tom's networking guide
 
Anzeige
Immunsystem für ZIP-Dateien >
< Megapixel-Kamera-Handy von Samsung
27.10.04 10:59 Alter: 17 Jahre
Von: Arno Kral

WLAN-Schutzsystem der nächsten Generation von AirMagnet

AirMagnet Enterprise 5.0 ist das WLAN-Sicherheitssystem der fünften Generation. Die integrierte Sicherheitslösungen für drahtgebundene und drahtlose Netzwerke reagiert automatisiert auf Eindringversuche und sichert global Wi-Fi-Netzwerke ab.


Airmagnet Enterprise Konsole.

AirMagnet, Anbieter von Sicherheits- und Performance-Lösungen für drahtlose Netzwerke, führt mit AirMagnet Enterprise die fünfte Generation seiner Produktlinie ein. Der neue Name reflektiert zielt auf schnellen Erfolg in Unternehmen: AirMagnet Enterprise – bislang als AirMagnet Distributed vermarktet – wurde im letzten Jahr an über 200 Kunden ausgeliefert.

AirMagnet sichert Wi-Fi-Installationen für den Einsatz in globalen Netzwerken eines Unternehmens ab. Dazu nutzt es ein verteiltes Sicherheits- und Performance-Management. AirMagnet Enterprise soll durch Nachverfolgen von Eindringlingen am Standort (rogue tracing) und Identifikation von über 120 Sicherheits- und Performance-Bedrohungen die industrieweit beste Erkennung und Reaktion auf Eindringversuche (Intrusion Detection and Response) bieten. Diese Unternehmenslösung bietet zudem Regel-Vorlagen (Policies), die die Konformität mit gesetzlichen Vorgaben erleichtern. Mit ihrem Infrastruktur-unabhängigen Ansatz unterstützt AirMagnet Enterprise sogar Multi-Vendor-Netzwerke.

„Mit Leistungsmerkmalen wie dem automatisierten Intrusion Response und 3D Rogue Control für die Erkennung, Behebung und Dokumentation von Schwachstellen im WLAN hat AirMagnet die Forderungen vieler Unternehmen in ein Produkt integriert – AirMagnet Enterprise. Die Umbenennung des Produkts reflektiert AirMagnets sicherheitsfokussierte Unternehmenskunden“, erklärt Richard Webb, Directing Analyst für WLAN bei Infonetics. „Als führender Anbieter in der Sicherheits- und Performance-Sparte ist AirMagnet weiterhin gut positioniert, um die sichersten und vollständigsten drahtlosen IDS-Lösungen anbieten zu können. Sie garantieren, dass die drahtlosen Netzwerke von Unternehmen so sicher wie möglich sind.“

Die Industrie hat die AirMagnet-Sicherheits- und –Performance-Lösungen schnell angenommen – eben dort, wo drahtlose Konnektivität geschäftswichtige Aufgaben übernimmt. Zum Beispiel nutzen Kunden aus der Retail- und Fabrikationsbranche die „Radio Frequency Identification“ (RFID), um ihre Distributionsmethoden und Fertigungsstraßen zu optimieren. Eine US-amerikanischer Lebensmittelkette mit über 1.800 Geschäften, Japans größter Automobilhersteller und einer der weltweit größten Händler von Video und Musik setzen auf AirMagnet, um sicherzustellen, dass ihre WLANs ohne Ausfallzeiten funktionieren – denn das könnte Umsatzeinbußen in Millionenhöhe bedeuten.

Das IT Futures Centre der University of Wolverhampton wurde mit finanzieller Hilfe der Advantage West Midlands (AWM) und des European Regional Development Fund (ERDF) aufgebaut, um die kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Region bei der Einrichtung ihrer IT-Infrastruktur zu unterstützten. Dazu zählt auch der Aufbau von drahtlosen Netzwerken.

„Die richtige Technik verfügbar zu haben ist essentiell. So können wir sicherstellen, dass unsere Sicherheits-Ratschläge an Unternehmen genau und verlässlich sind. Mit AirMagnet Enterprise kann unser Team die drahtlosen Netzwerke unserer Kunden genau überprüfen. So können wir garantieren, dass sie absolut sicher sind und mögliche Sicherheits-Schwachstellen schnell und effektiv beheben“, sagt Guy Peters, IT Consultant des IT Futures Centre der University of Wolverhampton. „Die Mitarbeiter des IT Futures Centre haben mehrere Sicherheitslösungen ausprobiert. Doch Funktionen wie die umfassend illustrierten Sicherheits- und Performance-Berichte und standortbasierten Nachverfolgungswerkzeuge machen AirMagnet Enterprise zu einem der industrieweit führenden Unternehmen.“

SmartEdge-Architektur

CTOs und CIOs, die bereits drahtgebundene Netzwerke zu verwalten haben, erhalten selten ein zusätzliches Budget und weitere Mitarbeiter, die für das Management neuer drahtloser Netzwerke nötig wären. AirMagnets SmartEdge-Sensoren agieren wie ein zusätzlicher Netzwerk-Administrator: Sie liefern eine umfassende Analyse des entfernten Wi-Fi-Datenverkehrs und ermöglichen Ferndiagnosen und -Troubleshooting. AirMagnets SmartEdge-Architektur gibt Unternehmen die Mittel an die Hand, ihre drahtlosen Netzwerke effizient und günstig abzusichern und zu warten – egal, wie weit ihre Niederlassungen voneinander entfernt sind oder welche Art drahtloser Infrastruktur genutzt wird.

3D Rogue Control

AirMagnet Enterprise hält ständig Wache: Es sucht im Unternehmens-Netzwerk nach unerwünschten „Gästen“, wilden Zugriffspunkten (Access Points, APs) und schädlichen Angriffen. AirMagnets Null-Toleranz-Ansatz bezüglich wilder APs und Geräte ist durch die „3D Rogue Control“-Funktion implementiert. Sie detektiert unerwünschte Geräte, setzt sie außer Funktion und dokumentiert die Schritte (3D: detect, disable, document). Im Gegensatz zu Wettbewerbslösungen mit einfachen, eindimensionalen Untersuchungen, die ausgeklügelte Attacken übersehen, entblößt AirMagnets 3D Rogue Control sämtliche unerwünschten Geräte.

Auomatisierte Intrusion Response

AirMagnet sucht nicht nur nach „Schurken“ und „Eindringlingen“: Die Lösungen reagieren beim Erkennen auch sofort darauf. Die Aktionen lassen sich so automatisieren, dass sie mehr als 120 Sicherheits- und Performance-Bedrohungen abwehren- auch mitten in der Nacht. Angreifer können mit Hilfe der automatisierten Blockierungsmechanismen für drahtlose- und –gebundene Systeme schon beim Eindringversuch gestoppt werden – das ist bislang einzigartig. AirMagnet Enterprise ermöglicht zudem das Setzen von Regeln für die automatische Steigerung der Sicherheitsmessungen und –reaktionen. Außerdem lassen sich gestufte Meldungssysteme einrichten, die Mitarbeiter für Nachverfolgungsaktionen benachrichtigen. AirMagnets einzigartige Analysefunktion kann viele Eindringversuche detektieren, die von anderen Produkten nicht erkannt wurden. Dazu zählen Honeypot-APs, der neue Queensland University Exploit, ASLEAP-Schwachstellen und Man-in-the-Middle-Attacken.

Frei konfigurierbares Regel-Management

AirMagnet Enterprise 5.0 ist auf Unternehmenskunden zugeschnitten: Es enthält industriespezifische Regelvorlagen und –Assistenten. Sie erleichtern die Einhaltung gesetzlicher und industrieller Vorgaben wie „Insurance Portability and Accountability Act“ (HIPAA), „Graham-Leach-Bliley Act“ (GLBA) und „Sarbanes-Oxley“ (SOX). Gleichzeitig erlaubt AirMagnet Enterprise den Anwendern das Erstellen eigener Regeln, die ihre speziellen Anforderungen erfüllen.

„Der neue Name von AirMagnet Enterprise reflektiert den schnellen Erfolg des Produkts. Unsere wachsende Kundenbasis zeigt: Fortune-1000-Unternehmen realisieren, dass sich die Uhr nicht zurückdrehen lässt. Wir leben in einer Welt, in der zunehmend drahtlose Kommunikationsmittel eingesetzt werden. Netzwerk-Administratoren können nicht für jede Fehlerbehebung oder jeden Sicherheitsaspekt physikalisch überall auf der Welt präsent sein“, erklärt Dean Au, Chief Executive Officer von AirMagnet. „AirMagnets Lösungen holen aus existierenden IT-Resourcen das Meiste heraus, indem sie clevere Technologien einsetzen, die die Sicherheitsrisiken minimieren und die Netzwerk-Performance verbessern.“

Preise und Verfügbarkeit

AirMagnet bietet die Enterprise-Systeme ab 8.995 US-Dollar an - eine Preisangabe in Euro fehlt. Der Grundpreis enthält Unternehmens-Server- und Konsolen-Software, Berichtsmodule und vier SmartEdge-Sensoren. Sensoren mit entfernbaren Antennen sind ebenfalls erhältlich. AirMagnet Enterprise 5.0 ist sofort verfügbar.

Über AirMagnet

AirMagnet wurde 2001 gegründet und bietet die zuverlässigsten WLAN-Management- und –Sicherheits-Software-Systeme für Unternehmen als Handheld- und Laptop-Produkte sowie als verteilte Konfigurationen. AirMagnet-Produkte sind weltweit bei IT-Profis in mehr als 2.000 in der Produktion, im Finanzbereich, Retail, Service, Gesundheits-, Transport- und Ausbildungswesen sowie in der Verwaltung tätigen Unternehmen im Einsatz. Sie lösen WiFi-Verbindungsprobleme, spüren unerlaubte Zugriffe auf, vereinfachen Umgebungsbewertungen und schalten sich bei unerwartetem Verhalten der Netzwerk-Performance, -Sicherheit und –Zuverlässigkeit ein. Anders als herkömmliche Paket-Scanner und Protokollanalysatoren, die von Geräten für die Analyse drahtgebundener Netzwerke adaptiert wurden, hat AirMagnet seine Produkte speziell für den Einsatz in Wireless LANs designed.

Deutsche Vertriebspartner von AirMagnet sind DDS GmbH und Netcor GmbH.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige