tom's networking guide
 
Anzeige
Level 3 versorgt vier Kontinente mit privaten, DDoS-resistenten IP-Netzwerken >
< Cisco UC320 - Kommunikations-Allrounder für KMU
23.11.11 22:15 Alter: 9 Jahre
Kategorie: Administratoren, Office Connectivity, Service, Storage
Von: Nina Eichinger

Kroll Ontrack Umfrage: Unternehmen unterschätzen Datenverlustrisiko

Einer Umfrage von Kroll Ontrack auf der Oracle OpenWorld in den USA zur Folge, haben 60 Prozent der Unternehmen, die Business-IT-Systeme von Oracle einsetzen, bereits mindestens einmal Daten verloren. Immerhin 18 Prozent der befragten Unternehmen berichteten von mehr als fünf Datenverlusten in den vergangenen zwei Jahren.


KrollOntrack-Logo

Böblingen – Kroll Ontrack, Spezialist für Datenrettung und Datenmanagement, hat auf der Oracle OpenWorld in den USA 733 IT-Experten über ihre Erfahrungen mit Datenverlusten und Datenrettung auf Oracle-Systemen befragt. Beschädigungen, menschliche Fehler oder Hardware- und Software-Ausfälle können in allen Business-IT-Systemen zu Datenverlusten führen. Obwohl 60 Prozent der Unternehmen bereits mindestens einmal Daten verloren haben, bewerten 79 Prozent der Umfrageteilnehmer das Risiko, Daten von Oracle-Datenbanken unwiederbringlich zu verlieren, als "nicht vorhanden" oder "angemessen gering". Folge davon: Die Risiken eines Datenverlusts werden fahrlässig vernachlässigen. Ursachen für Datenverluste können beschädigte oder gar versehentlich gelöschte Oracle-Datenbanken, Logs oder Backups sein, Korruption des Oracle ASM, beschädigte Dateisysteme oder Hardware-Ausfälle des RAID oder anderer Server- und Storage-Komponenten. Neben der damit verbundenen Ausfallzeit spielt der Datenverlust eine wichtige Rolle: 58 Prozent der befragten Unternehmen benötigen für die Recovery im Durchschnitt mehr als einen Geschäftstag.

"Oracle Lösungen sind weit verbreitet und speichern durchweg wertvolle Geschäftsdaten, von wichtigen Informationen in Kundendatenbanken bis hin zu ganzen virtuellen Umgebungen", kommentiert Peter Böhret, Managing Director bei Kroll Ontrack. "Es ist deshalb unabdinglich, die Ausfallzeiten minimal zu halten. Im Fall eines Datenverlusts kann Kroll Ontrack mit eigens entwickelten Technologien und dem speziellen Oracle Recovery-Tool-Set helfen, Daten von dedizierter Hardware und von virtuellen Plattformen wieder herzustellen."

Die Datenrettungs-Ingenieure von Kroll Ontrack helfen mit ihren Tools und ihrer Erfahrung insbesondere bei Datenverlusten auf folgenden Systemen:

  • Oracle Datenbanken
    Mit eigens entwickelten Werkzeugen stellen die Kroll Ontrack Ingenieure Rohdaten aus fehlenden oder beschädigten Datenbank-Files wieder her. Diese Technologie ist geeignet für beschädigte oder gelöschte Oracle Datenbanken, Logs oder Backups, Korruption des Oracle ASM, korrupte Dateisysteme sowie Hardware-Ausfälle des RAID oder anderer Server- und Storage-Komponenten.
  • Oracle Linux
    Für die Datenrettung und –reparatur in Linux File-Systemen (inklusive EXT3, EXT4, XFS, Reiser, JFS und GFS) bietet Kroll Ontrack Daten eine schnelle Lösung. Die proprietären Werkzeuge helfen bei korrupten Dateisystemen oder Daten, beschädigtem LVM, gelöschten oder teilweise überschriebenen Daten sowie bei Hardware-Ausfällen des RAID oder anderer Server- und Storage-Komponenten.
  • Oracle VM
    Die Datenrettung von Kroll Ontrack unterstützt Dateiformate wie VHD, VDI und VMDK, die von Oracle VM und der Oracle VM Virtual Box benutzt werden. Die Lösungen kommen zum Einsatz bei Beschädigungen am Guest- oder Host-File-System, gelöschten virtuellen Maschinen oder Snapshots, Beschädigungen der virtuellen Disks, Hardware-Ausfällen sowie bei gelöschten oder korrupten Dateien, die auf virtuellen Disks gespeichert waren.

"Der häufigste Grund für Datenverluste sind menschliche Fehler –  wir konzentrieren unsere Forschung daher ganz auf das Ziel, bei allen möglichen Szenarien helfen zu können", sagt Peter Böhret. "Als ein Ergebnis dieser Bemühungen unterstützen wir regelmäßig Kunden, die Daten auf Oracle Systemen verloren haben. Dabei geht es um so komplexe Themen wie Medienausfälle in SAN-Umgebungen, unterschiedliche RAID-Typen, Oracle Rohdaten von korrupten Datenbanken und die Remote-Datenrettung einer Datenbank auf einem virtuellen Server."

Die Datenrettungs-Spezialisten von Kroll Ontrack helfen Unternehmen und Privatanwendern bei der Wiederherstellung verlorener oder beschädigter Daten, wobei mehrere Hundert Tools und Technologien zum Einsatz kommen, die in den Kroll Ontrack Laboren entwickelt wurden. Kroll Ontrack rettet Daten von allen Arten von Betriebssystemen, Medien und Speichergeräten. Je nach Fall erfolgt die Rettung entweder mit Hilfe von Do-it-Yourself-Tools, über eine Remote-Verbindung oder in den Labors von Kroll Ontrack. Die erste Beratung nach einem Datenverlust ist für Kunden kostenlos.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige