tom's networking guide
 
Anzeige
IFA2010: Google-CEO Schmidt auf Kuschelkurs >
< IFA2010 – Medion fährt auf: PC, Notebooks, Navis und ein E-Book-Reader
04.09.10 17:23 Alter: 11 Jahre
Kategorie: Digital Lifestyle, Drahtlos-Netze, WLAN, Internet-Intranet, Internetdienste, Produkt-News
Von: Nina Eichinger

IFA2010: Thalia und Medion machen gemeinsame Sache

Medion und Thalia haben heute in Berlin auf der Internationalen Funkausstellung ihre Kooperation in Sachen E-Book-Reader bekannt gegeben. Damit einher ging die Vorstellung der ersten Ergebnisse dieser Kooperation sowohl in Hard- als auch in Software.


Die finale Version für den Thalia-Shop wird in weiß´auf den Markt kommen.

Die finale Version für den Thalia-Shop wird in weiß´auf den Markt kommen.

Essen/Berlin/Hagen – OYO heisst das Kind und es ist ein E-Book-Reader. Was bei Amazon das Kindl, ist bei Thalia nun das OYO. Es entstand als Gemeinschaftsprojekt von Medion und Thalia. Thalia wählte Medion als Hard- und Software-Partner für den OYO und hat so eine Hardware-Plattform für seinen neuen E-Book-Shop. Im Rahmen der IFA wurden heute sowohl die Kooperation selbst als auch die ersten Ergebnisse dieser Kooperation der Öffentlichkeit vorgestellt. Ab Oktober wird Thalia seinen Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem OYO erstmals einen eigenen E-Reader anbieten. Bei der Entwicklung orientierte sich Thalia an den Wünschen der Kunden und hat diese in Zusammenarbeit mit Medion so gut wie möglich umgesetzt. Als Hard- und Software-Partner ist Medion für das gesamte Engineering verantwortlich. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, hat aber durchaus noch Potenzial für Weiterentwicklungen. In der ersten Version ist der E-Book-Reader "nur" Wireless-LAN-föhig und verfügt über keine 3G-Option. Neben der klassischen Funktion als E-Book-Reader kann der OYo noch MP3-Dateien abspielen, bei Bedarf Bilder (in s/w) darstellen und als Wörterbuch fungieren.

Trotz Touch-Display, das mit Finger und / oder Stift bedient werden kann, vermisst man beim Oyo noch eine Noptizbuch-Funktion. Die von MEDION speziell entwickelte Software ermöglicht allen Lesebegeisterten direkten Zugriff auf den OYO E-Book-Store. Über einen Menü-Button gelangt man unmittelbar in die riesige Thalia-Buchhandlung und kann E-Books auf diese Weise einfach und bequem kaufen und herunterladen – jederzeit und ganz ohne einen Computer.

"Wir freuen uns, mit MEDION einen Partner gefunden zu haben, der dafür bekannt ist, richtungsweisende Technologien und Entwicklungen in hochwertige Produkte und Lösungen für den Endverbraucher zu transportieren. Dies war eine wichtige Grundvoraussetzung dafür, dass wir unseren Kunden mit dem OYO ein Gerät anbieten können, das ihren Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Im Zusammenspiel mit dem eBookstore können wir damit eine völlig neue Lesewelt eröffnen", kommentiert Michael Busch, Geschäftsführer Thalia Holding GmbH die Zusammenarbeit.

Preis und Verfügbarkeit
Der E-Reader OYO WLAN ist ab Oktober für 139€ in Deutschland, Österreich und der Schweiz in allen Thalia Buchhandlungen und online erhältlich. Vorbestellungen sind ab Montag, 6. September auf meinoyo.com möglich.

Ausstattungs-Highlights des E-Readers OYO
· 15,2 cm / 6” Touchscreen mit elekronischem Papier – kontrastreich, augenschonend und sehr gut lesbar – selbst bei Tageslicht
· WLAN- Anbindung – für kabellosen Zugriff auf den Thalia eBookstore
· Leistungsstarker Akku – für bis zu 8000 Seiten mit einer Akkuladung bzw. bis zu zwei Wochen Laufzeit
· Automatische Display-Rotation
· Virtuelle Tastatur zur einfachen Eingabe von Notizen

Technische Daten
· Elektronisches Papier mit 16 Graustufen und 800 x 600 Pixel
· Li-Ionen 1200 mAh Akku
· 2 GB interner Speicher (erweiterbar auf bis zu 32 GB)

Formate/Multimedia
· eBooks: TXT, ePub, PDF, HTML
· Bildbetrachter: JPEG, PNG, BMP (in Graustufen)
· MP3-Audiobooks und MP3-Musik

Anschlüsse
· MicroUSB
· MicroSD
· 3,5 mm Kopfhöreranschluss
· Elektronisches Papier mit 16 Graustufen und 800 x 600 Pixel
· Li-Ionen 1200 mAh Akku
· 2 GB interner Speicher (erweiterbar auf bis zu 32 GByte)


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige