tom's networking guide
 
Anzeige
Mehr Reichweite für das WLAN >
< Neue integrierte Chips von Intel
28.10.04 12:06 Alter: 16 Jahre
Von: Arno Kral

VoIP: The missing Link

Dosch & Amand schließt die Lücken in der Sprachkommunikation via Voice over IP: Neue TAPI- und Direct-X-Treiber für die eigenen Com-on-Air-DECT-Adapter im Speziellen und Windows im Allgemeinen erschließen nahezu die gesamte Sprachperipherie für das Telefonieren - mit und ohne Internet.


Dosch & Amand schließt die TAPI-Lücke für VoIP.

SKYPE und SIP laufen per Direct-X-Anbindung parallel.

Mit einem kleinen Geniestreich katapultiert sich Dosch & Amand mitten hinein ins Spiel um die Telefonie der Zukunft: Ein neuer Treiber für die eigenen Com-on-Air-PCI- und PCMCIA-Adapter bindet DECT- und VoIP-Peripheriegeräte direkt an Microsofts Telefonie-Treiber TAPI 2.0 an.

Zwar hatte Dosch & Amand im September 2004 erstmals den Komfort von DECT-Telefonen für VoIP erschlossen (siehe unser Beitrag: Neues braucht Bewährtes), die nahtlose Integration in Windows war weiterhin außen vor geblieben.

Mit der TAPI-Anbindung erschließt Dosch & Amand nun nicht nur Applikationen wie Microsoft Outlook, sondern auch professionellen CRM-Systemen (Customer Relationship Management) die direkte Durchwahl. Umgesetzt hat D&A diese neue Technologie im ersten Schritt für GN Netcom in Verbindung mit sipgate.

So kann ein Anwender beispielsweise direkt  aus Outlook heraus wählen und das Gespräch auf seinem komfortablen DECT-Telefon führen. Mehr noch: Durch die TAPI-Anbindung von Dosch & Amand können nun auch DECT-Headsets wie das GN 9120 DG zum Internet-Telefonieren eingesetzt werden - was bis dato daran gescheitert war, dass Headsets keine Tastatur zum Wählen haben. Über die integrierte DECT-IP-Lösung kann der Anwender nun aus Outlook heraus sogar einen SIP-Call platzieren.

GN Netcom und Dosch & Amand planen, das DECT-Headset GN 9120 DG von GN Netcom demnächst als Bundle gemeinsam mit der DECT-VoIP-Lösung von Dosch & Amand zu vermarkten.

DECT für alle SIP-Clients

Aber Dosch & Amand beschränkt die DECT-Telefonintegration keineswegs auf SIP und TAPI, sondern schließt mit einem weiteren Stück Software eine andere Lücke: Dosch & Amand hat eine Direct-X-Anbindung entwickelt, die allen Windows-Anwendungen die Audioein und -ausgabe über DECT-Telefone oder Headsets nach GAP-Standard ermöglicht. Wer einen Com-on-Air-Adapter hat, kann ihn nun auch zum Telefonieren mit der proprietäre VoIP-Technologie SKYPE nutzen. Mehr noch: Mit Dosch & Amands DX-Treiber sind - keine Zauberei - sofort alle Softphones wie Xlite oder SIPPSTAR mit einem schnurlosen DECT-Handgerät nutzbar. In gleicher Weise lassen sich die VoIP-Anwendungen der gängigsten Messaging-Diensten wie AOL-, MSN-, Yahoo-Messenger nutzen.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige