tom's networking guide
 
Anzeige
Home Energy Monitor von Sitecom steuert und überwacht Elektrogeräte >
< Libratone Loop mit Red Dot Award ausgezeichnet
15.04.14 15:37 Alter: 6 Jahre
Kategorie: Unternehmens-News, KMU, SOHO, Administratoren, Internet-Intranet, Internetdienste, Office Connectivity, Security, Verschlüsselung
Von: Arno Kral

Heartbleed nicht in UTM-Firewall-Geräten von Zyxel

Die als "Heartbleed" bekannt gewordene Sicherheitslücke in der OpenSSL-Software klafft nicht in Zyxel-UTM-Produkten.


Zyxel-Communications-Logo

Zyxel-Communications-Logo

Zyxel Zywall USG 2000

Zyxel Zywall USG 2000

Zyxel-Firewall IDP-10

Zyxel-Firewall IDP-10

Würselen – Die Firma Zyxel Communications, die Netzwerk- und Kommunikations-Lösungen für Endanwender, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Service-Provider anbietet, hat wegen der als Heartbleed offenbar gewordenen Sicherheitslücke in OpenSSL ihre für Endverbraucher entwickelten Geräte für Unified Thread Management (UTM) und Digital Subscriber Lines (DSL) umfangreichen Kontrollen unterworfen. Die Firma Zyxel teilt nun mit, dass die OpenSSL-Versionen, die sie in ihren Geräten einsetzt, für diesen Programmierfehler nicht anfällig seien. 

Thorsten Kurpjuhn, European Marketing Development Manager bei Zyxel, erklärt: "Wir haben strenge Kontrollen durchgeführt, um sicherzustellen, dass der Heartbleed Bug keine Auswirkungen für unsere Kunden hat und entsprechende Maßnahmen umgesetzt, um unsere Kunden zu informieren und alle ihre Anliegen zu beantworten. Wir werden die Situation weiter intensiv beobachten und sicherstellen, dass unsere Kunden über alle relevanten Änderungen oder Updates umgehend informiert werden."

Im Firmware-Update 2.10 für die ZyWALL Unified Security Gateway (USG) und ZyWALL Firewall-Appliances, das Zyxel Anwendern seit dem Jahr 2011 kostenlos zur Verfügung stellt, kommt OpenSSL mit der Versionsnummer 0.9.8 (0.9.8i) zum Einsatz; aktuelle Versionen der Geräte verwenden laut Zyxel 3.30 OpenSSL 1.0.0 (1.0.0a). Diese OpenSSL-Versionen seien von den derzeit zirkulierenden Sicherheitsanfälligkeiten nicht betroffen.

Das gleiche gelte für die Zyxel-DSL-Gateways VMG1312 und VMG1302, sowie weitere Modelle, die HTTP-Remote-Management unterstützen. Sie arbeiten mit OpenSSL der Version 0.9.7f, die ebenfalls nicht vom Heartbleed-Bug sei.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige