tom's networking guide
 
Anzeige
F-Secure stellt Passwörter auf den Prüfstand  >
< Bitdefender: Problemlösung als Remote-Service
20.05.14 11:57 Alter: 6 Jahre
Kategorie: Produkt-News, Heim-Anwender, KMU, Gamer, SOHO, Anti-Phishing, Anti-Virus, Mobile Generation
Von: Maurice Hempel

Eset Mobile Security: Den Dieben auf der Spur

In der Premium-Version bietet Eset Mobile Security für Android ab sofort eine Anti-Theft-Funktion, die gefährliche Situationen selbst erkennen können soll.


Eset Logo

Eset Logo

Startbildschirm der Eset Mobile Security für das Smartphone (Screenshot).

Startbildschirm der Eset Mobile Security für das Smartphone (Screenshot).

Virus-Scan der Eset Mobile Security auf einem Tablet (Screenshot).

Virus-Scan der Eset Mobile Security auf einem Tablet (Screenshot).

Funktionen der Eset Anti-Theft-Sicherung im Webbrowser (Screenshot).

Funktionen der Eset Anti-Theft-Sicherung im Webbrowser (Screenshot).

Jena/Bratislava – Die neue Version der Eset Mobile Security für Android bietet mit den optionalen Premium-Features erweiterten Schutz für das Smartphone und Tablet. Besonders deutlich konnte der Diebstahlsschutz (Anti-Theft) der Sicherheits-Lösung von den Neuerungen profitieren. Das Gerät soll nun potenziell gefährliche Situationen selbstständig erkennen können und eine Reihe automatisierter Präventiv-Maßnahmen ergreifen.

Die kostenlose Basisversion der Eset Mobile Security bietet Echtzeit-Viren-Scans für alle Arten von Apps, Downloads und Nachrichten. Über den Online-Schutz hinaus prüft der Maleware-Scan offline Speicherkarten und kann zudem auf Wunsch den gesamten Speicher des Geräts überprüfen. Informationen zu aktuellen Maleware-Bedrohungen bezieht die Software aus der Cloud-basierten Viren-Datenbank von Eset.

Des Weiteren kontrolliert die Lösung noch die Eingabe und Verarbeitung der USSD-Codes (Unstructured Supplementary Service Data). Das sind Kombinationen von Steuerzeichen, mit denen im GSM-Netz verschiedenste Konfigurationen möglich sind. Das beinhaltet unter anderem das Verhalten bei Weiterleitung von Anrufen oder die Konfiguration der Mailbox. Außerdem lassen sich mit diesen Steuercodes diverse Informationen über das Telefon und die SIM-Karte auslesen und sogar die PIN ändern.

Der Diebstahlsschutz verfügt in der Basisversion bereits über die Grundfunktionen des überarbeiteten Anti-Diebstahl-Services: GPS-Ortung, Remote-Sperre und Remote-Signalruf, mit dem das Smartphone sogar im Ruhemodus akustische Signale sendet, stehen dem Nutzer kostenfrei zur Verfügung.

Die Premium-Version der Eset Mobile Security verspricht hingegen proaktives Anti-Theft: Wird der Zugangscode zum Android-Gerät wiederholt falsch eingegeben (sowohl PIN als auch Display-Sperrmuster) oder wird eine SIM-Karte in das Gerät eingelegt, die nicht autorisiert ist, sendet die App automatisch Informationen an das dem Telefon oder Tablet zugeordnete Eset-Benutzerkonto. Dieses Benutzerkonto richtet der Nutzer dazu auf der Webseite myEset ein und kann von da aus dann bei Bedarf den Verlust des Gerätes melden.

Unabhängig, welche Version der App auf dem Gerät läuft, es Geräte-Position, aktuelle IP-Adresse, sowie Informationen über die fremde SIM-Karte und weitere hilfreiche Daten automatisch an das Benutzerkonto. Zuvor festgelegte Kontakte können die Informationen zur neuen SIM-Karte, wie Telefonnummer, IMEI (International Mobile Equiptment Identity) und IMSI (International Mobile Subscriber Identity) ebenfalls empfangen. Zusätzlich nimmt die Gerätekamera jeweils auf der Vorder- und Rückseite Fotos auf und übermittelt diese. Die Standortbestimmung aktualisiert sich in regelmäßigen Abständen und erscheint zeitgleich im Eset-Benutzerkonto, damit die Position des Geräts ständig nachvollziehbar ist. Außerdem besteht die Möglichkeit, dem Finder eine Nachricht auf das Gerät zu senden. Diese erscheint selbst bei gesperrtem Gerät auf dem Display.

Falls all diese Features das Gerät dennoch nicht zum wahren Besitzer zurückführen, kann der User über den Webbrowser per Remote-Zugriff alle privaten Daten löschen. Tools wie Anruf- und SMS-Sperre, die sich entweder für eine bestimmte Zeit, eine bestimmte Gruppe von Kontakten oder nur auf die letzte Verbindung beziehen können, sind in der Premium-Version ebenso inbegriffen. Voraussetzung für diese Funktionen sowie für den Diebstahlsschutz ist ein Smartphone oder Tablet mit SIM. 

Preis und Verfügbarkeit
Die Eset Mobile Security für Android ist in der Basisversion ab sofort kostenlos im Google Play Store verfügbar. Die Premium-Version der Sicherheitslösung kostet 9,98 Euro im Jahr.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige