tom's networking guide
 
Anzeige
Mobotix-Kameras wachen über den Straßenverkehr >
< Netgear Business Solutions Roadshow 2012: Smart IT statt Big IT
04.06.12 15:49 Alter: 8 Jahre
Kategorie: Analysewerkzeug, Security, Anti-Phishing, Anti-Spam, Anti-Virus, Internet-Filter, Office Connectivity, Internetdienste
Von: Arno Kral

Sitecom Sicherheits-Router verbessern Online-Sicherheit

Von 6.000 Sitecom-Anwendern aus dem europäischen Raum waren 88% mindestens einmal Opfer von Cyber-Kriminalität, 20% der Befragten bereits Phishing-Opfer


Sitecom-Logo

Rotterdam, Niederlande – Die Rotterdamer Firma Sitecom hat sich die Online-Sicherheit ihrer Privatkunden auf die Fahnen geschrieben und geht einen ganz eigenen Weg, um ihre Kunde von Cyber-Kriminalität zu schützen: Mit ihren Wireless Gigabit Routern, etwa dem WLR-6000 450N X6, kann der Käufer einen Cloud-Service ordern, der ihn vor vielen Bedrohungen schützt, die ihm beim Ansurfen unbekannter Web-Seiten drohen: Anstandslos lassen sich nur als sicher klassifizierte Web-Seiten öffnen, als gefährlich eingestufte Web-Seiten werden hingegen blockiert. Der Aufruf unbekannter Web-Seiten leitet der Cloud-Service auf einen firmeneigenen Online-Scanner um, der sie mit Anti-Malware-Tools mehrerer Markenhersteller analysiert.  

Wie nötig ein solches Vorgenen ist, zeigt eine Umfrage unter 6.000 Sitecom-Anwendern aus dem europäischen Raum zum Thema Online-Sicherheit aus dem ersten Halbjahr 2012: Bereits 88 Prozent der Befragten seien demnach mindestens einmal Opfer von einer Form von Cyberkriminalität geworden. Außerdem hätten  von 17 Prozent der Befragten angegeben, bereits Opfer von Phishing geworden zu sein. 

Etwa Dreiviertel der Befragten gaben an, sich um ihre Online-Sicherheit zu sorgen und 83 Prozent glauben, dass Schutz vor Cyber-Kriminalität wichtig sei. Die Tatsache, dass täglich bis zu 70.000 neue Viren in Umlauf gebracht und bis zu 2.000 neue Phishing-Webseiten online gestellt werden, bestätigt, dass diese Befürchtungen berechtigt sind. 88% der Befragten sind schon einer der folgenden Formen von Cyberkriminalität zum Opfer gefallen: 

  • Viren,
  • Spyware,
  • Trojaner,
  • Würmer,
  • Rootkits,
  • Betrug,
  • Phishing oder
  • Malware.

Die gute Nachricht: Nahezu alle Befragten haben einen Virenscanner installiert. Aber obwohl rund 98 Prozent aller Befragten einen Virenscanner nutzen, fühlt sich fast die Hälfte davon (48 Prozent) nicht ausreichend geschützt. Neben einem Virenscanner verwenden 70 Prozent der Befragten einen Spamfilter, 69 Prozent verwenden Anti-Spyware-Programme und 53 Prozent haben einen Anti-Malware Schutz.

Die Zahlen belegen deutlich, dass  immer mehr Transaktionen über das Internet abgewickelt werden und dass die Anzahl der Geräte, mit denen Anwender „ungeschützt“ auf das Internet zugreifen, zunimmt. 40 Prozent der Befragten setzen zuhause zwischen vier und sechs Geräte ein, bei nahezu 20 Prozent sind es zwischen sechs und neun Geräten. Bemerkenswert ist, dass rund 82  Prozent der Befragten mit dem Begriff "Phishing" vertraut sind. Und 17 Prozent  der Befragten gaben an, bereits Opfer von Phishing-Attacken geworden zu sein. Rund 67 Prozent geben an, dass sie kein Online-Banking über Mobilgeräte wie Smartphones oder Tablets durchführen.

Über 40 Prozent der 6.000 Befragten kennen die im Endverbrauchermarkt einzigartige Sicherheitsfunktion Sitecom Cloud Security die in Sitecom-Routern integriert ist und die alle zum Netzwerk gehörenden Geräte beim Browsen vor Cyber-Kriminalität schützt. Der Online-Dienst Sitecom Cloud Security bewahrt seine Abonnenten vor schädlichen Webseiten, störender Werbung, mit Viren infizierten Downloads und betrügerischen Webseiten, die versuchen, persönliche Daten auszuspionieren. 

Die wichtigsten Erkenntnisse der Umfrage im Überblick:

  • 73% sorgen sich um ihre Online-Sicherheit.
  • 83% halten den Schutz vor Cyber-Kriminalität für sehr wichtig. 
  • 98% haben einen Virenscanner installiert.
  • 48% fühlen sich trotz des Virenscanners nicht ausreichend geschützt. 
  • 88% wurden bereits Opfer einer der folgenden Formen von Cyberkriminalität: Viren, Spyware, Trojaner, Würmer, Rootkits, Betrug, Phishing oder Malware. 
  • 82% Phishing.
  • 17% waren Opfer von Phishing.
  • 67% nutzen Online-Banking auf mobilen Endgeräten nicht
  • 40% setzen zuhause zwischen 4 und 6 Netzwerkgeräte ein.
  • 19%  setzen zuhause bis zu 9 Netzwerkgeräte ein. 
  • 42% der Befragten kennen Sitecom Cloud Security.

Leserkommentar

touria makroud, Mon, 18. Mar. 2013 - 02:17:
sicherheit

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige