tom's networking guide
 
Anzeige
Der VDE fordert den zügigen Ausbau der Stromnetze  >
< iStory will das Lesen von Kinderbüchern auf dem iPad revolutionieren
01.12.10 23:07 Alter: 9 Jahre
Kategorie: Mobile Generation, Office Connectivity, Security, Verschlüsselung, Unternehmens-News, Sicherheit
Von: Arno Kral / Nina Eichinger

Trend Micro übernimmt Verschlüsselungs-Spezialisten Mobile Armor

Mit dem Zukauf will die Internet-Security-Firma kryptographischen Schutz zwischen Endgeräten und Cloud anbieten


Trend-Micro-Logo

Hallbergmoos bei München – Trend Micro (TSE: 4704) hat eine verbindliche Vereinbarung zur Übernahme der US-Firma Mobile Armor unterzeichnet um mit deren Produkt-Portfolio das eigene Angebot auf Endpoint-Security von Festplatten und Wechselmedien erweitern zu können. 

Armor mit Sitz in St. Louis, Missouri, befindet sich mehrheitlich im Besitz von Dolphin Equity mit Sitz in New York City. Die Transaktion, die noch  Abschlussbedingungen einschließlich behördlicher Genehmigungen unterliegt, wird voraussichtlich noch vor dem 31. Dezember 2010 abgeschlossen sein. Finanzielle Einzelheiten der Übernahme will Trend Micro nicht bekannt geben. 
 
Das Angebot von Mobile Armor umfasst

  • Full-Disk-Encryption und
  • Verschlüsselung für Datei/Ordner sowie für Wechselmedien an Endpunkten.

 

 

Damit will die Firma Trend Micro ihr bestehendes Angebot an Data-Loss-Prevention (DLP), E-Mail-Verschlüsselung und Cloud-Verschlüsselung ergänzen. Kleine und mittelständische Unternehmen, Großkonzerne sowie staatlichen Einrichtungen sollen so umfassende, zentral verwaltete Datenschutzfunktionen erhalten und gleichzeitig – durch die ortsunabhängige Verschlüsselung der Daten – von einer flexibleren und effektiven Schutzschicht  profitieren können. 

Nach Einschätzung von IDC-Analysten soll der Markt für Endpunktverschlüsselung bis 2014 eine jährliche Wachstumsrate von knapp 14 Prozent aufweisen. Staatsregierungen beschließen derzeit strengere Vorschriften wie

  • USA HITECH Act,
  • UK Data Protection Act oder 
  • das „Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Gemeinsam mit dem Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) erfordern derartige Regelungen die Verschlüsselung sensibler Informationen und den Schutz der Privatsphäre jedes Einzelnen. Weil Unternehmen nach Wegen suchen, Risiken zu mindern und vertrauliche Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen, beschleunigen immer häufiger auftretenden und immer kostspieliger werdenden Datenschutzverstöße die Einführung von Verschlüsselungstechnologien.

"Diese Übernahme wird unsere Stellung im Markt für Endpunktsicherheit weiter ausbauen und unseren Kunden eine bewährte Technologie zur Verschlüsselung von Daten auf Laptops, Tablet-PCs und Smartphones bieten“, erläutert Eva Chen, Chief Executive Officer (CEO) von Trend Micro. „Die Lösungen von Mobile Armor unterstützen unsere Vision vom ortsunabhängigen Schutz digitaler Informationen und sind als Ergänzung zu sehen zu unserer jüngsten Ankündigung von Trend Micro SecureCloud zur Absicherung und Kontrolle der Daten in der Cloud. Die Endpoint Encryption Suite von Mobile Armor wird zur Verbesserung unseres Datenschutzportfolios für die Cloud-Computing-Ära beitragen." 
 
Michael Menegay, Chief Executive Officer (CEO) von Mobile Armor, ergänzt: „Sicherheitsbewusste Endanwender können sicher sein, dass die Lösung von Mobile Armor getestet ist, sich in der Praxis bewährt hat und die Qualität, Zertifizierungen und kritischen Sicherheitsfunktionen bietet, die andere Lösungen nicht haben. Aus Kundensicht ergänzt Mobile Armor die Datenschutzstrategie von Trend Micro und trägt zu den Initiativen von Trend Micro zur mobilen und zur Cloud-Sicherheit bei. Im Gegenzug profitieren die Kunden von Mobile Armor von der weltweiten Präsenz und den umfangreichen Ressourcen von Trend Micro.“ 
 
Ein aktueller Gartner-Report führt dazu aus: „Verschiedenen Quellen zufolge gehen jedes Jahr Hunderttausende von Laptops, Telefonen und Wechseldatenträgern verloren oder werden gestohlen, so dass ihre Daten ohne Einwilligung kopiert, aktualisiert oder ausgetauscht werden. Mobile Data Protection ist eine sinnvolle Ergänzung zu den Endpoint-Protection-Produkt-Suiten, die bereits Enterprise-Antivirus, Anti-Spyware, Firewall sowie Desktop-Host-Intrusion-Prevention-Systeme umfassen.“ (Gartner Inc.: „Magic Quadrant for Mobile Data Protection“ von John Girard und Eric Ouellet, 7. September 2010) 


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige