tom's networking guide
 
Anzeige
Telekom rüstet Flugzeuge mit WLAN-Hotspots aus  >
< Heimvernetzung wird laut VDE Wirtschaftsmotor
30.11.10 14:44 Alter: 10 Jahre
Kategorie: Top-News, Office Connectivity, G.hn, PLC, Drahtlos-Netze, Homeplug AV, IEEE1901
Von: Arno Kral / Nina Eichinger

Heiße Luft um PLC-Standard IEEE1901

500 MBit/s soll der neue PLC-Standard IEEE1901 brutto bringen, doch er ist weder bekannt, noch gibt es ein Logo.


devolo-Logo

München/Aachen – Zu viele Köche verderben den Brei – dieses alte Sprichwort könnte auch für den Powerline-Standard IEEE1901 gelten. Denn bis sich die damaligen Haupt-Protagonisten für die Heimvernetzung via Stromleitung Intellon, DS2 und Panasonic nach zähem Ringen endlich einig waren, dass der neue Powerline-Standard kompatibel zu Homeplug 1.1 (Homeplug AV) sein sollte, waren so viele fehlleitende Presseinformationen in der Welt, dass keiner mehr an eine Einigung glauben wollte.

Seit dem 30. September 2010 ist er nun bestätigt, der Standard "1901" des US-Amerikanischen Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), auch wenn sich das IEEE sich erst am 18. Oktober 2010 zu einer entsprechenden Verlautbarung aufraffen konnte – und fühlt bereits den Hauch des Konkurrenz-Standards G.hn der weltweit standardisierenden International Telecommunications Union (ITU) im Nacken, der Heimvernetzung nicht nur über Strom-, sondern auch Antennen- und Telefonleitungen realisieren soll, jeweils mit 1000 MBit/s.

Da kann es eng werden für die wenigen IEEE1901-Protagonisten, noch rechtzeitig 500-Megabit-Produkte in den Markt zu bringen. Denn derzeit gibt es ur einen einzigen Hersteller, der IEEE1901-Chipsätze anbietet – Atheros – und der beliefert nur drei Preferred Customers, außer Netgear nur devolo und – immer noch unbestätigt – Trendnet. Und das, obwohl devolo bereits auf der CeBIT 2010 und Netgear auf der IFA 2010 entsprechende Produkte präsentiert hatten. Doch während Netgears 500-Megabitter bereits im Handel sind, hüllt sich Trendnet nach wie vor in Schweigen, konnte die devolo AG, hierzulande Marktführer in Sachen Powerline, ihre ehrgeizige Ankündigung, schon im Oktober IEEE1901-PLC-Adapter ins tng-Labor zu schicken, nicht halten.

Und nachdem sich die US-amerikanische Homeplug Powerline Alliance, die nicht nur mit Kreuzkompatibilitätstests sondern auch mit der Öffentlichkeitsarbeit beauftragt ist, medial in Schweigen hüllt, ist es nun die deutsche devolo AG, die die gute Powerline-Nachricht in die Welt bringen will. Sie schreibt am 30. November 2010 ohne genauere Zeitangaben zu liefern: "Mit IEEE 1901 hat das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) als internationale technische Standardisierungsstelle einen neuen Powerline-Standard definiert. Die Aachener devolo AG [...] hat als Mitglied der IEEE aktiv zu Entwicklung und Definition des neuen Standards beigetragen. IEEE 1901 ist ein wichtiger Schritt für die nachhaltige Weiterentwicklung des Powerline-Marktes; devolo wird bereits in Kürze erste Produkte nach dem neuen Standard mit 500 MBit/s Übertragungsrate als dLAN-500-Produktfamilie auf den Markt bringen. Die neuen 500 MBit/s Adapter werden selbstverständlich auch abwärtskompatibel zu den aktuell im Markt befindlichen 200 Mbit/s dLAN-Produkten sein."

Devolo zur Folge gehöre die Definition von zukunftssicheren Standards zu den wichtigsten Aufgaben in der technischen Entwicklung. Um dies auch für die Zukunft der Powerline-Technologie zu gewährleisten, habe man selbst aktiv am neuen Powerline-Standard IEEE 1901 mitgearbeitet, der die Datenkommunikation über Stromleitungen definiere und als neuer Hochgeschwindigkeits-Standard das Tor zu einem noch schnelleren Datenaustausch in den heimischen vier Wänden aufstoße. IEEE-1901-Produkte ermöglichten eine Übertragungsrate von bis zu 500 MBit/s, ausreichend für die gleichzeitige hausweite Übertragung beispielsweise von vier HDTV-Streams und ebenso geeignet für die Inhouse-Distribution von VDSL- wie FTTH-Anschlüssen (Fiber To The Home, Glasfaseranbindung), wofür der neue Standard essentiell sei. Neben dem Vorteil der höheren Geschwindigkeit seien die neuen Adapter auch voll abwärtskompatibel zu den aktuellen 200 Mbit/s-Powerline-Adaptern der dLAN-Reihe aus dem eigenen Haus.

Der Grundstein für IEEE 1901 war bereits im Jahr 2009 auf der IEEE-Tagung in Tokyo, Japan gelegt worden, als Panasonic das eigene Wavelet-basierte PLC-Verfahren vom Tisch genommen hatte und sich gegen die UPA-Technik von DS2 und für den Homeplug-AV-Standard gestimmt hatte. Die Folgen waren gravierend:

  • Panasonic hatte nie geschafft, auch nur einen einzigen PLC-Adapter in tng-Labor zu senden
  • Die Überbleibsel von DS2 ist inzwischen bei Marvell gelandet (die als erste  einen G.hn-Chipsatz anbieten wollen)
  • die Firma Coppergate, die nie einen Homeplug-AV-Chipsatz hergestellt hatte, ist in Sigma Designs aufgegangen und
  • Intellon hat sich von Atheros kaufen lassen -- und ist bis dato der einzige Hersteller eines IEEE1901-kompatiblen Chipsatzes.

Doch die Verabschiedung eines Standards ist noch nicht alles, denn wenn ein Gerät "kompatibel" sein will, muss es erst geprüft sein, bevor es ein entsprechendes Logo tragen darf. Wie sehr es im Getriebe des IEEE respektive der Homeplug Powerline Alliance noch knirscht, läßt sich daran ablesen, dass ein solches Logo schlicht nicht existiert.

Ein Branchenkenner (Name der Redaktion bekannt) hat bezüglich des IEEE1901-Logos in Erfahrung gebracht, daß solch ein Logo üblicherweise mit einer Zertifizierung gekoppelt ist. Da diese Zertifizierung sowie das zugehörige Zertifizierungsverfahren noch nicht feststünden, gebe es derzeit kein "offizielles" IEEE1901- Logo. Will heißen: Es ist zwar ein Standard da, aber keiner kann sich damit schmücken.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige