tom's networking guide
 
Anzeige
Eset: Neuer Simplocker nistet sich auf Android-Systemen ein >
< Kaspersky Lab: Online-Spieler im Visier von Phishing-Attacken
22.07.14 12:22 Alter: 6 Jahre
Kategorie: Veranstaltungshinweis, Gamer, Digital Lifestyle, Unterhaltungselektronik, Gaming
Von: Maurice Hempel

Gamescom 2014: Spielend neue Welten endecken

Vom 13. bis zum 17. August bietet die Gamescom in Köln ihren Besuchern einen umfassenden Einblick in die aktuellen Trends der Computer- und Videospiel-Branche.


Gamescom-Logo

Gamescom-Logo

Gamescom 2013: Messestand von Activision Blizzard

Gamescom 2013: Messestand von Activision Blizzard

Ein typisches Bild: Besucher auf der Gamescom.

Ein typisches Bild: Besucher auf der Gamescom.

Im letzten Jahr zählte die Gamescom rund 340.000 Besucher.

Im letzten Jahr zählte die Gamescom rund 340.000 Besucher.

Köln – Am 13. August ist es wieder soweit: Die Gamescom 2014 öffnet in Köln die Türen für Spiele-Fans aus der ganzen Welt. Mehr als 600 Austeller aus der Computer- und Videospiel-Industrie haben sich dieses Jahr angekündigt, um ihre Neuheiten der internationalen Gaming-Szene zu präsentieren. War der Start der neuen Spielekonsolen von Sony und Microsoft im letzten Jahr das herrschende Thema der Gamescom, stehen in diesem Jahr wieder verstärkt die Spiele im Mittelpunkt.

Das diesjährige Leit-Thema "Spielend neue Welten entdecken" folgt den derzeitigen Entwicklungen der Spiele-Branche und gibt Ausblicke auf die aktuellen Trends der Szene. Im Fokus steht dabei vor allem das Prinzip der individuellen und offenen Spielwelt: Immer mehr Entwickler setzten bei ihren Produktionen auf eine offene Spielwelt, die den Spielern mehr Freiheit im Erleben ihrer individuellen Abenteuer gibt. Aufgrund der deutlich gestiegenen Hardware-Leistung der Konsolen und PCs sind nun größere virtuelle Welten möglich. Teilweise lassen sich, wie bei dem Open-World-Rennspiel The Crew von Unisoft, ganze Kontinente samt ihrer charakteristischen Sehenswürdigkeiten detailgetreu darstellen.

Die Entwicklung der Rechenleistung kommt jedoch nicht nur den komplexen Storys und Maps der Spiele zugute. Das Potential der Rechner zeigt sich insbesondere in der verbesserten grafischen Darstellung. Viele Titel kommen in Punkto Grafik-Leistung mittlerweile dem Foto-Realismus sehr nahe. Verbesserte Motion-Capturing-Verfahren (Übertragung der Bewegung eines Schauspielers auf eine Spielfigur), die selbst kleinste Gesichts-Partien erfassen, machen die digitalen Spiele zu einem verblüffend "realen" Erlebnis.

Ein weiterer Trend, dem die diesjährige Gamescom Rechnung trägt, sind Spiele-Apps für Smartphone oder Tablet. Während in den vergangen Jahren der Fokus eher auf Gelegenheits-Spielen lag, bringen die Entwickler vermehrt Apps für professionelle Gamer an den Start, die deutlich aufwendiger sind als bisherige Anwendungen. Hierzu gehört, dass viele der Spiele-Apps mittlerweile einen Mehrspieler-Modus unterstützen, wobei die Nutzer entweder über das Internet oder das Heimnetzwerk mit- oder gegeneinander antreten können. Zudem zeigt sich, dass immer mehr Konsolen-Titel Apps anbieten, mit denen der Spieler über das Smartphone und Tablet direkt auf die Spiele-Welt zugreifen kann.

Sonderschau-Programm
Die Gamescom ist wie bereits gewohnt nicht nur Messe sondern bietet diverse Events, wie beispielsweise die Live-Modding-Sonderschau. Hierbei entstehen aus herkömmlichen Computer-Gehäusen spektakuläre Kunstwerke. Mehrere Teams haben an den drei Messetagen jeweils acht Stunden Zeit, ein identisches Computer-Rohgehäuse zu "modden". Am Samstag und Sonntag präsentieren die Casemodder ihre Kreationen in den Kategorien:

  • "Casemods",
  • "Casecons",
  • "CE-Mods" und
  • "Cases in the Move".

Zudem bietet die Sonderschau retro gaming Besuchern aller Altersgruppen auf rund 1000 Quadratmetern einen Blick in die Geschichte der Computer-Spiele. Vereine, Retro-Projekte und private Sammler zeigen anhand von Spielekonsolen, PCs, Handhelds (tragbare Video-Spiel-Geräte) und erstmals Videospiel-Automaten aus vier Jahrzehnten die Entwicklung des digitalen Videospiels. Beide Sonderschauen finden in Halle 10.2 statt.

Infotainment
Als weltweit größtes Event für interaktive Unterhaltung will die Gamescom eine Kommunikations-Plattform für Arbeitgeber und potentielle Arbeitnehmer sein. So können sich interessierte Besucher auf dem Gamescom campus über berufliche Möglichkeiten in der Computer- und Videospiel-Industrie informieren. Das Angebot reicht von einer Online-Jobbörse und einer Arbeitsvermittlung vor Ort bis hin zu Informationen über Aus- und Weiterbildung. Mit dem Speakers-Corner bietet die Gamescom Unternehmen die Möglichkeit, sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Unter anderem sind hier die SRH-Hochschule Heidelberg, die SAE-Institut GmbH sowie die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) als Aussteller vorgesehen.

In Zusammenarbeit mit dem Jugendforum NRW finden auf dem Gamescom campus zudem Informations-Veranstaltungen zu den Themen Jugendschutz und Medien-Kompentenz statt. Das Forum bietet Spielefans, Eltern und Pädagogen eine Aktions-Plattform rund um das Thema Computerspiele. Unter der Schirmherrschaft von Jugend- und Familienministerin Ute Schäfer und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW sowie der Stadt Köln, präsentieren sich über 30 regionale Partner-Institutionen und Jugendprojekte aus Jugendhilfe und Schule mit einem Programm zum Thema "Spielend lernen in virtuellen Welten". 

Zusätzliche Angebote
Abseits von Bits und Bites gibt es auf der Gamescom einige Möglichkeiten den Messebesuch aktiv zu gestalten. Im event level können Interessierte beim "Headis" ihre Tischtennis-Qualitäten ausprobieren. Die Fun-Sportart funktioniert ohne Schläger: Der Ball wird beim Headis nur mit dem Kopf über die Platte gespielt. Zudem können Skateboard-Fahrer ihr Können im "PS 4 COS Cup" unter Beweis stellen oder die Show ganz einfach nur als Zuschauer genießen. Des Weiteren wird es ein Schau-Rennen mit ferngesteuerten Rennwagen geben, sowie einen "Menschenkicker", bei dem die Teilnehmer in einem überdimensionalen Nachbau eines Tisch-Kickers gegeneinander antreten können.

Für die Erholung zwischendurch bietet die outdoor area in Halle 8 Strand-Atmosphäre inklusive Bars, Live-DJs und einem Beach-Volleyball-Feld. Wer auf die Ruhe verzichten mag, kann passend zum Strand-Gefühl Wellenreiten ausprobieren. Eine Motocross Show macht das Freizeit-Angebot abseits der Gaming-Welt komplett. Zudem wird es in Halle 10.1 eine Veranstaltung der besonderen Art geben: das Gamescom cosplay village steht ganz im Zeichen des japanischen Verkleidungs-Trends, bei dem sich die Fans wie ihre Idole aus den virtuellen Welten kostümieren.

Hinweis
Wie der Veranstalter mitgeteilt hat, sind die Tickets für den Samstag (16. August 2014) bereits ausverkauft. An diesem Tag sind vor Ort vergünstigte Nachmittags-Tickets (Einlass ab 14 Uhr) zu einem Preis von 7 Euro erhältlich. Das Kontingent der Karten ist abhängig davon, wie viele Besucher das Gelände zu diesem Zeitpunkt bereits wieder verlassen haben. Alternativ können Besucher auf den Donnerstag, Freitag oder Sonntag ausweichen. Der Preis für eine Tageskarte im Vorverkauf liegt bei 11,50 Euro (Donnerstag und Freitag) beziehungsweise 15,50 Euro für den Sonntag. Ermäßigungen sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige