tom's networking guide
 
Anzeige
Interoute und Sonus verbessern VoIP  >
< Dell zeigt PDA mit Windows Media Player 10
24.10.04 01:41 Alter: 16 Jahre
Von: Arno Glompner

Gemeinsam stärker im Funkwerken

Artem und Bintec verschmelzen zur Funkwerk Enterprise Communications GmbH. Der Fokus liegt zukünftig auf Sprach-Daten-Konvergenz.


Die Artem GmbH und die Bintec Access Networks GmbH - beides Unternehmen des Geschäftsbereichs Enterprise Communications der Funkwerk AG - verschmelzen mit Wirkung zum 1. Oktober 2004 zur Funkwerk Enterprise Communications GmbH. Damit erfolgt konsequent der nächste organisatorische Schritt zur Realisierung der Konvergenz von Sprache und Daten. Die Fusion kennzeichnet zudem die erste Etappe auf dem Weg, den gleichnamigen Geschäftsbereich der Funkwerk AG, dessen Bestandteil die Funkwerk Enterprise Communications ist, zu einer schlagkräftigen organisatorischen Einheit zu formen. Bereits im Sommer dieses Jahres wurden der Bereich Vertrieb und Marketing beider Firmen zusammengelegt. Das Ziel ist es, sich europaweit als einer der führenden Anbieter IP-basierter Kommunikations­lösungen für Unternehmen, Behörden und Institutionen zu etablieren.

Technologisch gilt der Entwicklung und Vermarktung innovativer Sprach-Daten-Lösungen die zentrale Aufmerksamkeit.

Mit Funkwerk Enterprise Communications entsteht ein bedeutender europäischer Hersteller moderner Kommunikationslösungen mit einem umfassenden Spektrum von Komplettlösungen für die Bereiche IP-basierte Datenkommunikation und Wireless LAN. Diese beiden Produktlinien werden weiterhin durch die bewährten Marken Artem und Bintec repräsentiert.

Die Zentrale der Funkwerk Enterprise Communications GmbH ist in Nürnberg, alle existierenden Standorte der früheren Artem und Bintec bleiben bestehen. Durch die Verschmelzung ergeben sich insbesondere Synergien in den Zweigen Logistik, Service und Support sowie Administration. Darüber hinaus profitieren die Entwicklungsabteilungen von der Ausweitung an Know-how und Ressourcen, indem gemeinsame Projekte stärker fokussiert und Produkte schneller zur Marktreife gebracht werden können.

Die bereits bestehenden Bintec Länderorganisationen firmieren zunächst noch unter ihren aktuellen Bezeichnungen. Eine Anpassung erfolgt hier zu einem späteren Zeitpunkt. Der Ausbau der Märkte insbesondere in Europa ist eines der wesentlichen Ziele von Funkwerk Enterprise Communications. Mit dem erweiterten Produktportfolio gewinnt das Unternehmen auch international an Wettbewerbs­fähigkeit


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige