tom's networking guide
 
Anzeige
Mobotix AG meldet starkes Wachstum >
< Heiter bis wolkig: Kaspersky stellt neue Analyse zum Thema Cloud-Security vor
25.10.10 14:35 Alter: 10 Jahre
Kategorie: Digital Lifestyle, Digitalvideo, Fernbedienung, Homenetworking, Netzwerk-Player, IPTV, Unterhaltungselektronik, Mobile Generation, Produkt-News, Top-News
Von: Arno Kral / Nina Eichinger

Twonky-App für Heimvernetzung mit Android-Handys

Android-App übermittelt Inhalte vom Telefon und Internet auf jedes internetfähige Gerät im Heimnetzwerk


Twonky Server Mobile

Twonky Server Mobile

Twonky Beam Music

Twonky Beam Music

Twonky Beam Photos

Twonky Beam Photos

Twonky Beam Video

Twonky Beam Video

Twonky Manager Music

Twonky Manager Music

Twonky Manager Photo

Twonky Manager Photo

Twonky Manager Video

Twonky Manager Video

Berlin – Was in der Vodafone-Lounge am Rand der Internationalen Funkausstellung IFA2010 noch unter vorgehaltener Hand getuschelt wurde, ist seit ein paar Tagen Realität: Packet Video bedient mit der Twonky-Technik nach Apples iDingern nun auch Andoid Handys. Das Unternehmen TwonkyVision war im Jahr 2000 als Ausgliederung des Fraunhofer Instituts für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) gegründet und (samt Entwickler-Team) 2006 von Packetvideo übernommen worden.

Die Twonky-Technik umfasst den bekannten Twonky Server, der Multimedia-Inhalte auf jedes geeignete Wiedergabegerät im Heimnetzwerk ausspielt. Als Steuer-Konsole (Control Point) kann der PC dienen. Viel schicker aber ist es, ein iPhone oder einen iPod Touch respektive ein iPad als Control-Point zu nutzen. Darüber hinaus  hatte Packet Video auf der IFA gezeigt, dass ein es dieser tragbaren Geräte mit Hilfe des Twonky Server Mobile ebenfalls als Zuspieler im Heimnetz dienen kann, währen der Twonky Stream Client ein Smartphone – sogar unterwegs via UMTS vernetzt – selbst zum Wiedergabegerät macht. 

Diese Applikation steht nun seit zwei Wochen auch für die Andoid-Plattform zur Verfügung. Mit ihr kann der Anwender Facebook-Fotos auf dem Fernseher zeigen, iTunes-Favoriten in der ganzen Wohnung abspielen oder einen Handy-Schnappschuss an den digitalen Bildschirm schicken. Die neue App für Android-Handys streamt Daten mit einem einzigen Klick direkt vom Mobiltelefon auf jedes Gerät mit Internetzugang. Über Twonky Mobile hat der Anwender auch von unterwegs Zugriff auf seine Dateien – ganz ohne PC oder störende Kabel.  

 

 

Besitzer eines Sonos Multi Room Audio Systems werden die Twonky-Software ebenfalls zu schätzen wissen: Die Sonos-App für iPod Touch, iPhone oder iPad arbeitet nämlich, ebenso wie der Sonos-Controller CR200 oder der  Sonos-Desktop-Controller, ausschließlich als Control-Point. Die Twonky-Software erweitert den Funktions-Umfang, so dass diese Geräte gleichermaßen als Musik-Zuspieler respektive respektive Wiedergabegerät dienen. 

“PacketVideo war der Vorreiter, der Videos auf Mobiltelefone brachte. Mit der neuen Anwendung und unseren Twonky-Produkten haben wir die Nase vorn bei Programmen, die Medien jederzeit, überall und geräteunabhängig verfügbar machen“, so Osama Alshaykh, CTO von PacketVideo. “Das neue Twonky Mobile wurde mit dem Ziel entwickelt, dass jeder Nutzer die App intuitiv bedienen kann. Alle Musik-, Film- oder Fotoliebhaber sollen unabhängig vom ihrem Technikverständnis von der zunehmenden Vernetzung profitieren.”

 

Haus, Familie und Büro vernetzen

 

Twonky ist eine Produktfamilie für PC, Mac oder Mobiltelefon, die die digitalen Medien in jedem Haushalt mit Rechner, Fernseher, Stereoanlage und anderen Geräten verbindet. Mit der patentierten Technologie lassen sich lokale oder webbasierte Inhalte mit Hilfe des Telefons versenden. Freunde und Familie können so über ihren Fernseher oder die Stereoanlage mit Internetzugang an den neuesten Favoriten und Erlebnissen teilhaben. Die automatisierten Features von Twonky machen das Beamen von Inhalten einfach und intuitiv. Die Android App zum Beispiel die Einstellungen für jedes Netzwerk, mit dem sich der Anwender  verbindet. Zudem verzeichnet Twonky, welche Inhalte am häufigsten verwendet werden und welche Einstellungen dafür gewählt wurden. Darüber hinaus lassen sich mit der Auto-Copy-Funktion die Inhalte vom Telefon kinderleicht auf PC oder MAC übertragen. Wird Twonky Mobile zu Hause gestartet, werden sogar alle neuen Inhalte auf den PC oder MAC übertragen.  

 

 

 

Download und Verfügbarkeit

 

Twonky Mobile für Android ist ab sofort im Android Store erhältlich und bis Ende des Jahres kostenfrei unter www.android.com/market. Weitere Informationen und kostenlose 30-Tage-Testversionen weiterer Twonky-Programme gibt es unter www.twonky.com

 


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige