tom's networking guide
 
Anzeige
Typo3 4.6 - rebase - ist da! >
< TuneUp Utilities 2012 veredeln Windows-PC
20.10.11 19:57 Alter: 9 Jahre
Kategorie: Bezahlsysteme, Digital Lifestyle, Produkt-News, Fernbedienung, Office Connectivity, Sicherheit, Berechtigungs-Management, Authentifizierung
Von: Arno Kral / Nina Eichinger

it-sa 2011: Das Handy als Berechtigungsträger

BlueID kann Zugangsberechtigungen zu bestehenden elektronischen Zugangssystemen digital an Mobiltelefone ausgestellen.


BlueID im Handy öffnet Türen und Schränke

BlueID im Handy öffnet Türen und Schränke

baimos-technologiies-GmbH-Logo

baimos-technologiies-GmbH-Logo

Nürnberg/Garching bei München – Am 13. Oktober 2011 stellte die baimos technologies GmbH, Entwickler der BlueID-Technologie, ein neues Zugangs-System auf Handy-Basis vor, das auf dem drahtlosen Datenaustausch per Bluetooth basiert. Philipp Spangenberg, Technischer Geschäftsführer von baimos technologies, freute sich: „Das Publikumsinteresse war überwältigend. Es zeigt, dass die Integration von mobilen Sicherheitslösungen mit den allgegenwärtigen Mobiltelefonen und Smartphones ein brandheißes Thema sowohl für IT-Verantwortliche als auch für die Hersteller klassischer Sicherheitslösungen darstellt.“ 
 
Denn in Unternehmen sind Identifikation und Zugangskontrolle, schon alleine aus rechtlichen Gründen (Haftung), ein Dauerthema. Während sich die Technik hinter Zugangskarten und Schließsystemen ständig weiterentwickele, so eine Mitteilung von baimos, gebe es nur wenige neue Ansätze bei der Verteilung von Berechtigungen. Ein neuer Ansatz baut auf Mobiltelefone und nutzt diese Alltagsbegleiter als Berechtigungsträger für Zugangssysteme.
 
Denn Mobiltelefone können bestimmte Aufgaben schneller und effizienter als noch vor einiger Zeit zu erledigen. Im Business-Bereich setzen Unternehmen ebenfalls immer häufiger auf den Einsatz von Handys zur Kommunikation, Terminplanung und mobilen Informationsabfrage.
 
Ausbaufähig sei degegen noch die Bedeutung des Handys respektive Smartphones im Bereich des Berechtigungsmanagements. Viele Unternehmen geben Schlüssel, Zugangskarten und Sicherheits-Token manuell an ihre Beschäftigten aus – ein Prozess, der sich seit Jahrzehnten kaum geändert oder gar gebessert hat. Die Berechtigungsvergabe an das Mobiltelefon über eine mobile Internetverbindung hat indes das Potenzial, einen heute manuellen Vorgang, weil vollständig digitalisiert, abzukürzen. Denn das Handy trägt jeder Mitarbeiter ohnehin ständig bei sich – und mit gesicherter digitaler Kommunikation kann das Übergeben eines physischen Berechtigungsträgers eingespart werden.
 
Die baimos technologies GmbH, Entwickler der BlueID-Technologie, verfolgt das Ziel, Handys in allen Bereichen des täglichen Lebens zum universellen Identifikationsmedium zu machen. Mit BlueID können Zugangsberechtigungen zu bestehenden elektronischen Zugangssystemen nun digital an Mobiltelefone ausgestellt werden, sowohl in Unternehmen mit professioneller Zugangskontrolle als auch im industriellen Umfeld, wo beispielsweise Geräte per Handy freigeschaltet werden, oder die Übertragung von Daten wie Statusinformationen über einen bidirektional verschlüsselten Datenkanal im Fernzugriff ist ebenfalls möglich wird.
 
Diese Lösung hat baimos technologies auf der diesjährigen Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg präsentiert. Der Fokus lag dabei auf dem gesicherten Zugang zu Rechenzentren. Diese Einrichtungen haben speziell hohe, oftmals sehr individuell ausgestaltete Anforderungen an das Identifikationssystem.
 
Neben Serverschränken, die die Zugangskontrolle per Knopfdruck auf dem Handy durchführen, war ein Highlight der Messe ein Audi A4, welcher sich per Handy öffnen und starten lässt. Entwickelt wurde das Demo-Fahrzeug in Kooperation mit Marquardt, einem weltweit führenden Anbieter von Fahrberechtigungssystemen.

Das Handy als Identifikationsmittel bietet außerdem einige Vorteile gegenüber Schlüsseln und Chipkarten: Die Berechtigungen können weltweit ausgestellt und versandt werden, auch eine Rücknahme ist per einfachem Knopfdruck im Webinterface des BlueID Trust Centers im bankensicheren Rechenzentrum der noris network AG möglich. Weitere Informationen zur Identifikation mit dem Handy sowie zu BlueID sind zu finden unter www.BlueID.de.

Über BlueID

BlueID ist das innovative Zugangssteuerungssystem von baimos technologies. BlueID Access erlaubt dem Benutzer die Steuerung von Türen, Schranken, automatisierter Gebäudetechnik, Serverschränken und anderen Geräten drahtlos über das Mobiltelefon. BlueID Login ermöglicht das An- und Abmelden an Computern und Servern mit dem Mobiltelefon. Für die Kommunikation werden verschiedenste Funktechnologien wie Bluetooth, WLAN, NFC oder GSM/UMTS eingesetzt.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige