tom's networking guide
 
Anzeige
Praktische Richtlinien für mehr Sicherheit von WatchGuard >
< Mini-ITX-Boards von VIA als Navi
12.10.04 11:27 Alter: 16 Jahre
Von: Arno Glompner

Network General setzt Sniffer-Tradition fort

Die ehemalige Netzwerk-Management- und -Analyse-Sparte von Network Associates, Sniffer Technologies, ist nach der Übernahme durch Silver Lake Partners und Texas Pacific Group wieder eigenständig tätig. Die Pioniere des Netzwerk Performance Monitoring bauen derzeit das europäische Geschäft weiter aus.


Bruce Fram, CEO von Network General

Mit der Restrukturierung von Network Associates in McAfee und Network General schließt sich nach gut sieben Jahren der Kreis. Das Unternehmen aus dem kalifornischen San Jose war im Jahr 1997 von dem Sicherheitsspezialisten McAfee übernommen worden, der sich anschließend in Network Associates umbenannte. Nach dem Verkauf seiner Helpdesk-Softwaredivision Magic und der aus Network General geformten Netzanalysesparte Sniffer firmiert NAI seit Anfang Juli wieder unter seinem früheren Namen. Der Hintergund begründete sich darin, dass McAfee ein reiner Anbieter von Sicherheitslösungen sein wollte. Nach Aussage des CEO von Network General, Bruce Fram, ist die Abspaltung von McAfee durchaus positiv zu sehen. Der schwierige Spagat zwischen Netzwerk-Management- und Security-Produkten hatte zuletzt einfach für zu viele Reibungspunkte gesorgt. Mit weltweit 600 Beschäftigten, zirka 6000 Unternehmenskunden und über 200 Millionen Dollar Jahresumsatz in 2003 ist Network General immer noch groß genug, um als großer Player im Markt weiter erfolgreich zu sein.

In Zukunft will das Unternehmen verstärkt in neuen Wachstumsmärkten wie Ethernet-Switching, drahtlose Netze und Voice over IP (VoIP) vertreten sein, da diese Technologien derzeit die große Herausforderung für Unternehmen darstellen. Daneben werden natürlich die bisherigen Sniffer-Produkte weiterentwickelt. "Wir haben eine große Kundenbasis, einen bekannten Markennamen sowie einen finanzstarken Investor im Rücken", erklärte CEO Bruce Fram. Mit Charlie Abrahmas als VP of Sales in EMEA ist die Europa-Region bereits strategisch mit einer neuen Führung ausgestattet. In Deutschland soll in Kürze ein County-Manager bestellt werden. Das Team von Network General wächst sehr schnell, nach Aussage von Charlie Abrahams wird nahezu täglich weiteres Personal eingestellt. Als europäischer Distributions-Partner ist hauptsächlich Azlan aktiv. Das Partnerprogramm wird ebenfalls in Kürze neu präsentiert, so dass einer nahtlosen Betreuung der bisherigen Kunden von Sniffer Technologies nichts im Weg steht.  


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige