tom's networking guide
 
Anzeige
CeBIT 2011: Europa-Premiere für Alleslader IDAPT i1 Eco >
< MWC2011: Sonos stellt Sonos Controller für Android vor
15.02.11 13:52 Alter: 10 Jahre
Kategorie: Digital Lifestyle, Homenetworking, Drahtlos-Netze, UMTS, Echtzeitkommunikation, Telekommunikation, Mobile Generation, Produkt-News
Von: Arno Kral / Nina Eichinger

MF100H: Femtozelle 2.0 by Netgear

Femtozellen sollen Mehrwert und Interoperabilität für Netzwerkbetreiber und deren Kunden bieten


Netgear-Logo

München – Auf dem Mobile World Congress (MWC), der 2011 letztmalig in in Barcelona stattfindet, gibt Netgear die Verfügbarkeit der Femtozelle MF100H bekannt. Dabei handele es sich um "die nächste Generation der 3G Femtozelle mit Ethernet LAN". Die MF100H ergänzt Netgears aktuelles Angebot an  Broadband Gateways und Routern, die speziell Cabel TV Multiple Systems Operator (MSOs) und Anbieter von Mobilfunknetzwerken für Heim- und Unternehmensanwender adressieren. Nach der Markteinführung der Femtozellen-Technologie vor drei Jahren erreichen Femtozellen-Endgeräte jetzt einen Status, der sie für eine weitere Verbreitung relevant macht", erläutert Michael Clegg, Vice President und General Manager Service Provider Business Unit von Netgear. "Der Einsatz ist dank der verbesserten Interoperabilität und geringeren Kosten  in professionellen und privaten Umgebungen interessant." Die Interoperabilität der MF100H Femtozelle mit den mobilen Netzwerkinfrastrukturen von Nokia Siemens Networks ist in Kürze geplant.

Mit dem enormen Zuwachs des mobilen Datenverkehrs können Femtozellen eine ideale Lösungen für Betreiber mobiler Funknetze darstellen, die unter dem Druck stehen, das mobile Anwendererlebnis zu verbessern. Der kleine  von Femtozellen abgedeckte Zellradius bietet die notwendige Kapazität für den Datentransfer in der Größenordnung von WLAN. Das ermöglicht Netzwerkbetreibern eine optimale Nutzung ihres Frequenzbereiches, um Anwendern eine elegante Lösung für den hervorragenden Netzempfang zu bieten. Femtozellen sollen so zu einer Schlüsselkomponente bei der Verringerung der Netzwerkauslastung dem Erschließe neuer Umsatzquellen werden.

Femtozellen stellen für MSOs, die in das Marktsegment für mobile Lösungen einsteigen, eine preiswerte Lösung dar, da Sprach- und Datengebrauch bei mobilen Anwendern meistens zu Hause oder im Büro auftreten. Auf Basis des beim Anwender vorhandneen, kabelgebundenen Breitband-Netzes können Femtozellen einfach an jeder Stelle platziert werden, auch solchen, für die Backhaul zu hohe Aufwandskosten mit sich bringt. Das ist insbesondere dann relevant, wenn MSOs ihre eigenen DOCSIS-Services nutzen.

 


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige