tom's networking guide
 
Anzeige
Samsung: Vernetzte LEDs fürs Smart Home >
< Die Cebit 2014 - Ein Weckruf zur Datability
11.03.14 15:56 Alter: 6 Jahre
Kategorie: Kooperation, KMU, Administratoren, Telekommunikation, Cloud Computing, Service, Internetdienste
Von: Maurice Hempel

Telekom will am Mittelstand wachsen

Die Deutsche Telekom startet eine Initiative, mit der sie Großkunden-Lösungen standardisiert an mittelständische Firmen herantragen will. Wie das Unternehmen mitgeteilt hat, erwartet es dadurch ein Umsatzplus von 600 Millionen Euro bis zum Jahr 2018.


Telekom Logo auf dem Dach der Zentrale

Telekom Logo auf dem Dach der Zentrale in Bonn.

Bonn/Hannover – Die Deutsche Telekom (DTAG) will durch KMU- und Start-ups wachsen. Zur Cebit 2014 startet die DTAG das Partnerprojekt "Mittelstandsinititaive". Ziel der Initiative ist es, TK- und IT-Großkundenlösungen auch für kleine und mittelständische Unternehmen anzubieten. Der Leistungsumfang wird je nach Bedarf an das Unternehmen angepasst. Angebote aus den Bereichen IT- und Cloud-Services sollen die meisten Neukunden gewinne, da hier das größte Wachstumspotential im KMU-Geschäftskundenbereich liegt. Dabei beschränkt sich die DTAG lediglich auf die Bereitstellung der IT-Lösungen. Vermarktung, Beratung, Vertrieb und Installation liegen in den Händen regionaler Systemhäuser. Bis Ende 2014 soll das Netzwerk auf rund neue 30 Partner wachsen. 

Die Ziele der Telekom Mittelstandsinitiative bis 2018

  • Umsatzplus im Geschäftskundenbereich der kleinen und mittlerenUnternehmen von 600 Millionen Euro
  • Großkundenlösungen durch Standardisierung jetzt auch für kleine und mittlere Unternehmen erschwinglich
  • Schulterschluss mit regionalen Systemhäusern – 30 neue Kooperationen sind bis Ende 2014 geplant

Die Chance für die geplante Umsatzsteigerung stehen nicht schlecht: Laut DTAG-Marktmodell steigen die Investitionen des Mittelstands in Informations- und Kommunikationstechnik bis 2018 um fast drei Milliarden Euro, bei einem jährlichen Anstieg von 5,3 Prozent. Der TK-Anteil soll weitgehend stagnieren, dafür rechnet das Unternehmen im selben Zeitraum bei Cloud-Diensten mit einem Zuwachs von bis zu 33 Prozent. Um von diesem Wachstum zu profitieren, passt die DTAG die weitgehend standardisierten IT- und Clouddienste für Großkunden nun den Bedürfnissen des Mittelstands an, um sich Marktanteile zu sichern. Dazu Niek Jan van Damme, Vorstandsmitglied Telekom Deutschland: "Wir wollen der Partner für den deutschen Mittelstand sein. Das gilt für unsere TK-Leistungen, künftig aber vor allem für unsere IT- und Cloud-Services – made in Germany."

Zu den Cloud-Services der Telekom zählen alle gängigen Services wie IaaS (Infrastructure as a Service), SaaS (Software as a Service) oder PaaS (Platform as a Service). Aktuell bietet die Telekom-AG knapp 90 Anwendungen im Bereich Cloud-Services an. Kleine und mittelständische Unternehmen können diese Lösungen dank Cloud-Computing zu geringeren Kosten nutzen. Die Telekom übernimmt bei der neuen "Mittelstandsinitiative" die Ende-zu-Ende-Verbindung und sorgt für Datensicherheit und Zugriffschutz aus deutschen Rechenzentren heraus. Für Vertrieb, Marketing, Beratung und Installation soll das Partnernetzwerk verantwortlich sein. Die Telekom verspricht sich vom Vertrieb über regionale Partner Nutzen aus deren bereits vorhandenen Geschäftsbeziehungen. Weiterhin heißt es, dass die Initiative nicht nur für den Anwender lukrativ sei. Systemhäuser könnten ihr Portfolio ohne unternehmerisches Risiko und ohne Aufbaukosten durch Leistungen der Telekom erweitern und ihren Kunden ein größers Produkt-Angebot bereitstellen. Das neue Partnernetzwerk soll bis Ende 2014 rund 30 Systemhäuser umfassen. Erste neue Partner sind die Firmen Isec7, Spirit/21, Unilab, Synergy Systems und das DMRZ (Deutsches Mittelstands Rechenzentrum).


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige