tom's networking guide
 
Anzeige
CeBIT2010: Gateprotect bringt UTM für Großunternehmen >
< Neue VPN-Gateways von Funkwerk
08.02.10 22:50 Alter: 10 Jahre
Von: Arno Kral / Nina Eichinger

Kaspersky: Safer Internet Day 2010

Unter dem Motto "Vorsicht ist besser als Nachsicht" will der Safer Internet Day 2010 gegen steigende "Digitale Verschmitzung sensibilisieren


Kaspersky-Lab-Logo

Moskau/Ingolstadt – Zum vierten Mal jährt sich der „Safer Internet Day”. Diese Veranstaltung geht auf eine Initiative der Europäischen Union zurück und wird  weltweit in über 50 Ländern begangen. Der Safer Internet Day 2010 erfreut sich der Unterstützung durch den Security-Spezialisten Kaspersky Lab, der dazu im in diesem Jahr unter dem Motto „Stop Digital Pollution umfangreich bis hin zu Videomaterial informiert.

Kinder und Jugendliche, die sich in sozialen Netzwerken aufhalten, Eltern, die online einkaufen und ihre Bankgeschäfte erledigen und auch die ältere Generation, die gerne E-Mails schreibt oder online Reisen bucht – jeder von ihnen ist den Gefahren durch die “Digitale Verschmutzung” ausgesetzt. 

„Warum sollten Hacker mich angreifen? Auf meinem PC ist doch nichts Wertvolles“, so oder ähnlich äußern sich viele PC-Anwender. Statistiken beweisen indes die Risiken dieser sorglosen Haltung. Mit der digitalen Verschmutzung – so sind gut 90 Prozent aller versandten E-Mails unerwünschte Werbe-E-Mails (“Spam”) – findet nämlich Schadsoftware auf den verschiedensten Wegen zu den Internetnutzern. Kaspersky Lab entdeckt täglich 30.000 neue Exemplare digitale Schädlinge. Nach den Erkenntnissen des Bundeskriminalamts und des Branchenverbandes BITKOM waren in Deutschland die Rechner von 38 Prozent der über 14-jährigen Internet-Anwender schon einmal mit Schadsoftware infiziert [1]. Die meisten dieser 20 Millionen Betroffenen hatten Glück, doch bereits bei 5 Prozent der Nutzer wurden wichtige Zugangsdaten wie etwa Bankpasswörter gestohlen. Die Hochrechnung des BKA für dieses Jahr beläuft sich auf eine Schadenssumme von zu elf Millionen Euro.

Magnus Kalkuhl, Senior Virus-Analyst bei Kaspersky Lab, beschreibt den neuesten Trend: „Eine besondere Bedrohung sehen wir in diesem Jahr in Schadsoftware, die über Communities oder soziale Netzwerke verbreitet wird. Deshalb unterstützen wir den Safer Internet Day, der Aufklärungsarbeit bei den jungen Menschen, aber auch den Älteren leistet.”

Kinder und Jugendliche: Zuerst denken, dann „posten“!

Das Verhalten im Netz ist stark altersabhängig. Nach Untersuchungen des medienpädagogischen Forschungsverbundes nutzen die jungen Deutschen im Alter von 12 bis 19 Jahren das Netz für ihre Kommunikation [2]. Etwa 50 Prozent ihrer Online-Zeit verbringen sie in Communities, chatten, senden Instant Messages oder E-Mails. Dabei sind sich viele nicht bewusst, wie leicht es ist, mit einer Google-Suche zahlreiche wertvolle Profildaten etwa aus ihrem Facebook-Account oder ihren Amazon-Vorlieben zu gewinnen. Hinzu kommt, dass das Internet kaum etwas vergisst: Einmal im Netz gespeicherte Fotos oder Bemerkungen über die eigene Person sind nur schwer wieder zu löschen. Das kann selbst nach Jahren noch Auswirkungen haben, beispielsweise auf die Jobsuche, haben. Folglich empfiehlt der Safer Internet Day dieses Jahr: „Zuerst denken, dann posten“, also etwas online abspeichern.

Ältere Menschen, die in der Regel einfach „nur“ surfen, sind heute ebenfalls zunehmend gefährdet. „Wir erwarten für dieses Jahr, dass immer raffiniertere Schadsoftware auch gelegentliche Internet-Anwender in Gefahr bringt“, führt Magnus Kalkuhl aus. „Wenn ein Rechner nicht durch ein aktuelles Antiviren-Programm geschützt ist, dann stehen Drive-by-Downloads und Phishing-Attacken Tür und Tor offen. Nur ein Mausklick genügt, um unbemerkt im Hintergrund eine Schadsoftware zu installieren. Diese Software spioniert dann Passwörter, Kreditkarten-Informationen oder TAN-Nummern aus." 


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige