Gateway soll das Device-Management vereinfachen, indem es den Zugang über heterogene Applikations-Dienste, Zugangs-Netzwerke und Daten-Ressourcen sicherstellt. Der zum BIG-IP Edge Gateway gehörende kostenlose BIG-IP-Client gestattet es Kunden die Beschleunigung, die Endpunkt-Sicherheit und die automatische Network-Roaming-Persistence für den Endanwender spürbar zu verbessern und gleichzeitig die die Effizienz des Personals zu erhöhen. Die optimierte Web-Applikations-Beschleunigung soll dezentralen und mobilen Usern ferner zu deutlichen Performance-Zuwächsen verhelfen.
  • Bereitstellung eines sicheren, beschleunigten bedarfsgerecht skalierbaren Fernzugriffs: Das BIG-IP Edge Gateway soll Organisationen die Möglichkeit zur kosteneffektiven Skalierung ihrer Zugangsnetzwerke bieten. Die Applikations-Beschleunigung und -Optimierung soll die Performance gar auf LAN-Niveau heben (bis zu achtmal schneller) und mit Hilfe des BIG-IP Edge Gateway Clients mit SmartConnect-Technologie außerdem sicherstellen, dass die Anwender ohne unterbrechungsfrei  verbunden bleiben. Dabei soll die SmartConnect-Technik sicherstellen, dass Anwender beim Roaming zwischen verschiedenen Netzwerken – WLAN (802.11), ein Mobilfunk (3G oder LTE) oder Festnetz – stets verbunden und die Integrität der Applikations-Session gewahrt bleiben. Herausragende Endpoint-Security und einzigartige Applikations‑ und Netzwerk-Beschleunigung sind weitere Merkmale des Clients.
  • Implementierung kontextorientierter Vernetzung durch Erzwingung von Zugangs-Policys: BIG-IP Edge Gateway bietet ein fein abgestuftes Policy-Enforcement. Merkmale wie der Visual Policy Editor (VPE), integrierte Authentifizierung und Endpunkt-Inspektion sollen das Zugangs-Management einfacher, zentralisierter und kosteneffektiver gestalten. So soll das IT-Personal den Applikationszugriff jetzt durch Berücksichtigung der Anwender-Policy kontextabhängig gestalten können, indem der Standort des Anwenders festgestellt wird, um gegebenenfalls eine Umleitung an lokale Ressourcen zu veranlassen und indem für den Großteil der Directory Services über sämtliche Applikationstypen, Geräte und Betriebssysteme hinweg ein Single-Sign-on unterstützt wird. Kosten und Komplexität werden durch diese Fähigkeit entscheidend verringert.
  • Applikations-Priorisierung für optimale Performance und Anwender-Produktivität: Mit BIG-IP Edge Gateway kann das IT-Personal die Zugangs-Policys mit Applikations-Priorisierung versehen. Das soll sicherstellen, dass Bandbreite für Anwendungen hoher Priorität unnötig reserviert bleibt. So lässt sich VoIP-Traffic beispielsweise so managen und priorisieren, dass Aussetzer durch Paketverluste oder Latenzen aus- und eine hohe Verständlichkeit gewahrt bleiben. Die besonderen clientseitigen QoS-Funktionen von F5 bieten den Kunden außerdem Service-Levels, auf die sie zur Steigerung der Anwender-Produktivität angewiesen sind.

Preis und Verfügbarkeit:
Das BIG-IP-Edge-Gateway, die BIG-IP-Software der Version 10.1  und alle zugehörigen Produktmodule sind ab sofort verfügbar. Weitere Informationen hält die Web-Seite www.f5.com/products/big-ip/ bereit. 

Eine Präsentation des BIG-IP Edge Gateway findet sich unter http://www.slideshare.net/DSorensenCPR/bigip-edge-gateway-2975139

Tom's Networking plant, das BIG-IP-EDGE-Gateway in einem Praxistest zur Steigerung derEffizienz der eigenen Unternehmens-IT einzusetzen.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige