tom's networking guide
 
Anzeige
Der "SignsAward 2011" für Nachhaltigkeit geht am Karsten Lereuth, CEO von BT Germany >
< Imperva zur Folge müssen Unternehmen Kreditkarten-Daten besser schützen
03.05.11 15:24 Alter: 8 Jahre
Kategorie: KMU, Administratoren, Kabel-Netze, Gigabit-Ethernet, Glasfaser, Produkt-News
Von: Nina Eichinger

Angebot zum Vertriebsstart des Lancom GS-1224P

24 Ports, Gigabit-Ethernet und Power-over-Ethernet-Unterstützung sind die Eckdaten des Lancom GS-1224P. Für die Anbindung an Twisted-Pair- oder Glasfaser-Netze lassen sich bis zu vier Ports als Dual-Media-Ports oder für SFP-Module umwidmen.


Lancom GS-1224P

Lancom GS-1224P

Aachen – Netzwerkspezialist Lancom erweitert sein Switch-Portfolio um seinen ersten Gigabit Websmart Switch mit PoE. Lancom adressiert mit diesem Switch kleine bis mittelgroße Netze mit hohen Anforderungen an Sicherheit, Management und Quality-of-Service. Vier der 24 Gigabit-Ethernet-Ports lassen sich als Dual-Media-Ports für Twisted-Pair-Kabel oder – mittels optionaler SFP-Module – für Glasfaserkabel verwenden. Da der GS-1224P die Stromversorgung über Netzwerkkabel, Gigabit-Ethernet und optionaler Glasfaseranbindung im Uplink unterstützt, eignet er sich beispielsweise für die Versorgung leistungsstarker 802.11n-Access-Points.

Professionelle Funktionen und einfaches Management
Der Lancom GS-1224P bietet Sicherheits-seitig alle Funktionen, die sich anspruchsvolle Administratoren wünschen: Authentisierung angeschlossener Geräte (IEEE 802.1X oder MAC-basiert), Storm-Control, Quality-of-Service (QoS), Virtualisierung (VLAN), SNMP Remote Management und Link Aggregation (standardkonform nach IEEE 802.3ad mit LACP). Der Switch ist über eine Weboberfläche einfach zu konfigurieren und ist darüber hinaus in das Lancom Management System integriert.

Die PoE-Stromversorgung entspricht dem Standard IEEE 802.3af. Angeschlossene PoE-Geräte werden automatisch erkannt und die Strom-Limits anhand der PoE-Klassen eingestellt. In der Konfiguration können auf Wunsch Prioritäten vergeben werden, welche Geräte bevorzugt Leistung erhalten. Praktisch bei Fernwartung: über die Web-Oberfläche lassen sich an den Lancom GS-1224P angeschlossene Endgeräte durch Aus- und wieder Einschalten der PoE-Stromversorgung neu starten, ohne dass vor Ort Hand angelegt werden muss. Insgesamt kann eine Leistung von  185 Watt flexibel auf alle 24 Gigabit Ethernet Ports verteilt werden.

Preis und Verfügbarkeit
Der Lancom GS-1224P ist ab sofort bis Ende September 2011 zum Einführungspreis von 649 € (netto) erhältlich. Danach beträgt der empfohlene Verkaufspreis regulär 799 € (EVP zzgl. MwSt.). Das Gerät hat 5 Jahre Garantie. Das optionale SFP-SX-Modul Lancom SFP-SX-LC1 kostet netto 139 €, die LX-Variante Lancom SFP-LX-LC1 ist für netto 239 € erhältlich.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige