tom's networking guide
 
Anzeige
Halloween, Nacht der Online-Schrecken >
< Kaspersky Lab bietet Unternehmen Schutz an
29.10.10 13:17 Alter: 10 Jahre
Kategorie: Office Connectivity, Storage, Unternehmens-News, Standards
Von: Arno Kral / Nina Eichinger

Industrie strebt Standardisierung für Solid State Discs an

HAL wird Realität: Die Solid State Drive (SSD) Form Factor Working Group will einen Industrie-Standard für Speicherkristalle schaffen.


Dell-Logo

Tom McDonald, Intel

Tom McDonald, Intel

Frankfurt am Main – Eine Schlüsselszene in Stanley Kubricks Film "2001: Odyssee im Weltraum" aus dem Jahr 1968 ist schrittweise Entmachtung des wild und gewalttätig gewordenen Bord-Computers HAL, dessen Namen sich aus der im Alphabet um eine Stelle nach links verschobenen Buchstabenfolge "IBM" ableitet. Supercomputer HAL 9000, war mit einer synthetischen Persönlichkeit ausgestattet konnte das Raumschiff zum Jupiter autonom steuern. Beeindruckend ist die Szene, in der der letzte überlebende Astronaut Dave Bowman HAL schrittweise abschaltet, indem er ein Speichermodul nach dem anderen deaktiviert. Was in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts in der Science-Fiction-Welt noch als "Speicherkristall" bezeichnet wurde, heißt heute Solid-State-Disk (SSD), deren Bezeichnung wiederum auf den Begriff "Festkörper-Physik" (Solid State Physics) und Festplatte (Disk) zurück geht, obwohl sich in SSDs nun wirklich keine drehenden Teile mehr befinden.    

Damit Unternehmen SSD-Speicherlösungen auf Basis des PCIe-Standards schneller installieren und einfacher administrieren können, haben nun die Firmen Dell, EMC, Fujitsu, IBM und Intel eine neue Arbeitsgruppe gegründet. 
In der Solid State Drive (SSD) Form Factor Working Group haben sich damit führender IT-Lösungsanbieter zusammengefunden, um die Standardisierung von Speichersystemen auf Basis des Schnittstellen-Standards PCIe (Peripheral-Component-Interconnect-Express) voranzutreiben. Die Arbeitsgruppe fokussiert sich auf Unternehmen, die bei Performance, Bedienbarkeit und PReis-Leistungs-Verhältnis hohe Ansprüche an ihre Speichersysteme stellen.

Die Arbeitsgruppe setzt sich aus zwei Arten von Mitgliedern zusammen. Zu den aktiven Mitgliedern (Promoter Members) gehören:

  • Dell,
  • EMC,
  • Fujitsu,
  • IBM und
  • Intel.

Weitere Mitwirkende (Contributor Members) sind:

  • Amphenol,
  • Emulex,
  • Fusion-io,
  • IDT,
  • Marvel Semiconductor,
  • Micron Technology,
  • Molex,
  • PLX,
  • STEC,
  • SandForce und
  • Smart Modular Technology.

Aktuelle PCIe-basierten SSD-Speicherlösungen bieten zwar die gewünschte Performance, sind aber noch nicht so einfach zu bedienen wie Anwender dies heute erwarten. Um kompatible, skalierbare Produkte auf den Markt bringen zu können sind jedoch weitere Standardisierungen bei Formfaktor und den Schnittstellen erforderlich. Daher befasst sich die SSD-Formfaktor-Arbeitsgruppe  sich daher mit Standards auf drei Gebieten:

  • Einer Konnektorspezifikation zur Verbesserung der Interoperabilität zwischen unterschiedlichen Speicherprotokollen und zur Unterstützung von SAS/SATA 3.0 sowie PCIe 3. Dies sorgt für mehr Flexibilität und Auswahl bei den Produkten
  • Einem Formfaktor auf Basis des gegenwärtigen 2,5-Zoll-Standards (6,35 cm), um flexibel bei den Gehäusen zu sein und gleichzeitig die neuen Konnektoren unterstützen sowie die notwendige Leistung für eine höhere Performance bieten zu können
  • Der Unterstützung von Hot-Plug-Funktionen, damit Anwender in der Lage sind, von einer hohen Verfügbarkeit und einer einfachen Administrierbarkeit zu profitieren. 

Es folgen Stimmen von Mitgliedern der SSD-Form-Factor-Arbeitsgruppe:

Forrest Norrod, Vice President und General Manager, Dell Server Platforms: 

"Dell beteiligt sich gerne an dieser Arbeitsgruppe, da sie ein wichtiges Anliegen der IT-Industrie unterstützt: die Komplexität und die Integrations-Anforderungen an PCIe-Speicherlösungen zu reduzieren. Mit standardbasierten Produkten wird Dell in der Lage sein, hochperformante Lösungen für den Massenmarkt anbieten zu können. Wir sind führend bei PCIe-Speichertechnologien und der Standardisierung, was Unternehmen zu einer besseren Interoperabilität, Skalierbarkeit und Produktauswahl verhilft."

Bill DePatie, Vice President Hardware Engineering, EMC

"EMC ist ein innovationsgetriebenes Unternehmen und bietet mit seinen Infrastrukturprodukten führende SSD-Technologien an. Daher freuen wir uns, als Mitglied der SSD-Formfaktor-Arbeitsgruppe an der Definition von PCIe-Standards teilnehmen zu können. Ergänzend zu anderen Hochgeschwindigkeitsprotokollen spielt PCIe eine Schlüsselrolle für die Weiterentwicklung der SSD-Technologie. EMC wird alles tun, um die Standardisierung auf diesem Sektor voranzutreiben." 

 

Jens-Peter Seick, Senior Vice President Datacenter Systems Product Division, Fujitsu Technology Solutions

"Die PRIMERGY-Server von Fujitsu basieren auf Industriestandards, von denen unsere Kunden direkt profitieren. Wir glauben, dass der PCIe-Standard-Formfaktor die Verbreitung von PCIe-SSDs durch eine elektromechanische Lösung für das festplattenähnliche Handling und echten Hot-Plug-Funktionen fördern wird. Aufbauend auf unseren Erfahrungen als aktive Mitglieder der eNVMHCI-Arbeitsgruppe treiben wir auch hier die Standardisierung voran und unterstreichen damit einmal mehr unser Engagement, erstklassige Lösungen anzubieten." 

Tom Macdonald, Vice President der Intel Architecture Group und General Manager der Platform Components Group, Intel

"Nach Meinung von Intel wird PCIe als SSD-Schnittstelle an sehr vielen Stellen der IT-Infrastruktur in den Unternehmen immer wichtiger. Intel beteiligt sich daher gerne an der SSD-Formfaktor-Arbeitsgruppe, um gemeinsam die essenziellen Bausteine einer künftigen Generation nichtflüchtiger Speicherlösungen zu definieren." 


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige