tom's networking guide
 
Anzeige
Ubuntu Version 11.10 kommt am 13. Oktober 2011 auf den Markt >
< Steve Jobs, Mit-Gründer von Apple, ist tot
07.10.11 16:47 Alter: 9 Jahre
Kategorie: Unternehmens-News, Kooperation, Office Connectivity, Server-OS, Server-Software, Virtualisierung, Top-News
Von: Arno Kral / Nina Eichinger

HP: Apotheker geht -- Ubuntu kommt

Kaum hat Leo Apotheker den Konzern mit goldenem Händedruck verlassen, entscheidet sich HP für das Betriebssystem Ubuntu


Ubuntu-Logo

Ubuntu-Logo

Canonical-Logo

Canonical-Logo

München – Lange hatte Hewlett Packard herumgeeiert, welches Betriebssystem denn künftig die Hardware der Smartphones und Tabletts des weltgrößten Computerherstellers mit dem Benutzer verbinden sollen. Palm OS war im Gespräch, Web OS, WeTab... Nun ist es raus: Hewlett Packard hat für Ubuntu als "vornehmliches Host- und Gast-Betriebssystem ausgewählt, um damit die HP Public Cloud umsetzen zu können.

Wie Lucy Turpin Communications, PR-Agentur von Canonical meldet, war das Projekt aus einer privaten Beta entstanden und wird nun in zertifizierter Form von Canonical bereit gestellt. Auch davor hatten HP und Canonical bereits zusammen gearbeitet gehabt, um eine "am besten skalierbare Business-Class Cloud für Unternehmen jeder Größe zu erschaffen" zu können. OpenStack, das auf Ubuntu als Referenz-Betriebssystem aufbaut, wird als die Plattform der Wahl angesehen um die größte Public Cloud aufbauen zu können.  

Canonical bietet technische Dienstleistungen, Online-Services und professionelle Serviceangebote für Ubuntu-Partner und -Kunden aus aller Welt. Canonical engagiert sich als Gründer des Ubuntu-Projektes für die Produktion und Unterstützung des Open-Source-Betriebssystems Ubuntu um sicherstellen zu können, dass Ubuntu für jeden Unternehmens- und Privatanwender auf Servern, Desktops, Laptops und Netbooks verfügbar ist. 

Um Ubuntu zertifizieren zu können kooperiert Canonical mit Computerhardware-Herstellern und bietet neben Migrations-, Implementierungs-, Support- und Schulungsleistungen für Unternehmen Online-Services für den Endanwender an. Darüber hinaus entwickelt und pflegt Canonical kollaborative Open-Source-Entwicklungswerkzeuge, mit denen sichergestellt wird, dass Unternehmen und Einzelpersonen uneingeschränkt am Innovationsprozess in der Open-Source-Community mitwirken können.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige