tom's networking guide
 
Anzeige
Oktoberfest 2010 á la Mindmanager >
< FAST LTA und d.velop kooperieren
16.09.10 23:43 Alter: 11 Jahre
Kategorie: Digital Lifestyle, Internet-Intranet, Browser, Internetdienste, Web-Entwicklerwerkzeuge, Produkt-News
Von: Nina Eichinger

Microsoft: Internet Explorer 9 Beta zum Download freigegeben

Microsoft Windows Internet Explorer 9, wie die neue Version des Browsers komplett heisst, unterstützt HTML5 und CSS3 und verfügt über eine völlig neue Rendering-Engine, die nicht nur den Aufbau von Seiten deutlich beschleunigt. HTML-5-Anwendungen laufen deutlich flüssiger und schneller durch das weitgehende Verlagern der Rechenarbeit in die GPU.


Microsoft Windows Internet Explorer 9

Unterschleißheim – Der Internet Explorer 9 steht ab heute für Systeme ab Windows Vista unter www.internet-explorer9.de/download.aspx als Betaversion zum Download bereit. Die wichtigste Neuerung ist die Verlagerung der Berechnungen in den Grafikprozessor. Zudem kann die neue Version nun Mehr-Kern-Systeme nutzen. Für den Anwender bedeutet diese Beschleunigung für Videos, Grafiken und Text sowie die Unterstützung neuester Webstandards wie HTML5 und CSS3, dass sich Webseiten wie lokale Anwendungen verhalten. Aktuellen Studien zur Folge verbringen die Anwender bereits heute den Großteil (59%) ihrer Zeit am PC im Webbrowser. Um den Browser als zentrale Anwendung am PC zu unterstützen gibt es mit dem IE9 unter anderem die Möglichkeit, einzelne Tabs mit ihrer Webseite auf dem Desktop abzulegen oder sogar in der Taskleiste zu verankern. Die Webseite verhält sich für den Nutzer dann wie eine "normale" Anwendung und das Webseiten-Icon (Favicon) wird zum Anwendungs-Icon. Seiten, deren Inhalte regelmäßig aktualisiert werden, bekommen zudem ein Symbol dazu, das anzeigt, ob neue Inhalte vorhanden sind.

In Unternehmen sind jetzt bereits heute viele Lösungen als Web-Anwendungen angelegt und spätestens seit der Verlagerung einzelner Anwendungen bzw. Teilen von Anwendgen oder Datenbeständen in die Cloud ist die Abgrenzung zwischen Internet und Intranet kaum mehr realisierbar. Dieser Trend hin zu Netzwerk-übergreifenden Internet-Anwendungen wird sich fortsetzen.

"Mit dem Internet Explorer 9 stellen wir die Internetseite selbst in den Mittelpunkt", sagt Dr. Dorothee Ritz, General Manager Consumer & Online, Microsoft Deutschland. "Im Zeitalter des Cloud Computing ist der Browser nicht mehr nur das Fenster zum Internet. Vielmehr soll er dem Anwender eine Umgebung bieten, über die er das Web, seine Inhalte, Anwendungen und Dienste in erstklassiger Qualität, so realitätsnah wie möglich, schnell und sicher nutzen und erleben kann."

Die Website steht im Mittelpunkt
Die Oberfläche des Internet Explorer 9 wurde völlig überarbeitet und von viel unnötigem Ballast befreit. Eine der Änderungen betrifft die Zusammenführung von Adress-Eingabefeld und Suchfeld. Des Weiteren ist die Statusleiste verschwunden, nicht jedoch die darin zu findende Information. Sie erscheint als Einblendung am unteren Rand der Seite. Dasselbe gilt für die Warnhinweise, die bisher in einer Leiste am oberen Seitenrand erschienen. In der Grundeinstellung finden sich im Browser-Fenster nur noch die Elemente, die für den Anwender von Bedeutung sind und die am häufigsten genutzt werden. Die häufigst benutzte Schaltfläche, der Zurück-Button, wurde größer und auffälliger gestaltet und die verschiedenen Menüs aus den Vorgängerversionen in einem einzigen Menü zusammengefasst. Um mehrere Internetseiten gleichzeitig darzustellen, kann der Nutzer nun auch einzelne Websites aus dem Browser herausziehen und sie mit Windows Aero Snap auf dem Bildschirm positionieren. Die vergrößerte Anzeigefläche trägt dem Rechnung, dass die Bildschirm-Formate zwar breiter, aber nicht höher geworden sind und gerade auf Netbooks oft nur wenig Platz übrig bleibt. Durch die Unterstützung des neuen Webstandards HTML5 können Entwickler Videos und Audio-Clips genau so einfach wie ein Bild in Webseiten integrieren, ohne dass der Nutzer ein zusätzliches Plug-in benötigt. Microsoft hat zudem beim W3C angeregt, dass eine Test-Suite bereit gestellt wird, die nicht nur zeigt, ob Funktionen im Browser implementiert wurden, sondern ebenfalls Tests zur Verfügung stellt, die die richtige Umsetzung dieser Funktionen prüft. Nur so ist wirkliche Standard-Konformität und ein Browser-Versions-unabhängiges Surf-Erlebnis realisierbar. Daneben hat Microsoft selbst eine Test-Übersicht im Netz bereit gestellt, mit der sich jeder selbst einen Eindruck von den Möglichkeiten machen kann.

Sicher und zuverlässig im Web
Millionen von Kunden vertrauen auf den Internet Explorer als sicheres Sprungbrett ins Web. Im Internet Explorer 9 sind die aktuellsten Sicherheits-, Datenschutztechnologien integriert. Zusätzlich hält der Internet Explorer 9 weitere Funktionen bereit, um das Internet zuverlässiger und sicherer zu nutzen. Mit dem neuen Download-Manager erhält der Nutzer Kontrolle über die heruntergeladenen Dateien. Er informiert über den Status, bietet einen sicheren Bereich für die Downloads und zeigt den realen Speicherort der Dateien an. Die neue Kompatibilitätsansicht des Internet Explorer 9 passt die Anzeige automatisch so an, dass auch ältere Websites und Anwendungen korrekt dargestellt werden.

Zum Schutz vor Bedrohungen aus dem Internet verwendet der Internet Explorer 9 den bewährten Smartscreen-Filter. Darin integrierte Anti-Phishing-Tools warnen vor Bedrohungen durch betrügerische Websites, die versuchen, persönliche Informationen auszuspähen. Anti-Malware-Tools schützen außerdem vor Spyware, Adware und anderer potenziell schädlicher Software. Wird eine verdächtige Website erkannt, lässt sich die gesamte Seite über den Internet Explorer 9 ganz einfach blockieren. Gleichzeitig können Malware und Phishing-Tools, die auf legitimen Websites gehostet werden, jetzt noch zielgerichteter blockiert werden.

Große deutsche Marken setzen schon heute auf Internet Explorer 9
Starke Partner wie der IDG Verlag (PC Welt, Tecchannel, Gamestar), RTL interactive, die VZ Netzwerke, T-Online oder die Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe setzen bei ihren Portalen und Angeboten auf das Internet-Explorer-9-Erlebnis. Im Rahmen einer Veranstaltung zur Vorstellung des neuen Browsers in Hamburg zeigten sie Fallstudien, die die verbesserte Leistung von HTML-5-Seiten in Verbindung mit dem Internet Explorer 9 deutlich machen. Auf www.internet-explorer9.de sind alle Showcases abrufbar.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige